• SSL - Sicher einkaufen & Datensicherheit
  • Versandkostenfrei ab 29 Euro Gratis Kühlversand 1 - 3 Werktage Lieferzeit

Filter

3 Filter
ingredient063 ingredient056

Jackfruit, Jacky F. und Co. – Die Jackfrucht macht uns Veggies froh!

„Ich hätte niemals darauf getippt, dass die Grundlage eine Frucht bildet!“, sagt eines unserer Tofukinder! Worum geht es? Natürlich um einen der neuesten Trends in der Vegan Food Szene: Die Jackfruit oder auch Jackfrucht. Unsere Lieblings-Jackfruit-Produkte kannst du hier im Tofukind Online-Shop kaufen und dir ganz bequem nach Hause liefern lassen. Jede Lieferung kommt gekühlt und ohne Aufpreis bis zu deiner Haustür.

Ganz schön imposant, so eine Jackfrucht. Und das nicht nur optisch! Viel Hype um nichts oder doch ein veganer Fleischersatz, der selbst so manchem „Eingefleischten“ die Spucke wegbleiben lässt? Veganer und vegetarischer Fleischersatz, der an Bäumen in den Tropen wächst? Wir Tofukinder finden: Die Jackfrucht ist cool, schmeckt gut gewürzt einfach toll und punktet richtig in Sachen Konsistenz. Denn ihr Fruchtfleisch ist so faserig, dass es zum Beispiel dem Fleisch von Hühnchen, Schwein oder Rind zum Verwechseln ähnlich wirkt. Das rohe Fruchtfleisch ist geschmackslos und bildet daher die ideale Basis für Gewürze und Marinaden ganz nach Belieben. Und wenn das Fruchtfleisch der Jackfruit schön kross angebraten wird, wird es Fleisch tatsächlich zum Verwechseln ähnlich - zusammengefasst: Eine wirklich gute Alternative zu Fleisch! Die entsprechenden Produkte auf dem Veggie-Markt kannst du hier bei Tofukind entdecken, online kaufen und genießen.

Aber was ist die Jackfruit überhaupt und woher stammt sie? Jackfrüchte sind Tropenfrüchte, kommen aus dem Süden von Indien und wachsen und gedeihen vor allem in den südöstlichen asiatischen Ländern, wo sie längst als Grundnahrungsmittel zum täglichen Speiseplan gehören. In Thailand, Malaysia, aber auch in Brasilien wächst die Jackfrucht an bis zu 20 Meter hohen Bäumen. Jackfruchtbäume tragen ihre Früchte insbesondere am Stamm. In ihren Ursprungsländern wird die kultivierte Jackfrucht geerntet und gegessen, wenn sie reif, süß und saftig, ähnlich einer Mango-Ananas-Mischung ist. Und vor allem groß. Richtig groß. Denn je nach Sorte kann eine Jackfruit bis zu 1 Meter lang und bis zu 30 Kilogramm schwer werden. Typisch ist ihre genoppte Schale, die sich von grün nach gelb verfärbt, je reifer die Schale der Jackfruit wird. Im reifen Zustand ähnelt die tropische Asia-Frucht im Geschmack der Papaya. Oder sie schmeckt wie eine Mischung aus Banane, Mango und Ananas. In jedem Fall tropisch, süß und richtig lecker. Aber das soll ein guter Fleischersatz sein? Kaum vorstellbar, oder?

Aber und ob! Ein richtiges Gemüse-Fleisch ist sie, die Jackfrucht. Nicht nur als süße Nachspeise ähnlich wie Mango oder Ananas oder als getrocknete Frucht-Chips und Snacks werden reife Früchte gegessen, sondern auch als richtig leckere, gut gewürzte und in Sachen Textur einfach umwerfend gute vegan-vegetarische Fleischalternative! Wie überzeugend ihre Konsistenz ist und wie hervorragend ihr Geschmack, zeigen die Produkte von Jacky F., die aus Bio-Anbau stammen oder die leckeren Jackfrucht-Fleischalternativen von Lotao Green und Co., die du hier im Online-Shop bestellen und probieren kannst! Wir Tofukinder sind absolut überzeugt von der Jackfrucht als veganer und vegetarischer Fleischersatz.

Aber wie kann es sein, dass das tropische Fruchtfleisch einer Frucht aus Thailand oder Indien, die bei der Ernte einen so süßen, milchigen und klebrigen Saft entlässt und eigentlich als Dessert und süße Nachspeise gegessen wird, zum neuen Ultra-Fleischersatz auserkoren wird?

Um sie als Fleischalternative in leckeren veganen und vegetarischen Speisen und Gerichten und für den herzhaften Verzehr nutzen zu können, muss die Jackfruit oder Jackfrucht unreif geerntet werden. Dann, wenn sie noch grün ist und noch nicht ihre volle Größe erreicht hat. Denn in genau diesem Zustand hat das Fruchtfleisch die fleischähnliche, faserige Konsistenz. Damit einzelne reife Jackfrüchte richtig schön groß und süß werden können, werden einige der noch kleineren und unreifen Früchte vom Jackfruchtbaum geschlagen. Diese Vorgehensweise ist gang und gäbe und manch einer oder eine kennt dies vielleicht von der heimischen Tomatenzucht, bei welcher kleine Früchte oder Triebe ausgegeizt werden, um andere groß und prächtig werden zu lassen. Dort, wo die Jackfrüchte ursprünglich kultiviert werden, wandern die unreifen Früchte zumeist dann einfach in den Müll, bestenfalls wird ihre Schale noch als Viehfutter verwendet. Das unreife Fruchtfleisch für den Fleischersatz und zum Wohle von uns Veggies zu verwenden, ist unserer Meinung nach doch die viel bessere Idee!

Hinweis: Jetzt hier tippen, um in unserem Shop zu stöbern.