• SSL - Sicher einkaufen & Datensicherheit
  • Versandkostenfrei ab 29 Euro Gratis Kühlversand Kein Mindestbestellwert

Wraps für Picknick & Büro

Vegane Wraps gehen einfach immer: als vollwertige Mahlzeit für Schule & Büro, als leichter Snack für Unterwegs oder als Köstlichkeit im Picknick-Korb – probiert mal unser Rezept mit köstlichen Filetstücken Döner-Art und viel buntem Gemüse. ♥

Los gehts!
ingredient052 ingredient072

Einleitung

Wrap it, Baby!
Wraps sind immer meine erste Wahl, wenn es um leckere Snacks für Unterwegs geht!
Wraps sind unkompliziert aber super sättigend und praktisch mitzunehmen. ♥
Außerdem sind vegan-vegetarischen Wraps ideal zur Resteverwertung: ob vegane Aufschnitte, Brotaufstriche, übriger Salat oder Gemüse, aber auch Falafeln und Bratlinge und, und, und – alles lässt sich lecker in die Weizentortillas packen und zum Wrap zaubern. Und aufgerollt sind die Zutaten dann auch noch essbar und sicher verpackt.
Kein kleckern und krümeln, Wraps sind eben das perfekte Essen zum Mitnehmen. ♥
Am liebsten mögen wir unsere vegetarischen Wraps mit den leckeren Fleischalternativen von LikeMeat: die Filetstücke können kross angebraten, aber auch direkt aus der Packung in unsere Wraps wandern und lassen sich lecker mit so ziemlich allen Gemüsezutaten kombinieren. Aber auch Sojahack, veganes Chili oder Tofu-Rührei machen sich gewrappt toll – packt euch rein, was immer ihr am liebsten mögt und ich verspreche euch: es wird garantiert immer fantastisch schmecken. ♥
Also hop-hop, liebe Wrapper, dreht euch mal was Gscheit´s!

Und noch ein kleines Salatätchen zum vegetarischen Wrap?
Ein kleiner Salat passt immer gut in eine Lunchbox oder in den Picknick-Korb – da mögen wir etwas Erfrischendes, gerne auch mit einer fruchtigen Note.
Salatgurken lassen sich z.B. super mit Früchten kombinieren, wie z.B. Melone oder aromatischen Erdbeeren!
Probiert das unbedingt mal aus, ihr werdet sehen: herzhaft gefüllte Wraps nach meinem Wrap Rezept harmonieren super mit so einem Sommersalat mit süßen Komponenten. ♥

Mein Tipp:
Manchmal hat man noch nicht mal genügend  Zeit, um einen Kräuter-Dip selbst zu machen oder einfach nicht die benötigten Zutaten vorrätig. Bei Zeitnot spart man also besser an der Zubereitungszeit und investiert die so gewonnene Zeit lieber in Genuß ohne Hektik! 10 Minuten länger entspannt Futtern in netter Gesellschaft ist wichtiger für einen streßfreien Büroalltag als eine Handvoll Kräuter im Dip.
Und dabei kann man auch auf total leckere fertige Aufstriche zurückgreifen!
Ich verwende statt selbstgemachtem Kräuterquark z.B. gerne gekauften Hummus für mein Wrap Rezept, wenn´s mal schnell gehen muss – der ist immer im Kühlschrank und passt hervorragend zu einfach jeder Füllung. ♥

Für wie viele Personen willst du kochen?

Das brauchst du

  • ˙  Für die Wraps:
  • ˙  3 Stck. Weizen-Tortillas
  • ˙  2 Handvoll Grüner Blattsalat
  • ˙  1 Stck. Avocado
  • ˙  4 Stck. Radieschen
  • ˙  180 g BIO FILETSTÜCKE Döner-Art
  • ˙  2 Stck. Frühlingszwiebeln
  • ˙  150 g BIO VEGANE SCHEIBEN ALM Geräuchert
  • ˙  Für den Kräuter-Quark-Dip:
  • ˙  100 g Quarkalternative
  • ˙  2 EL Kräuter, gehackt (z.B. Schnittlauch, Petersilie u.ä.)
  • ˙  1 TL Meerrettich (z.B. Vitam Bio SAANE-MEERRETTICH)
  • ˙  etwas Salz
  • ˙  etwas Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • ˙  Für den Gurken-Erdbeersalat:
  • ˙  ½ Stck. Salatgurke
  • ˙  150 g Erdbeeren
  • ˙  2 EL Crema di Balsamico
  • ˙  1 TL BIO AGAVEN DICKSAFT
  • ˙  etwas Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • ˙  Basilikumblätter

Zubereitung

Schnippeln, zupfen, waschen...

Schnippeln, zupfen, waschen...

Da kommt man leider nicht drum herum: das Gemüse sollte gründlich gewaschen werden!
Blattsalat klein zupfen, waschen und trocken tupfen. Avocado längs halbieren, Kern entfernen und Fruchtfleisch in dünne Filets schneiden oder mit der Gabel grob zerdrücken.
Veganen Käse klein würfeln. Radischen und Frühlingszwiebeln in dünne Scheiben und Ringe schneiden.
Für den Dip vegan...

Da kommt man leider nicht drum herum: das Gemüse sollte gründlich gewaschen werden!
Blattsalat klein zupfen, waschen und trocken tupfen. Avocado längs halbieren, Kern entfernen und Fruchtfleisch in dünne Filets schneiden oder mit der Gabel grob zerdrücken.
Veganen Käse klein würfeln. Radischen und Frühlingszwiebeln in dünne Scheiben und Ringe schneiden.
Für den Dip vegane Quark- oder Soja-Alternative mit gehackten Kräutern und Meerrettich mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Da kommt man leider nicht drum herum: das Gemüse sollte gründlich gewaschen werden!
Blattsalat klein zupfen, waschen und trocken tupfen. Avocado längs halbieren, Kern entfernen und Fruchtfleisch in dünne Filets schneiden oder mit der Gabel grob zerdrücken.
Veganen Käse klein würfeln. Radischen und Frühlingszwiebeln in dünne Scheiben und Ringe schneiden.
Für den Dip vegane Quark- oder Soja-Alternative mit gehackten Kräutern und Meerrettich mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schnippeln, zupfen, waschen...
Schnippeln, zupfen, waschen...

Zubereitung

Füllen und Rollen

Füllen und Rollen

Die Zutaten mittig als Streifen auf die Fladen legen:
Etwas Kräuter-Dip aufstreichen, darauf gezupften Salat, Avocado-Stücke und Radieschen legen.
Soja-Filetstücke kurz in der Pfanne anbraten und auf dem Belag verteilen. Veganen Käse und Frühlingszwiebel aufstreuen.
Wraps aufrollen: die kurzen Seitenüber knapp über die Füllung klappen und eine der langen Fladenseiten ü...

Die Zutaten mittig als Streifen auf die Fladen legen:
Etwas Kräuter-Dip aufstreichen, darauf gezupften Salat, Avocado-Stücke und Radieschen legen.
Soja-Filetstücke kurz in der Pfanne anbraten und auf dem Belag verteilen. Veganen Käse und Frühlingszwiebel aufstreuen.
Wraps aufrollen: die kurzen Seitenüber knapp über die Füllung klappen und eine der langen Fladenseiten über die Füllung schlagen und Wrap aufrollen – im Internet findet ihr viele bebilderte Anleitungen zur perfekten Technik!
Wraps in Frischhaltefolie fest einwickeln und bis zum Servieren kühl lagern. 

Die Zutaten mittig als Streifen auf die Fladen legen:
Etwas Kräuter-Dip aufstreichen, darauf gezupften Salat, Avocado-Stücke und Radieschen legen.
Soja-Filetstücke kurz in der Pfanne anbraten und auf dem Belag verteilen. Veganen Käse und Frühlingszwiebel aufstreuen.
Wraps aufrollen: die kurzen Seitenüber knapp über die Füllung klappen und eine der langen Fladenseiten über die Füllung schlagen und Wrap aufrollen – im Internet findet ihr viele bebilderte Anleitungen zur perfekten Technik!
Wraps in Frischhaltefolie fest einwickeln und bis zum Servieren kühl lagern. 

Füllen und Rollen
Füllen und Rollen

Zubereitung

Gurken-Erdbeer-Salat

Gurken-Erdbeer-Salat

Gurke waschen und mit Schale klein würfeln. Erdbeeren gründlich waschen, Grün entfernen und ebenfalls klein würfeln. Gurken und Erdbeeren `mischen, mit Crèma di Balsamico, Agavendicksaft und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer abschmecken. Basilikumblätter untermischen.

Gurke waschen und mit Schale klein würfeln. Erdbeeren gründlich waschen, Grün entfernen und ebenfalls klein würfeln. Gurken und Erdbeeren `mischen, mit Crèma di Balsamico, Agavendicksaft und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer abschmecken. Basilikumblätter untermischen.

Gurke waschen und mit Schale klein würfeln. Erdbeeren gründlich waschen, Grün entfernen und ebenfalls klein würfeln. Gurken und Erdbeeren `mischen, mit Crèma di Balsamico, Agavendicksaft und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer abschmecken. Basilikumblätter untermischen.

Gurken-Erdbeer-Salat

Kommentare