• SSL - Sicher einkaufen & Datensicherheit
  • Versandkostenfrei ab 29 Euro Gratis Kühlversand 1 - 3 Werktage Lieferzeit

Veganer Mürbeteig für Plätzchen

Mit diesem einfachen Grundrezept für süßen veganen Mürbteig ohne Ei gelingen euch unschlagbar leckere, zartschmelzende Plätzchen im Handumdrehen – also ran ans Blech, it´s christmas time! ❤

Los gehts!
ingredient031 ingredient071

Einleitung

Auf die Plätzchen, fertig, los! ♥

Mal ehrlich: wer kann schon Plätzchen widerstehen?
Diese bildhübschen kleinen Süßen fordern uns geradezu auf: „koste mich!“  und wir tun ihnen natürlich nur zu gerne diesen Gefallen!
Man muss so eine Weihnachts-Keksdose voller Plätzchen geradezu wie einen Schatz hüten, damit sie den Dezember und die Adventszeit übersteht und nicht vorher schon leergefuttert wird. ♥

Aber gehört denn in einen guten Mürbeteig nicht unbedingt Ei?
So haben wir das schließlich noch zu Hause gelernt in Omas Weihnachtsküche und diese Annahme bestätigen doch auch unzählige Backbücher und Rezepte in Zeitschriften und online!
Doch ist das auch wirklich notwendig und schmecken oder gelingen vegane Mürbeteig Plätzchen gar nicht so gut wie andere? Ein Glück, dass wir diese letzte Frage mit einem klaren nein beantworten können. ♥
Mittlerweile gibt es neben den traditionellen Backbüchern auch eine große Auswahl an veganen Backbüchern mit vielen tollen Rezepten, die sich auch der Weihnachtsbäckerei widmen und beweisen, dass vegane Plätzchen sich absolut nicht verstecken müssen!
Das A und O guter veganer Plätzchen ist natürlich der süße vegane Mürbeteig – wie der euch wunderbar gelingt, zeige ich euch mit diesem Grundrezept. Mürbeteig ohne Ei ist kinderleicht hergestellt und kommt mit nur wenigen Grundzutaten aus, die jeder meistens auf Vorrat verfügbar hat.
Das Ei im Rezept ersetze ich mit einem gehäuften Esslöffel Aprikosenmarmelade – nach Versuchen mit anderen Zutaten hat sich das als die allerleckerste und praktikabelste Zutat im Mürbeteig bewährt: der Aprikosengeschmack ist nicht zu aufdringlich und harmoniert mit allen weiteren Zutaten und flavours, sie gibt dem Teig eine wunderschöne goldgelbe Farbnote und vor allem sorgt sie für die perfekte Teigbeschaffenheit beim Kneten und Ausrollen.
Das Ergebnis sind wunderbar mürbe Plätzchen, die im Mund schmelzen. Da soll mal noch einer sagen, veganer Mürbeteig ohne Ei würde nicht funktionieren!

Kein Stress!

Plätzchen backen kann schon mal in Stress ausarten – da stellt man sich das oft so gemütlich vor, die Vorbereitungen, das Verzieren der duftenden Kekse usw. Aber manchmal schlägt die Stimmung um, wenn ein Blech nach dem anderen in den Ofen wandert und punktgenau wieder dem Nächsten Platz machen muss.
Wenn bunter Zuckerguss auf der Tischdecke ausläuft oder man mitten im workflow und 5 Minuten vor Landenschlußzeit bemerkt, daß eine wichtige Zutat fehlt…
Dagegen hilft nur eines: gar nicht erst in dieses Fahrwasser geraten und sich bewusst machen, was Plätzchen backen überhaupt bedeutet. Nämlich die Freude, anderen eine Freude zu machen!
Also am besten gemeinsam mit anderen eine Backsession zelebrieren, gerne mit den Kindern und das ganze entspannt sehen, egal was der Küchentroll sich für kleine Gemeinheiten ausdenkt!
In diesem Sinne wünschen wir euch eine tolle und leckere Weihnachtsbäckerei.❤ Auf den veganen Mürbeteig - fertig - los! Mein Plätzchen Rezept wartet schon auf euch. ♥

Mein Tipp:
Wer auf Schokoplätzchen steht, kann dem veganen Mürbeteig noch 2-3 EL Kakaopulver und einen weiteren Teelöffel Aprikosenmarmelade oder Nussnougatcreme hinzufügen. Fertig ist der Teig.
Mindestens genauso lecker wie Spitzbuben sind Marzipan-Taler: hierfür einfach aus dünn ausgerollter Marzipan-Rohmasse den Plätzchen entsprechende Förmchen ausstechen, mit etwas Marmelade passgenau auf die Kekse kleben und mit einem Zuckerguß verzieren! Ich empfehle einen Glühwein-Zuckerguss. ♥ Der passt super zu unserem veganen Mürbeteig ohne Ei. ♥

Ihr wollt noch mehr Süße Versuchungen backen? >> Hier findet ihr weitere vegane Rezepte aus unserer Kategorie Süßes & Desserts <<

Für wie viele Personen willst du kochen?

Das brauchst du

  • ˙  500 g Weizenmehl
  • ˙  1 Prise Salz
  • ˙  180 g Zucker
  • ˙  1 Stck. Zitrone, Schalenabrieb
  • ˙  1 Päckchen BIO VANILLEZUCKER
  • ˙  300 g Alsan
  • ˙  1 EL Aprikosenmarmelade

Zubereitung

Backe, backe Mürbeteig

Backe, backe Mürbeteig

Weizenmehl in eine Schüssel geben, Salz, Zucker, Vanillezucker und den frischen Schalenabrieb untermischen.
Alsan in kleinen Stücken zugeben zugeben und Pflanzenmargarine mit den Händen mit den trockenen Zutaten verreiben, bis sie gleichmäßig untergemischt ist.
Alsan ist eine Pflanzenmargarine, die sich aufgrund ihrer Festigkeit ideal für Mürbeteig eignet. Bei Verwendun...

Weizenmehl in eine Schüssel geben, Salz, Zucker, Vanillezucker und den frischen Schalenabrieb untermischen.
Alsan in kleinen Stücken zugeben zugeben und Pflanzenmargarine mit den Händen mit den trockenen Zutaten verreiben, bis sie gleichmäßig untergemischt ist.
Alsan ist eine Pflanzenmargarine, die sich aufgrund ihrer Festigkeit ideal für Mürbeteig eignet. Bei Verwendung von weicherer veganer Margarine muss eventuell etwas weniger verwendet werden, da sonst der Teig zu weich wird.

Weizenmehl in eine Schüssel geben, Salz, Zucker, Vanillezucker und den frischen Schalenabrieb untermischen.
Alsan in kleinen Stücken zugeben zugeben und Pflanzenmargarine mit den Händen mit den trockenen Zutaten verreiben, bis sie gleichmäßig untergemischt ist.
Alsan ist eine Pflanzenmargarine, die sich aufgrund ihrer Festigkeit ideal für Mürbeteig eignet. Bei Verwendung von weicherer veganer Margarine muss eventuell etwas weniger verwendet werden, da sonst der Teig zu weich wird.

Backe, backe Mürbeteig
Backe, backe Mürbeteig

Zubereitung

Ausrollen, fertig, los!

Ausrollen, fertig, los!

Aprikosenmarmelade hinzufügen und alles mit den Händen zu einem homogenen Teig kneten.
Mürbeteig zu einer Kugel kneten und in Frischhaltefolie gewickelt für mind. 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.
Eine saubere Arbeitsfläche gründlich mit Mehl bestäuben und Mürbteig darauf 1-2mm dünn ausrollen.

Aprikosenmarmelade hinzufügen und alles mit den Händen zu einem homogenen Teig kneten.
Mürbeteig zu einer Kugel kneten und in Frischhaltefolie gewickelt für mind. 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.
Eine saubere Arbeitsfläche gründlich mit Mehl bestäuben und Mürbteig darauf 1-2mm dünn ausrollen.

Aprikosenmarmelade hinzufügen und alles mit den Händen zu einem homogenen Teig kneten.
Mürbeteig zu einer Kugel kneten und in Frischhaltefolie gewickelt für mind. 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.
Eine saubere Arbeitsfläche gründlich mit Mehl bestäuben und Mürbteig darauf 1-2mm dünn ausrollen.

Ausrollen, fertig, los!
Ausrollen, fertig, los!

Zubereitung

Herzen, Sterne, Kometen

Herzen, Sterne, Kometen

Nach Belieben Plätzchen aus dem Teig ausstechen und diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
Die Plätzchen können dicht nebeneinander auf das Blech gelegt werden, da sie beim Backen nicht aufgehen und nicht zusammenwachsen können – einige Millimeter Abstand zueinander sind ausreichend.

Nach Belieben Plätzchen aus dem Teig ausstechen und diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
Die Plätzchen können dicht nebeneinander auf das Blech gelegt werden, da sie beim Backen nicht aufgehen und nicht zusammenwachsen können – einige Millimeter Abstand zueinander sind ausreichend.

Nach Belieben Plätzchen aus dem Teig ausstechen und diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
Die Plätzchen können dicht nebeneinander auf das Blech gelegt werden, da sie beim Backen nicht aufgehen und nicht zusammenwachsen können – einige Millimeter Abstand zueinander sind ausreichend.

Herzen, Sterne, Kometen
Herzen, Sterne, Kometen

Zubereitung

Kurz in den Ofen

Kurz in den Ofen

Plätzchen im vorgeheizten Backofen bei 180°C für 8-10 Min. goldgelb backen.
Kekse und Plätzchen sind im Handumdrehen fertig gebacken, deshalb sollte unbedingt die Backzeit immer im Auge behalten werden. Am besten stellt man sich eine Uhr auf 8 Minuten Backzeit und verlängert diese Minutenweise bis zu maximal 12 Minuten. Die goldene Mitte mit 10 Minuten ist meist ideal.
Di...

Plätzchen im vorgeheizten Backofen bei 180°C für 8-10 Min. goldgelb backen.
Kekse und Plätzchen sind im Handumdrehen fertig gebacken, deshalb sollte unbedingt die Backzeit immer im Auge behalten werden. Am besten stellt man sich eine Uhr auf 8 Minuten Backzeit und verlängert diese Minutenweise bis zu maximal 12 Minuten. Die goldene Mitte mit 10 Minuten ist meist ideal.
Die Plätzchen auf dem Blech abkühlen lassen.

Plätzchen im vorgeheizten Backofen bei 180°C für 8-10 Min. goldgelb backen.
Kekse und Plätzchen sind im Handumdrehen fertig gebacken, deshalb sollte unbedingt die Backzeit immer im Auge behalten werden. Am besten stellt man sich eine Uhr auf 8 Minuten Backzeit und verlängert diese Minutenweise bis zu maximal 12 Minuten. Die goldene Mitte mit 10 Minuten ist meist ideal.
Die Plätzchen auf dem Blech abkühlen lassen.

Kurz in den Ofen
Kurz in den Ofen

Zubereitung

Die Spitzbuben kommen!

Die Spitzbuben kommen!

Pure Mürbekekse schmecken natürlich schon ganz gut. Sie sind aber auch schnell verziert oder verfeinert und schmecken dann doppelt so lecker – zum Beispiel als Spitzbuben!
Am besten sind sie natürlich mit selbstgemachter Marmelade aus selbstgepflückten Früchten – mein Favorit ist „Christl´s Beste“ von der kreativsten Marmeladen-Köchin der Welt.
Spitzbuben schmecken aber z...

Pure Mürbekekse schmecken natürlich schon ganz gut. Sie sind aber auch schnell verziert oder verfeinert und schmecken dann doppelt so lecker – zum Beispiel als Spitzbuben!
Am besten sind sie natürlich mit selbstgemachter Marmelade aus selbstgepflückten Früchten – mein Favorit ist „Christl´s Beste“ von der kreativsten Marmeladen-Köchin der Welt.
Spitzbuben schmecken aber z.B. auch mit Nussnougatcreme superlecker!

Pure Mürbekekse schmecken natürlich schon ganz gut. Sie sind aber auch schnell verziert oder verfeinert und schmecken dann doppelt so lecker – zum Beispiel als Spitzbuben!
Am besten sind sie natürlich mit selbstgemachter Marmelade aus selbstgepflückten Früchten – mein Favorit ist „Christl´s Beste“ von der kreativsten Marmeladen-Köchin der Welt.
Spitzbuben schmecken aber z.B. auch mit Nussnougatcreme superlecker!

Die Spitzbuben kommen!
Die Spitzbuben kommen!

Zubereitung

Puderzucker-Schneegestöber

Puderzucker-Schneegestöber

Ein feines Topping aus Puderzucker darf den Spitzbuben zum Schluss nicht fehlen:
Auch wenn die kleinen Süßen umgehend wieder weggenascht werden, verdienen sie ein hübsches Aussehen!
Spitzbuben und andere Plätzchen sollten trocken in einer Keksdose gelagert werden und halten sich dann mindestens 4 Wochen. Wer es weniger zart-mürbe mag, sondern knuspriger, lagert die Plät...

Ein feines Topping aus Puderzucker darf den Spitzbuben zum Schluss nicht fehlen:
Auch wenn die kleinen Süßen umgehend wieder weggenascht werden, verdienen sie ein hübsches Aussehen!
Spitzbuben und andere Plätzchen sollten trocken in einer Keksdose gelagert werden und halten sich dann mindestens 4 Wochen. Wer es weniger zart-mürbe mag, sondern knuspriger, lagert die Plätzchen offen.

Ein feines Topping aus Puderzucker darf den Spitzbuben zum Schluss nicht fehlen:
Auch wenn die kleinen Süßen umgehend wieder weggenascht werden, verdienen sie ein hübsches Aussehen!
Spitzbuben und andere Plätzchen sollten trocken in einer Keksdose gelagert werden und halten sich dann mindestens 4 Wochen. Wer es weniger zart-mürbe mag, sondern knuspriger, lagert die Plätzchen offen.

Puderzucker-Schneegestöber

Kommentare

Hinweis: Jetzt hier tippen, um in unserem Shop zu stöbern.