• SSL - Sicher einkaufen & Datensicherheit
  • Versandkostenfrei ab 29 Euro Gratis Kühlversand Kein Mindestbestellwert

Kartoffelsalat

Von Luft und Liebe allein kann man nicht leben – einen aromatischen Kartoffelsalat braucht es unbedingt dazu. ♥ Mit diesem veganen Kartoffelsalat Rezept gelingt euch der köstliche Klassiker garantiert. ♥

Los gehts!
ingredient081 ingredient070

Einleitung

Eine Feier ohne Kartoffelsalat ist wie eine Hochzeit ohne Kuchen…
… schön, aber eben nicht perfekt ;)
Wer schon länger vegan lebt, kennt das noch: vor einigen Jahren war es noch nicht so leicht und selbstverständlich, überhaupt etwas Essbares für sich auf der Speisekarte eines Restaurants zu finden. Gerade im ländlichen Raum, beim Einkehren in einer Gastwirtschaft nach einer Wanderung zum Beispiel. Man hoffte dann wenigstens auf einen guten, hausgemachten Kartoffelsalat und wurde oft genug enttäuscht – entweder gab es ihn mit Speck, auf jeden Fall aber meistens mit Fleischbrühe zubereitet. Wenn man Glück hatte und der Kartoffelsalat tatsächlich mal vegan war, bekam man oft keinen Selbstgemachten Kartoffelsalat sondern Fertigware, die schlimm schmeckte.

Auf Festen war es nicht viel anders: kaum ein Partysalat kam früher ohne tierische Zutaten aus und wenn Oma´s bester Kartoffelsalat traditionell schon immer mit Mayonnaise und Speck gemacht wurde war es vor noch nicht allzu langer Zeit noch schwer, diese kulinarischen Familientraditionen aufzubrechen. Dabei gibt es gerade zum Kartoffelsalat so viele leckere Rezepte, die von Haus aus vegan sind.

Heute ist das zum Glück nicht mehr so, da hat sich was gewandelt, zumindest nach meiner Erfahrung – innerhalb von Familien, Freundes- und Kollegenkreis hat sich viel Neugier und Lust für vegane Alternativen entwickelt und bei Feiern gibt es ganz selbstverständlich zumindest Optionen für uns Veganer. Wenn nicht sogar gleich komplett vegane Buffets für alle. ♥

Hand hoch, wer unter euch mag denn keinen Kartoffelsalat?
Wenn sich auf diese Frage überhaupt jemand meldet, wird er sicher einer Minderheit angehören. Zumindest kann ich mir das kaum anders vorstellen, den Kartoffelsalat ist mit eines der besten Sachen überhaupt, die ich mir vorstellen kann – schlicht und einfach, aber maximal lecker. ♥

Und es gibt ihn in so vielen tolle Kartoffelsalat Variationen: Schwäbischen, Bayerischen, mit und ohne Salatcreme, mit verschiedenen Einlagen und sogar in ganz extravaganten Kombinationen.
Anpassungsfähig ist er auch, denn er schmeckt pur und mit Brot und auch mit allen möglichen Beilagen. Am liebsten mögen wir unser veganes Kartoffelsalat Rezept mit saftigen Soja-Bratwürstchen (z.B. Bratwurst von LikeMeat) oder selbstgemachten veganen Frikadellen.

Kennt ihr das auch?: es gibt wahnsinnig viele gute Kartoffelsalate, aber in jeder Familie oder Clique einen Spezialisten. Auf jeder Party wird er oder sie mindestens einmal zum Kartoffelsalat Rezept befragt. Manche Kartoffelsalat Profis verraten ihr Rezept dann gerne - manche hüllen sich in geheimnisvolles Schweigen. :P
Wer ist bei euch die Kartoffelsalat-Queen oder King und macht überhaupt den Allerallerbesten veganen Kartoffelsalat, um den sich alle am Tisch prügeln?  

Mein Tipp:
Wenn ihr aus einem wirklich guten Kartoffelsalat einen verdammt großartigen machen wollt, dann lasst ihm genügend Zeit um zu ziehen – der Geschmack der Zutaten entfaltet sich voll, wenn euer Kartoffelsalatalat über Nacht in seiner Marinade baden darf anstatt direkt nach der Zubereitung verspeist zu werden.
Und gute Kartoffeln sind wichtig: kleine oder mittelgroße Exemplare, am besten die krummen und schiefen, die vielleicht keinen Schönheitspreis gewinnen würden, dafür aber durch ihren tollen Geschmack punkten! Es kommt eben auf die inneren Werte an, auch beim veganen Kartoffelsalat. ♥

Ihr steht beim Kochen genau wie wir, auf die deftigen Klassiker? Mehr veganisierte Rezepte unserer liebsten Klassiker findet ihr >> hier in unserer Rezepte Kategorie Hauptgerichte <<

Für wie viele Personen willst du kochen?

Das brauchst du

  • ˙  1 kg Kartoffeln, vorw. festkochend
  • ˙  1 Stck. Rote Zwiebeln
  • ˙  1 Stck. Weiße Zwiebeln
  • ˙  etwas Sonnenblumenöl, zum Anschwitzen
  • ˙  30 ml Weißweinessig
  • ˙  ½ TL Salz
  • ˙  1 TL Schwarzer Peffer
  • ˙  250 ml BIO KLARE GEMÜSEBRÜHE salzarm
  • ˙  1 TL Zucker
  • ˙  2 TL Dijon-Denf, mittelscharf (z.B. von Byodo Bio)
  • ˙  4 Stck. Gewürzgurken
  • ˙  3 Stck. Frühlingszwiebeln
  • ˙  ½ Stck. Bund Schnittlauch oder Petersilie
  • ˙  30 ml Gewürzgurkenwasser
  • ˙  4 EL Sonnenblumenöl

Zubereitung

Kartoffeln auf die Pelle rücken

Kartoffeln auf die Pelle rücken

Kartoffeln mit Schale in Salzwasser oder im Dampfgarer bissfest kochen, mit kaltem Wasser abschrecken und pellen. Kartoffeln in Scheiben in eine Schüssel schneiden.
Am besten nehmen die Kartoffeln die würzige Marinade auf, wenn sie noch lauwarm verarbeitet werden.
Ideal für Kartoffelsalat sind vorwiegend-festkochende Sorten in kleinen bis mittelgroßen Stücken.

Kartoffeln mit Schale in Salzwasser oder im Dampfgarer bissfest kochen, mit kaltem Wasser abschrecken und pellen. Kartoffeln in Scheiben in eine Schüssel schneiden.
Am besten nehmen die Kartoffeln die würzige Marinade auf, wenn sie noch lauwarm verarbeitet werden.
Ideal für Kartoffelsalat sind vorwiegend-festkochende Sorten in kleinen bis mittelgroßen Stücken.

Kartoffeln mit Schale in Salzwasser oder im Dampfgarer bissfest kochen, mit kaltem Wasser abschrecken und pellen. Kartoffeln in Scheiben in eine Schüssel schneiden.
Am besten nehmen die Kartoffeln die würzige Marinade auf, wenn sie noch lauwarm verarbeitet werden.
Ideal für Kartoffelsalat sind vorwiegend-festkochende Sorten in kleinen bis mittelgroßen Stücken.

Kartoffeln auf die Pelle rücken
Kartoffeln auf die Pelle rücken

Zubereitung

Würzige Marinade ist das A und O

Würzige Marinade ist das A und O

Rote und weiße Zwiebel schälen und fein würfeln, in etwas Pflanzenöl goldgelb anschwitzen und mit Gemüsebrühe ablöschen. Zwiebel-Brühe in eine Schale füllen, mit Essig, Salz und Pfeffer, Senf und Zucker verquirlen und noch lauwarm über die Kartoffelscheiben gießen. Vorsichtig untermengen und so über Nacht, mindestens aber 2 Stunden im Kühlschrank in der Marina...

Rote und weiße Zwiebel schälen und fein würfeln, in etwas Pflanzenöl goldgelb anschwitzen und mit Gemüsebrühe ablöschen. Zwiebel-Brühe in eine Schale füllen, mit Essig, Salz und Pfeffer, Senf und Zucker verquirlen und noch lauwarm über die Kartoffelscheiben gießen. Vorsichtig untermengen und so über Nacht, mindestens aber 2 Stunden im Kühlschrank in der Marinade ziehen lassen.

Rote und weiße Zwiebel schälen und fein würfeln, in etwas Pflanzenöl goldgelb anschwitzen und mit Gemüsebrühe ablöschen. Zwiebel-Brühe in eine Schale füllen, mit Essig, Salz und Pfeffer, Senf und Zucker verquirlen und noch lauwarm über die Kartoffelscheiben gießen. Vorsichtig untermengen und so über Nacht, mindestens aber 2 Stunden im Kühlschrank in der Marinade ziehen lassen.

Würzige Marinade ist das A und O
Würzige Marinade ist das A und O

Zubereitung

Feinschliff für den Kartoffelsalat

Feinschliff für den Kartoffelsalat

Gewürzgurken klein würfeln. Frühlingszwiebeln abziehen und in feine Ringe schneiden. Schnittlauch oder Petersilie fein hacken. Etwas vom Gewürzgurken-Sud (durch ein Sieb abgießen) mit ein wenig Sonnenblumenöl verquirlen und mit den gewürfelten Gurken, Frühlingszwiebeln und Kräutern verrühren, alles zu den marinierten Kartoffeln geben und vorsichtig mischen.
Kartoffelsalat...

Gewürzgurken klein würfeln. Frühlingszwiebeln abziehen und in feine Ringe schneiden. Schnittlauch oder Petersilie fein hacken. Etwas vom Gewürzgurken-Sud (durch ein Sieb abgießen) mit ein wenig Sonnenblumenöl verquirlen und mit den gewürfelten Gurken, Frühlingszwiebeln und Kräutern verrühren, alles zu den marinierten Kartoffeln geben und vorsichtig mischen.
Kartoffelsalat mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Gewürzgurken klein würfeln. Frühlingszwiebeln abziehen und in feine Ringe schneiden. Schnittlauch oder Petersilie fein hacken. Etwas vom Gewürzgurken-Sud (durch ein Sieb abgießen) mit ein wenig Sonnenblumenöl verquirlen und mit den gewürfelten Gurken, Frühlingszwiebeln und Kräutern verrühren, alles zu den marinierten Kartoffeln geben und vorsichtig mischen.
Kartoffelsalat mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Feinschliff für den Kartoffelsalat
Feinschliff für den Kartoffelsalat

Zubereitung

Leckere Variationen

Leckere Variationen

Am besten schmeckt selbstgemachter Kartoffelsalat, wenn er ausreichend Zeit bekommt, in der Marinade zu ziehen – dann nehmen die gegarten Kartoffeln die Würze und Flüssigkeit schön in sich auf und der Salat bekommt eine gute Konsistenz. Je nach persönlichem Geschmack können weitere Zutaten untergemischt werden: zum Beispiel scharf angebratene kleine Räuchertofu-Wü...

Am besten schmeckt selbstgemachter Kartoffelsalat, wenn er ausreichend Zeit bekommt, in der Marinade zu ziehen – dann nehmen die gegarten Kartoffeln die Würze und Flüssigkeit schön in sich auf und der Salat bekommt eine gute Konsistenz. Je nach persönlichem Geschmack können weitere Zutaten untergemischt werden: zum Beispiel scharf angebratene kleine Räuchertofu-Würfel für eine „speckige“ Geschmacksnote. Oder auch knackige Radieschen-Scheiben anstatt von Gewürzgurken.
Vegane Mayonnaise oder eine rein pflanzliche „Crème fraîche“ machen den Kartoffelsalat zu einem super cremigen Genuss!

Am besten schmeckt selbstgemachter Kartoffelsalat, wenn er ausreichend Zeit bekommt, in der Marinade zu ziehen – dann nehmen die gegarten Kartoffeln die Würze und Flüssigkeit schön in sich auf und der Salat bekommt eine gute Konsistenz. Je nach persönlichem Geschmack können weitere Zutaten untergemischt werden: zum Beispiel scharf angebratene kleine Räuchertofu-Würfel für eine „speckige“ Geschmacksnote. Oder auch knackige Radieschen-Scheiben anstatt von Gewürzgurken.
Vegane Mayonnaise oder eine rein pflanzliche „Crème fraîche“ machen den Kartoffelsalat zu einem super cremigen Genuss!

Leckere Variationen

Kommentare