• SSL - Sicher einkaufen & Datensicherheit
  • Versandkostenfrei ab 29 Euro Gratis Kühlversand 1 - 3 Werktage Lieferzeit

Vegane Pralinen - Salonzuckerl

Unsere süßen Salonzuckerl sind kleine nussig-fruchtige Pralinen, umhüllt mit Reisdrink-Schokoladenkuvertüre – hübsch bunt in Glitzerpapier zu Bonbons verpackt schmücken sie den Tannenbaum. ❤ Ohne viel Aufwand, rohvegan und nicht zu süß!

Los gehts!
ingredient047 ingredient009

Einleitung

Ein schöner Brauch – das Salonzuckerl 

In Ungarn gibt es einen wunderschönen Weihnachtsbrauch: die Weihnachtsbäume werden neben Glaskugeln, Lametta oder Strohschmuck mit hübsch verpacktem Pralinen geschmückt

Über die Geschichte dieser sogenannten „szaloncukor“ und der Tradition, mit ihnen die Weihnachtsbäume zu schmücken, gibt es verschiedene Mutmaßungen:
Vielleicht heißen die Süßen deshalb so, weil Weihnachtsbäume früher immer in der sogenannten schönen Stube standen, dem Salon? Oder einfach, weil das Wort „Salon“ schon so etwas Erlesenes und Besonderes erwarten lässt.

Diese besonderen Süßigkeiten werden extra nur für die Weihnachtszeit hergestellt und es gibt sie mit verschiedenen Füllungen und Schokoladenüberzug – mit Gelee, Krokant oder in anderen leckeren Sorten.
Die originalen Salonzuckerl sind immer wie Bonbons verpackt in Seidenpapier mit ausgefransten Enden, umhüllt von gold- oder rot-schimmernder Folie und von Hand produziert. Es war immer das Größte, wenn Ende Dezember endlich, endlich ein großes Paket mit dem ungarischen Poststempel ankam, man die wunderhübschen Pralinen vorsichtig aus der riesigen Konfektschachtel nahm und einzeln mit Silbergarn am Tannenbaum dekorierte!
Das war nicht einfach nur Schokolade, diese Zuckerl Pralinen waren immer etwas ganz Besonderes und Zauberhaftes…
Einer Statistik nach nascht übrigens jeder Ungar im Durchschnitt über ein Pfund Baumkonfekt pro Saison weg – ich glaub´ das sofort, aus eigener Erfahrung

Selbstverständlich gab es deshalb auch strenge Regeln: damit alles lange hübsch blieb, durften die Pralinen natürlich nicht ohne Erlaubnis der Eltern vom Baum genascht werden!
Daraus entwickelte sich schnell die Kunst, die Pralinen so vorsichtig aus ihrer Umhüllung zu wickeln und das Papier ohne Inhalt wieder so hinzubasteln, als wäre das Konfekt noch darin. Und da jedes Familienmitglied (sogar Gäste wurden schon bei diesem Kniff erwischt!) ganz heimlich von diesem Trick gebraucht machte, hingen nach den Feiertagen lauter Geister-Salonzuckerl am Baum – immer öfter packte man leere Hüllen, wenn man wieder einmal eines der Köstlichkeiten stibitzen wollte!
Aber manchmal, wenn man schon sicher war, keine Praline am Baum hätte überlebt, fand jemand beim gemeinsamen Abschmücken des Weihnachtsbaumes doch noch eine und freute sich ein Loch in den Bauch!

Dieses Jahr habe ich mich zum ersten Mal daran gemacht, selbst die leckeren Salonzuckerl herzustellen, nach jahrelanger Abstinenz mangels veganer Alternativen zum Original.
Entstanden ist dabei köstliches, roh veganes  Nusskonfekt mit Datteln, deren kleine Kerne in der Füllung für einen leckeren „Crisp“ sorgen.

Vielleicht habt ihr auch Lust bekommen, diesen netten Brauch für euch zu übernehmen?!
Das Selbermachen von veganen Pralinen und Konfekt ist gar nicht so schwierig und hat sogar etwas Entspannendes an sich – gerade richtig, um sich auf die Feiertage einzustimmen.

Mein Tipp: Salonzuckerl aus roh veganen Pralinen können aus verschiedenen getrockneten Früchten und Nüssen und Fruchtmus zubereitet werden, z.B. mit getrockneten Kirschen, Datteln oder Pflaumen.
Wer es gerne crunchy mag, mischt selbstgemachten Sesamkrokant unter: Dazu süße vegane Sesam-Kekse kurz im Mixer zerkleinern und mit etwas Zucker in der Pfanne karamellisieren.
Nach dem Abkühlen den festgewordenen Zuckercrunch erneut grob im Mixer zerstückeln und unter die Pralinenmasse kneten.

Für wie viele Personen willst du kochen?

Das brauchst du

  • ˙  200 g Walnüsse, frisch gemahlen
  • ˙  1 Stck. Zitrone, Schalenabrieb
  • ˙  1 Schalenabrieb Orange
  • ˙  5 Stck. Delikatess-Feigen, getrocknet
  • ˙  120 g Marzipanmasse

Zubereitung

Konfektmasse herstellen

Konfektmasse herstellen

Walnusskerne fein mahlen. Schalenabrieb einer Zitrone & Orange untermischen.
Getrocknete Feigen grob zerkleinern, zusammen mit der Marzipanmasse (in kleinen Stücken) in den Küchenmixer geben und zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten.
Gemahlene Nüsse, Feigen-Marzipan-Masse und Aprikosenmarmelade gründlich verrühren.
Je eine teelöffelgroße Portion von der Konfektmasse e...

Walnusskerne fein mahlen. Schalenabrieb einer Zitrone & Orange untermischen.
Getrocknete Feigen grob zerkleinern, zusammen mit der Marzipanmasse (in kleinen Stücken) in den Küchenmixer geben und zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten.
Gemahlene Nüsse, Feigen-Marzipan-Masse und Aprikosenmarmelade gründlich verrühren.
Je eine teelöffelgroße Portion von der Konfektmasse entnehmen und mit nassen Händen zu ovalen Kugeln formen, diese kurz im Kühlfach abkühlen lassen.
Inzwischen Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, das Konfekt in die Schokolade hineintauchen und auf einem Gitter abtropfen lassen.

Walnusskerne fein mahlen. Schalenabrieb einer Zitrone & Orange untermischen.
Getrocknete Feigen grob zerkleinern, zusammen mit der Marzipanmasse (in kleinen Stücken) in den Küchenmixer geben und zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten.
Gemahlene Nüsse, Feigen-Marzipan-Masse und Aprikosenmarmelade gründlich verrühren.
Je eine teelöffelgroße Portion von der Konfektmasse entnehmen und mit nassen Händen zu ovalen Kugeln formen, diese kurz im Kühlfach abkühlen lassen.
Inzwischen Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, das Konfekt in die Schokolade hineintauchen und auf einem Gitter abtropfen lassen.

Konfektmasse herstellen
Konfektmasse herstellen

Zubereitung

Das bunte Finish

Das bunte Finish

Seidenpapier oder dünnes Butterbrotpapier in ca. 12x12 cm große Quadrate schneiden und abgekühlte Salonzuckerl darin einrollen. Das Papier zu Bonbons verzwirbeln und Zuckerl mit bunter Folie umwickeln.
Zur Aufhängung etwas Silbergarn an einem Ende befestigen und die leckeren Zuckerl damit an die Tannenbaumzweige hängen.

Seidenpapier oder dünnes Butterbrotpapier in ca. 12x12 cm große Quadrate schneiden und abgekühlte Salonzuckerl darin einrollen. Das Papier zu Bonbons verzwirbeln und Zuckerl mit bunter Folie umwickeln.
Zur Aufhängung etwas Silbergarn an einem Ende befestigen und die leckeren Zuckerl damit an die Tannenbaumzweige hängen.

Seidenpapier oder dünnes Butterbrotpapier in ca. 12x12 cm große Quadrate schneiden und abgekühlte Salonzuckerl darin einrollen. Das Papier zu Bonbons verzwirbeln und Zuckerl mit bunter Folie umwickeln.
Zur Aufhängung etwas Silbergarn an einem Ende befestigen und die leckeren Zuckerl damit an die Tannenbaumzweige hängen.

Das bunte Finish

Kommentare

Hinweis: Jetzt hier tippen, um in unserem Shop zu stöbern.