• SSL - Sicher einkaufen & Datensicherheit
  • Versandkostenfrei ab 29 Euro Gratis Kühlversand Kein Mindestbestellwert

Kartoffelsuppe mit Walnuss-Zwiebel-Krusties

Da wird sogar jeder Suppenkasper schwach: wir servieren euch köstliche vegane Kartoffelsuppe, herzhaft und sämig, mit rustikalen Zwiebel-Krusties – ein Sattmacher der leckersten Art. ♥

Los gehts!
ingredient080 ingredient039

Einleitung

Kartoffelsuppe wie bei Muttern ♥
Kartoffelsuppe ist DIE Stärkung an schwachen Tagen, ist Kindheitserinnerung und Leibgericht, ist schlechthin das ideale Wohlfühlessen. ♥
Es gibt viele Rezepte für Kartoffelsuppe und alle sind ohne Zweifel superlecker, aber am besten schmeckt sie jedem immer ganz genauso, wie man sie von zu Hause kennt. Wie bei Muttern oder von Oma!
Manche machen die Kartoffelsuppe püriert und cremig, manche in klarer Brühe und stückig.
Wir haben´s am liebsten halb-halb: schön sämig und zusätzlich noch ordentlich mit Kartoffelwürfeln bestückt. Paprikapulver sorgt für ordentlich Geschmack und die Lorbeerblätter dürfen in unserem Kartoffelsuppen Rezept nicht fehlen – sie geben dem Suppeneintopf das perfekte Aroma! Wo früher Sauerrahm zum Einsatz kam, verwenden wir heute Soja-Joghurtalternative für unsere vegane Kartoffelsuppe oder vegane Crème-Fraîche-Alternative. Und auch die Fraktion ich-brauche-Würstchen-in-meiner-Kartoffelsuppe kommt vegan auf ihre Kosten: Seitan-Wiener sind genau die Richtige Suppeneinlage. ♥
Und wer es noch etwas Pikanter mag, kann Räuchertofu fein würfeln und kross in etwas Pflanzenöl anrösten, das gibt der Kartoffelsuppe eine rauchige Geschmacksnote mit.

Was haben wir uns alles eingebrockt…

Habt ihr euch als Kind auch so gerne Brotstücke in eure Suppe eingebrockt? Und euch dafür auch jede Menge Ärger am Esstisch eingehandelt? Diese Angewohnheit konnten mir meine Eltern jedenfalls nicht austreiben, denn bis heute liebe, liebe, liebe ich das: Kartoffelsuppe mit eingetunktem Brotstücken ist der absolute Wahnsinn!
Diesmal backe ich mit euch Krusties mit Röstzwiebeln und Walnusskernen zu meinem veganen Kartoffelsuppen Rezept. Die sind ganz besonders fluffig und zergehen auf der Zunge, wenn ihr die Krusties nach diesem Rezept zusätzlich mit Blätterteig verfeinert! Aber natürlich schmecken die Krusties auch ohne Blätterteig ganz hervorragend, ihr könnt die Semmeln auch direkt aus dem Dinkel-Hefeteig formen und backen.

Mein Tipp:
Absolut lecker machen sich vegane Würstchen in unserer Kartoffelsuppe! Uns schmecken Seitanwürstchen am besten (Wheaty Bio VEGANE WEENIES, 200g), da sie ihren Biss in der heißen Suppe bewahren und ein angenehm herzhaftes Aroma mitbringen. Einfach in kleine Scheiben schneiden und kurz vor dem Servieren zur Kartoffelsuppe geben, fertig.

Für wie viele Personen willst du kochen?

Das brauchst du

  • ˙  Für die Walnuss-Zwiebel-Krusties:
  • ˙  100 g Weizenmehl
  • ˙  180 g Dinkelmehl
  • ˙  1 TL Salz
  • ˙  ½ Würfel Frisch Hefe
  • ˙  1 TL Zucker
  • ˙  1 Stck. Gemüsezwiebeln
  • ˙  1 EL BIO SOJA DRINK ungesüßt
  • ˙  etwas Olivenöl, zum Braten
  • ˙  150 ml Wasser, lauwarm
  • ˙  50 g Walnüsse, grob gehackt
  • ˙  Für die Kartoffelsuppe:
  • ˙  1 Päckchen veganer Blätterteig (aus Rolle aus dem Kühlregal)
  • ˙  1 Stck. Zwiebel
  • ˙  30 ml Sonnenblumenöl, zum Anschwitzen
  • ˙  1 EL Weizenmehl
  • ˙  2 geh. TL Paprikapulver, edelsüß
  • ˙  1000 ml BIO KLARE GEMÜSEBRÜHE salzarm
  • ˙  2 Stck. Lorbeerblätter
  • ˙  600 g Kartoffeln, vorw. Festkochend
  • ˙  80 g BIO SOJA ALTERNATIVE ungesüßt
  • ˙  ½ Stck. Bund Petersilie, fein gehackt
  • ˙  etwas Chiliflocken
  • ˙  etwas Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung

Teig für die Zwiebel-Krusties

Teig für die Zwiebel-Krusties

Weizen- und Dinkelmehl mit Salz in einer Rührschüssel mischen und eine Mulde in die Mitte drücken.
Frischhefe mit 1 TL Zucker und 1 EL lauwarmem Pflanzendrink glattrühren und in die Mulde geben, etwas Mehl aufstreuen. Schüssel mit einem Küchentuch bedecken und Vorteig für 15 Min. an einem warmen Ort gehen lassen. Inzwischen Zwiebel schälen und fein würfeln, in Oliven...

Weizen- und Dinkelmehl mit Salz in einer Rührschüssel mischen und eine Mulde in die Mitte drücken.
Frischhefe mit 1 TL Zucker und 1 EL lauwarmem Pflanzendrink glattrühren und in die Mulde geben, etwas Mehl aufstreuen. Schüssel mit einem Küchentuch bedecken und Vorteig für 15 Min. an einem warmen Ort gehen lassen. Inzwischen Zwiebel schälen und fein würfeln, in Olivenöl bei mittlerer Hitze langsam goldbraun anrösten. Walnusskerne grob hacken.

Weizen- und Dinkelmehl mit Salz in einer Rührschüssel mischen und eine Mulde in die Mitte drücken.
Frischhefe mit 1 TL Zucker und 1 EL lauwarmem Pflanzendrink glattrühren und in die Mulde geben, etwas Mehl aufstreuen. Schüssel mit einem Küchentuch bedecken und Vorteig für 15 Min. an einem warmen Ort gehen lassen. Inzwischen Zwiebel schälen und fein würfeln, in Olivenöl bei mittlerer Hitze langsam goldbraun anrösten. Walnusskerne grob hacken.

Teig für die Zwiebel-Krusties
Teig für die Zwiebel-Krusties

Zubereitung

Kneten, rollen, backen

Kneten, rollen, backen

Angebratene Zwiebeln mit dem Öl aus der Pfanne sowie gehackte Nüsse zum Vorteig geben.
Lauwarmes Wasser zugeben und Teig mit dem Handrührgerät (Knethaken)  gleichmäßig  verkneten, Schüssel abdecken und erneut 30 Min. gehen lassen.
Fertigen Hefeteig auf Backblechgröße ausrollen, Blätterteigplatte auflegen und Teig 4 Mal falten, erneut auswalken und schließlich aufrollen.
R...

Angebratene Zwiebeln mit dem Öl aus der Pfanne sowie gehackte Nüsse zum Vorteig geben.
Lauwarmes Wasser zugeben und Teig mit dem Handrührgerät (Knethaken)  gleichmäßig  verkneten, Schüssel abdecken und erneut 30 Min. gehen lassen.
Fertigen Hefeteig auf Backblechgröße ausrollen, Blätterteigplatte auflegen und Teig 4 Mal falten, erneut auswalken und schließlich aufrollen.
Rolle in 6 Stücke schneiden, diese jeweils 1 cm tief mit einem Messer einschlitzen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.
Krusties bei 190°C ca. 30-35 Min. im vorgeheizten Backofen goldbraun und knusprig backen.

Angebratene Zwiebeln mit dem Öl aus der Pfanne sowie gehackte Nüsse zum Vorteig geben.
Lauwarmes Wasser zugeben und Teig mit dem Handrührgerät (Knethaken)  gleichmäßig  verkneten, Schüssel abdecken und erneut 30 Min. gehen lassen.
Fertigen Hefeteig auf Backblechgröße ausrollen, Blätterteigplatte auflegen und Teig 4 Mal falten, erneut auswalken und schließlich aufrollen.
Rolle in 6 Stücke schneiden, diese jeweils 1 cm tief mit einem Messer einschlitzen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.
Krusties bei 190°C ca. 30-35 Min. im vorgeheizten Backofen goldbraun und knusprig backen.

Kneten, rollen, backen
Kneten, rollen, backen

Zubereitung

Einfacher geht's nicht!

Einfacher geht's nicht!

Zwiebel schälen und klein würfeln, in einem Topf in Pflanzenöl glasig anschwitzen. Paprikapulver zugeben und unter Rühren 1 Min. mit anrösten. Mehl unterrühren und 2 Min. anbraten, Gemüsebrühe unter zügigem Rühren aufgießen und zum Köcheln bringen. Loorbeerblätter zugeben.
Kartoffeln schälen und in mundgerechte Würfel schneiden, in die Gemüsebrühe geben und bei mittler...

Zwiebel schälen und klein würfeln, in einem Topf in Pflanzenöl glasig anschwitzen. Paprikapulver zugeben und unter Rühren 1 Min. mit anrösten. Mehl unterrühren und 2 Min. anbraten, Gemüsebrühe unter zügigem Rühren aufgießen und zum Köcheln bringen. Loorbeerblätter zugeben.
Kartoffeln schälen und in mundgerechte Würfel schneiden, in die Gemüsebrühe geben und bei mittlerer Hitze gar köcheln.

Zwiebel schälen und klein würfeln, in einem Topf in Pflanzenöl glasig anschwitzen. Paprikapulver zugeben und unter Rühren 1 Min. mit anrösten. Mehl unterrühren und 2 Min. anbraten, Gemüsebrühe unter zügigem Rühren aufgießen und zum Köcheln bringen. Loorbeerblätter zugeben.
Kartoffeln schälen und in mundgerechte Würfel schneiden, in die Gemüsebrühe geben und bei mittlerer Hitze gar köcheln.

Einfacher geht's nicht!
Einfacher geht's nicht!

Zubereitung

Gleich ist die Kartoffelsuppe fertig

Gleich ist die Kartoffelsuppe fertig

Etwa ¼ der gekochten Kartoffeln mit Suppe entnehmen und mit dem Stabmixer grob pürieren, Soja-Joghurtalternative gleichmäßig unterrühren und wieder unter die Suppe mischen.
Suppe mit frisch gehackter Petersilie, schwarzem Pfeffer und Chiliflocken abschmecken und mit einem Klecks Soja-Joghurtalternative oder veganer Crème Fraîche-Alternative servieren.
Für einen noch extra...

Etwa ¼ der gekochten Kartoffeln mit Suppe entnehmen und mit dem Stabmixer grob pürieren, Soja-Joghurtalternative gleichmäßig unterrühren und wieder unter die Suppe mischen.
Suppe mit frisch gehackter Petersilie, schwarzem Pfeffer und Chiliflocken abschmecken und mit einem Klecks Soja-Joghurtalternative oder veganer Crème Fraîche-Alternative servieren.
Für einen noch extra-herzhaften Geschmack können zum Schluß noch vegane Würstchen zur Kartoffelsuppe gegeben werden.

Etwa ¼ der gekochten Kartoffeln mit Suppe entnehmen und mit dem Stabmixer grob pürieren, Soja-Joghurtalternative gleichmäßig unterrühren und wieder unter die Suppe mischen.
Suppe mit frisch gehackter Petersilie, schwarzem Pfeffer und Chiliflocken abschmecken und mit einem Klecks Soja-Joghurtalternative oder veganer Crème Fraîche-Alternative servieren.
Für einen noch extra-herzhaften Geschmack können zum Schluß noch vegane Würstchen zur Kartoffelsuppe gegeben werden.

Gleich ist die Kartoffelsuppe fertig

Kommentare

Hinweis: Jetzt hier tippen, um in unserem Shop zu stöbern.