Cruffins mit Vanille-Füllung

Habt ihr schon mal Cruffins probiert? Was, ihr wisst gar nicht, was das ist? Wer auch immer diese bezaubernde, süße Vereinigung aus Muffins und Croissants erfunden hat, war ein Genie!

  • Mittel
  • 150min
Los gehts!
ingredient086 ingredient072

Einleitung

Habt ihr schon mal Cruffins probiert?
Was, ihr wisst gar nicht, was das ist? Wer auch immer diese bezaubernden, süßen Teilchen erfunden hat, war ein Genie:
Er oder sie macht mit der Idee, Croissants und Muffins zu verheiraten, auf jeden Fall sehr viele Leckermäuler glücklich! Ein Hoch auf den Erfinder der Cruffins!

Viele Bäcker streiten und rühmen sich, den Cruffin erfunden zu haben.
Sicher ist, das „Cruffin“ eine Wortneuschöpfung und das Gebäck ursprünglich der französichen Pâtisserie zu verdanken ist. Irgendein Feinschmecker verliebte sich wohl in das Teilchen, brachte den Süßen nach Übersee und gab ihm einen passenden hübschen Namen. Und weil es noch nicht reicht, das Cruffins von Haus aus so unheimlich köstlich schmecken und auch optisch ganz schön was hermachen, sind sie - mit diversen kreativen Toppings und Füllungen versehen - derzeit der Publikumsmagnet schlechthin bei berühmten Konditoreien auf der ganzen Welt.
Glaubt man einem Bericht der New York Times aus dem Jahr 2015, ist der Cruffin sogar in einen „Backraub“ verwickelt: bei einem Einbruch im „Mr. Holmes Bakehouse“ San Francisco verschmähten die Diebe Bargeld und Wertgegenstände und stahlen stattdessen nur 230 Backrezepte, darunter auch das Cruffins Rezept!
Ob diese Geschichte wahr ist oder nur ein cleverer Marketingschachzug eines smarten Konditormeisters war, wer weiß…
Ich jedenfalls habe für den fraglichen Zeitraum ein Alibi und backe für euch köstliche, Vanillegefüllte Cruffins mit meinem Grundrezept für luftig-leichten süßen Hefeteig, das ich selbstverständlich mit euch teile ❤ Viel Spaß beim Backen - ihr werdet  mein Cruffins Rezept bestimmt lieben.

Für wie viele Personen willst du kochen?

Das brauchst du

  • ˙  1 Würfel Frisch Hefe
  • ˙  120 g Zucker
  • ˙  250 ml Sojadrink
  • ˙  400 g Weizenmehl
  • ˙  1 etwas Salz
  • ˙  1 Stck. Zitrone / Limette, Schalenabrieb
  • ˙  30 g Alsan
  • ˙  80 g Alsan
  • ˙  50 g Zucker
  • ˙  ½ TL Zimt
  • ˙  150 g Soja-Pudding, Vanille
  • ˙  1 Prise Puderzucker, zum Bestäuben

Zubereitung

Süßen Hefeteig zubereiten

Süßen Hefeteig zubereiten
Süßen Hefeteig zubereiten

Süßen Hefeteig zubereiten

Zunächst musst du einen süßen veganen Hefeteig zubereiten. Mein Rezept dazu findest du hier in der Rezepterubrik Kochschule. Die Teigmenge im Rezept ergibt 12 Cruffins. Wenn du diesen Teig zubereitet hast kannst du hier weiter zum nächsten Schritt übergehen.

Zunächst musst du einen süßen veganen Hefeteig zubereiten. Mein Rezept dazu findest du hier in der Rezepterubrik Kochschule. Die Teigmenge im Rezept ergibt 12 Cruffins. Wenn du diesen Teig zubereitet hast kannst du hier weiter zum nächsten Schritt übergehen.

Zubereitung

Portionieren und ausrollen

Portionieren und ausrollen
Portionieren und ausrollen

Portionieren und ausrollen

Den fertigen Hefeteig in 6 gleichgroße Stücke schneiden und jedes auf einer bemehlten Arbeitsfläche lang und ca. 15 cm breit hauchdünn ausrollen. Je dünner die Teigstücke ausgerollt sind, desto feiner wird  später die croissantartige Konsistenz des veganen Gebäcks.

Den fertigen Hefeteig in 6 gleichgroße Stücke schneiden und jedes auf einer bemehlten Arbeitsfläche lang und ca. 15 cm breit hauchdünn ausrollen. Je dünner die Teigstücke ausgerollt sind, desto feiner wird  später die croissantartige Konsistenz des veganen Gebäcks.

Zubereitung

Bestreichen

Bestreichen
Bestreichen

Bestreichen

100 g zimmerwarme Alsan, Zimt und 50g Zucker cremig schlagen und dünn ausgerollte Teigstücke dünn damit bestreichen.

100 g zimmerwarme Alsan, Zimt und 50g Zucker cremig schlagen und dünn ausgerollte Teigstücke dünn damit bestreichen.

Zubereitung

Aufrollen

Aufrollen
Aufrollen

Aufrollen

Das bestrichene Teigstück aufrollen. Für Croissant-Teig wird Hefeteig immer wieder mit Fett geschichtet, umgeschlagen und ausgerollt. Durch dieses sogenannte Tourieren erhalten Croissants eine luftige Textur und besonders zarten Teig. Das dünne Ausrollen, Bestreichen und Einrollen des Hefeteigs für den veganen Cruffin erfüllt hier dieselbe Funktion.

Das bestrichene Teigstück aufrollen.
Für Croissant-Teig wird Hefeteig immer wieder mit Fett geschichtet, umgeschlagen und ausgerollt. Durch dieses sogenannte Tourieren erhalten Croissants eine luftige Textur und besonders zarten Teig. Das dünne Ausrollen, Bestreichen und Einrollen des Hefeteigs für den veganen Cruffin erfüllt hier dieselbe Funktion.

Zubereitung

Schneiden

Schneiden
Schneiden

Schneiden

Aufgerollte Teigstücke der Länge nach in der Mitte durchschneiden. Bei 6 Teigstücken entstehen so 12 Stücke, die in die Muffin-Förmchen gesetzt werden können und zu 12 köstlichen Cruffins werden.

Aufgerollte Teigstücke der Länge nach in der Mitte durchschneiden.
Bei 6 Teigstücken entstehen so 12 Stücke, die in die Muffin-Förmchen gesetzt werden können und zu 12 köstlichen Cruffins werden.

Zubereitung

Förmchen füllen

Förmchen füllen
Förmchen füllen

Förmchen füllen

Beschichtete Muffinform gründlich mit etwas Margarine fetten und mehlen. Cruffin Teigstücke rund in die Form einlegen und Ende in der Mitte leicht eindrücken. Beim Einsetzen der Teigstücke darauf achten, daß die angeschnittene Seite der Stücke schön nach oben zeigt, damit sich die Schichten beim Backen entfalten können.

Beschichtete Muffinform gründlich mit etwas Margarine fetten und mehlen.
Cruffin Teigstücke rund in die Form einlegen und Ende in der Mitte leicht eindrücken. Beim Einsetzen der Teigstücke darauf achten, daß die angeschnittene Seite der Stücke schön nach oben zeigt, damit sich die Schichten beim Backen entfalten können.

Zubereitung

Backen und Dekorieren

Backen und Dekorieren
Backen und Dekorieren

Backen und Dekorieren

Cruffins in den Förmchen bei 180°C im vorgeheizten Backofen 30 Min. goldbraun backen und in der Form abkühlen lassen. Vanille-Dessercreme oder Pudding in eine Spritztülle mit langem dünnen Aufsatz füllen, in die Mitte der Cruffins stechen und mit etwas Creme füllen, Gebäck mit Puderzucker bestäuben.

Cruffins in den Förmchen bei 180°C im vorgeheizten Backofen 30 Min. goldbraun backen und in der Form abkühlen lassen. Vanille-Dessercreme oder Pudding in eine Spritztülle mit langem dünnen Aufsatz füllen, in die Mitte der Cruffins stechen und mit etwas Creme füllen, Gebäck mit Puderzucker bestäuben.

Zubereitung

Es ist angerichtet

Es ist angerichtet
Es ist angerichtet

Es ist angerichtet

Wie kleine süße Rosen sehen die fertigen Cruffins nach dem Backen aus – sie sind garantiert ein Hingucker am Kuchenbuffet und ohne Creme-Füllung auch lange haltbar – theoretisch, denn lange bleiben Cruffins nicht unangetastet ;-)

Wie kleine süße Rosen sehen die fertigen Cruffins nach dem Backen aus – sie sind garantiert ein Hingucker am Kuchenbuffet und ohne Creme-Füllung auch lange haltbar – theoretisch, denn lange bleiben Cruffins nicht unangetastet ;-)

Zubereitung

Luftig, leicht & zart

Luftig, leicht & zart

Luftig, leicht & zart

Diese Cruffins sind innen locker-leicht und außen goldbraun und knusprig. Die leichte Geschmacksnote von Zimt und Zitronenschale harmonieren wunderbar mit einer Vanillecreme-Füllung, aber auch mit Pflaumenkompott, Nougat oder Fruchtgelees.

Diese Cruffins sind innen locker-leicht und außen goldbraun und knusprig. Die leichte Geschmacksnote von Zimt und Zitronenschale harmonieren wunderbar mit einer Vanillecreme-Füllung, aber auch mit Pflaumenkompott, Nougat oder Fruchtgelees.

Kommentare