• SSL - Sicher einkaufen & Datensicherheit
  • Versandkostenfrei ab 29 Euro Gratis Kühlversand Kein Mindestbestellwert

Brotzeit mit veganer Kartoffel-Käsealternative & Wie-Wurstsalat

Wir Tofukinder lieben´s zünftig! Eine g´scheite Brotzeit macht nicht nur ordentlich satt, sondern mit unseren Rezepten für veganen Wie-Wurstsalat und Kartoffel-Käsealternative auch garantiert gute Laune. ♥

Los gehts!
ingredient033 ingredient002

Einleitung

Weil´s uns eben nicht Wurscht ist…
… genießen wir die zünftige Brotzeit ganz vegan!
Das ist zum Glück gar kein Problem, ganz im Gegenteil: es gibt so unendlich viele köstliche vegane Sachen, die man sich auf Brezel, Bauernbrot & Co packen kann.

Und sogar auf DEN Biergarten-Klassiker schlechthin muss vegan nicht verzichtet werden – wunderbar leckere rein pflanzliche Aufschnitte und Käsealternativen machen´s möglich, dass wir einen fantastischen Wie-Wurstsalat ganz ohne tierische Zutaten genießen können. ♥

Für mein veganes Brotzeit Rezept nehme ich am liebsten die Aufschnitte auf Soja- und Weizenbasis von Heirler: die Scheiben sind sehr dünn geschnitten, was dem Rezept entgegenkommt, wie ich finde. Der Salat hat so insgesamt eine feine Textur und schmeckt schön leicht. Meine Empfehlung für alle, die es gerne gröber und fester im Biss mögen, sind die Aufschnitte von Viana, wie z.B. den veganen Roast Carpaccio.

Käse hat im Original Bayrischen Wurstsalat eigentlich nichts zu suchen, bevor mich jemand schimpft: ich weiß das. ;-)
Aber die Variante mit dem veganen Käseersatz schmeckt uns eben am besten, auch wenn wir uns das ein ganz klein wenig von den Schwaben abgeschaut haben…
Knackige Gewürzgurken haben alle Wurstsalat-Rezepte gemeinsam - egal ob vegan oder nicht vegan – die bringen Frische und Knack mit rein. Und neben den klassisch ultrafein gehobelten Zwiebeln mische ich sehr gerne noch Radieschen unter den veganen Wie-Wurstsalat. Die sind nicht nur ein schöner Farbklecks, sondern geben ihr tolles Aroma ab und harmonieren großartig mit dem ebenfalls leicht scharfen Schnittlauch im Dressing.

Darf´s a bisserl mehr sein?
Ja aber freilich, immer gerne!
Bei einer anständigen Jause darf ein deftiger Brotaufstrich nicht fehlen. Inzwischen ist z.B. der würzige Obazte bis über die bayrische Landesgrenze hinaus bekannt und geschätzt und viele veganisierte Rezepte in Umlauf.
Heute will ich euch eine weniger bekannte Spezialität zeigen, die (ich schwöre jeden Eid!) so ziemlich das Leckerste ist, was auf einem Bauernbrot landen kann ♥ Die vegane Kartoffel-Käsealternative ♥
Diese Speise ist ein ziemlich einfaches Bauerngericht, das mit nur wenigen Zutaten auskommt und super einfach und schnell zubereitet werden kann. Es enthält auch keinen Käse, wie der Name vermuten lässt. Sein Name hat nur eine beschreibende Absicht, der auf Geschmack und Streichkonsistenz Bezug nimmt.
In meiner veganisierten Version bin ich etwas vom Originalrezept abgewichen und verwende meine eigene Gewürzmischung, die aus diesem einfachen Klassiker etwas ganz Besonderes macht. Eure Geschmacksnerven werden Polka tanzen vor Glückseligkeit – ich jedenfalls könnte mich reinlegen…

In diesem Sinne wünsche ich euch allen „Mahlzeit!“ und viele schöne Biergarten-Sommertage!

Mein Tipp:
Für uns gehört zu einer G´scheiten veganen Brotzeit auf jeden Fall auch Schmalz dazu!
Aber natürlich veganer Zwiebelschmelz, der bis jetzt noch wirklich jeden Skeptiker überzeugt hat. ♥
Hier erfahrt ihr, wie ihr den selber machen könnt oder ihr holt ihn euch einfach bequem bei uns im Tofukind Shop: Tartex BIO Freiburger Schmalz-Töpfle mit Zwiebeln und Äpfeln.

Für wie viele Personen willst du kochen?

Das brauchst du

  • ˙  Für Kartoffel-Käsealternative:
  • ˙  400 g Pellkartoffeln (aus mehlig kochenden Kartoffeln)
  • ˙  1 Stck. Rote Zwiebel, klein
  • ˙  4 EL Olivenöl
  • ˙  1 TL Fenchelsamen
  • ˙  1 TL Kümmel, ganz
  • ˙  1 TL Chiliflocken, geschrotet
  • ˙  100 ml BIO SOJA CUISINE
  • ˙  150 g VEGANER AUFSTRICH Cremig-frisch
  • ˙  1 EL Schnittlauch, fein geschnitten
  • ˙  1 EL Petersilie, gehackt
  • ˙  1 EL Thymian, gehackt
  • ˙  1 TL Salz
  • ˙  1 TL Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • ˙  1 geh. TL BIO FEIGEN SENF
  • ˙  Für Wie-Wurstsalat:
  • ˙  100 g BIO AUFSCHNITT Wie Lyoner
  • ˙  100 g BIO AUFSCHNITT Wie Mortadella
  • ˙  6 Stck. VEGANE SCHEIBEN Natur
  • ˙  5 Stck. Gewürzgurken
  • ˙  5 Stck. Radieschen
  • ˙  1 Stck. Rote Zwiebeln
  • ˙  3 EL Schnittlauch, fein geschnitten
  • ˙  2 EL Olivenöl
  • ˙  2 geh. EL BIO MITTELSCHARFER SENF
  • ˙  5 EL Gurkenwasser, gesiebt
  • ˙  3 EL Kräuteressig
  • ˙  1 TL BIO AGAVEN DICKSAFT
  • ˙  ½ TL Salz
  • ˙  1 TL Schwarzer Pfeffer, gemahlen
  • ˙  1 TL gelbe Senfkörner
  • ˙  10 EL Wasser, kalt

Zubereitung

Kartoffel-Käsealternative I - Die Basis

Kartoffel-Käsealternative I - Die Basis

Kalte Pellkartoffeln von der Schale befreien. Eine Kartoffel mit der Küchenreibe fein in eine Schüssel reiben, den Rest durch eine Kartoffelpresse drücken.
Rote Zwiebel fein würfeln und im Olivenöl glasig braten, Zwiebeln mitsamt dem Öl aus der Pfanne zu den Kartoffeln in die Schüssel geben.
Fenchelsamen, ganzen Kümmel und geschrotete Chiliflocken mit dem Mörser zermalme...

Kalte Pellkartoffeln von der Schale befreien. Eine Kartoffel mit der Küchenreibe fein in eine Schüssel reiben, den Rest durch eine Kartoffelpresse drücken.
Rote Zwiebel fein würfeln und im Olivenöl glasig braten, Zwiebeln mitsamt dem Öl aus der Pfanne zu den Kartoffeln in die Schüssel geben.
Fenchelsamen, ganzen Kümmel und geschrotete Chiliflocken mit dem Mörser zermalmen. SojaCuisine in einen kleinen Topf geben, Gewürze zugeben und zusammen erwärmen, 5 Min. ziehen lassen.

Kalte Pellkartoffeln von der Schale befreien. Eine Kartoffel mit der Küchenreibe fein in eine Schüssel reiben, den Rest durch eine Kartoffelpresse drücken.
Rote Zwiebel fein würfeln und im Olivenöl glasig braten, Zwiebeln mitsamt dem Öl aus der Pfanne zu den Kartoffeln in die Schüssel geben.
Fenchelsamen, ganzen Kümmel und geschrotete Chiliflocken mit dem Mörser zermalmen. SojaCuisine in einen kleinen Topf geben, Gewürze zugeben und zusammen erwärmen, 5 Min. ziehen lassen.

Kartoffel-Käsealternative I - Die Basis
Kartoffel-Käsealternative I - Die Basis

Zubereitung

Kartoffel-Käsealternative II - Die Würze

Kartoffel-Käsealternative II - Die Würze

Frischcreme cremig rühren und zu den Kartoffeln geben. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden, Petersilie fein hacken, Thymian-Blätter von den Stielen zupfen. Salz, frisch gemahlenen Pfeffer, gehackte Kräuter, vegane Frischcreme und Gewürz-Soja Cuisine zu den Kartoffeln geben und alle Zutaten vermischen. Zuletzt Feigensenf gleichmäßig unterrühren und die Kartoffe...

Frischcreme cremig rühren und zu den Kartoffeln geben. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden, Petersilie fein hacken, Thymian-Blätter von den Stielen zupfen. Salz, frisch gemahlenen Pfeffer, gehackte Kräuter, vegane Frischcreme und Gewürz-Soja Cuisine zu den Kartoffeln geben und alle Zutaten vermischen. Zuletzt Feigensenf gleichmäßig unterrühren und die Kartoffel-Käsealternative im Kühlschrank ziehen lassen.

Frischcreme cremig rühren und zu den Kartoffeln geben. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden, Petersilie fein hacken, Thymian-Blätter von den Stielen zupfen. Salz, frisch gemahlenen Pfeffer, gehackte Kräuter, vegane Frischcreme und Gewürz-Soja Cuisine zu den Kartoffeln geben und alle Zutaten vermischen. Zuletzt Feigensenf gleichmäßig unterrühren und die Kartoffel-Käsealternative im Kühlschrank ziehen lassen.

Kartoffel-Käsealternative II - Die Würze
Kartoffel-Käsealternative II - Die Würze

Zubereitung

Veganer Wie-Wurstsalat - Die Schnippelarbeit

Veganer Wie-Wurstsalat - Die Schnippelarbeit

Vegane Wie Lyoner-Scheiben, Wie-Mortadella sowie Vegane Käseersatzscheiben in dünne Streifen schneiden. Gewürzgurken in dünne lange Streifen schneiden. Radieschen gründlich waschen und mit dem Gurkenhobel in feine Scheiben schneiden. Zwiebel abziehen und ebenfalls in feine Ringe hobeln. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Ringe schneiden.

Vegane Wie Lyoner-Scheiben, Wie-Mortadella sowie Vegane Käseersatzscheiben in dünne Streifen schneiden. Gewürzgurken in dünne lange Streifen schneiden. Radieschen gründlich waschen und mit dem Gurkenhobel in feine Scheiben schneiden. Zwiebel abziehen und ebenfalls in feine Ringe hobeln. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Ringe schneiden.

Vegane Wie Lyoner-Scheiben, Wie-Mortadella sowie Vegane Käseersatzscheiben in dünne Streifen schneiden. Gewürzgurken in dünne lange Streifen schneiden. Radieschen gründlich waschen und mit dem Gurkenhobel in feine Scheiben schneiden. Zwiebel abziehen und ebenfalls in feine Ringe hobeln. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Ringe schneiden.

Veganer Wie-Wurstsalat - Die Schnippelarbeit
Veganer Wie-Wurstsalat - Die Schnippelarbeit

Zubereitung

Das Dressing für unserern Wie-Wurstsalat

Das Dressing für unserern Wie-Wurstsalat

Für das Dressing mittelscharfen Senf und Olivenöl, gesiebtes Gurkenwasser und Kräuteressig, Agavendicksaft, Salz, Pfeffer, Senfkörner und Wasser verquirlen. Alle Zutaten mit dem Dressing behutsam mischen und im Kühlschrank ziehen lassen. Nach dem Ziehen nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für das Dressing mittelscharfen Senf und Olivenöl, gesiebtes Gurkenwasser und Kräuteressig, Agavendicksaft, Salz, Pfeffer, Senfkörner und Wasser verquirlen. Alle Zutaten mit dem Dressing behutsam mischen und im Kühlschrank ziehen lassen. Nach dem Ziehen nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für das Dressing mittelscharfen Senf und Olivenöl, gesiebtes Gurkenwasser und Kräuteressig, Agavendicksaft, Salz, Pfeffer, Senfkörner und Wasser verquirlen. Alle Zutaten mit dem Dressing behutsam mischen und im Kühlschrank ziehen lassen. Nach dem Ziehen nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Dressing für unserern Wie-Wurstsalat

Kommentare

Hinweis: Jetzt hier tippen, um in unserem Shop zu stöbern.