• SSL - Sicher einkaufen & Datensicherheit
  • Versandkostenfrei ab 29 Euro Gratis Kühlversand 1 - 3 Werktage Lieferzeit

Vegane Baumkuchen Spitzen

Wir starten lecker in die Vorweihnachtszeit mit veganen Baumkuchenspitzen. Das Aroma von Marzipan und Orange und ein zartschmelzender Schokoladenguss machen diesen Kuchen zum Gipfel des Genusses ❤

Los gehts!
ingredient085 ingredient031

Einleitung

Diese veganen Baumkuchenspitzen sind der Gipfel!

Baumkuchen ist eine ganz besondere Delikatesse 

Ganz außergewöhnlich deshalb, weil er im Original auf ganz speziellen Rollen über Flammen backt, so erhält er seine berühmte runde Form mit dem Loch in der Mitte. Schicht für Schicht wird der Kuchenteig aufgegossen und drehend über Feuer goldbraun grillt – so entsteht mit der Zeit die für Baumkuchen typische Baum-Struktur im Anschnitt.

Im heimischen Backofen, ganz ohne offene Flammen und ohne spezielles Handwerkszeug, ist es leider fast unmöglich, dieses köstliche Kunstwerk nachzuahmen. Außerdem beinhaltet die Originalrezeptur jede Menge Eier, die in großen Mengen als Eischnee aufgeschlagen unter den Teig gerührt werden.

Leider müssen Veganer*innen also auf diesen Genuss für immer verzichten… Nein, das war natürlich nur ein Spaß!

Zuerst die gute Nachricht: Natürlich muss niemand verzichten und Baumkuchen kann jeder auch zu Hause selbst backen! Nicht in der ganz typischen Form als Baumring, aber sehr wohl in der Variante als Kuchen in der Spring- oder Kastenform oder in unserer Lieblingsvariante - als Baumkuchenspitzen bzw. Kuchenkonfekt ❤ Und auch ganz ohne tierische Zutaten garantiert maximal lecker!

Die weniger gute Nachricht ist, dass selbstgebackene Baumkuchenspitzen etwas Geduld und Geschick bei der Zubereitung erfordern, außerdem Konzentration und Aufmerksamkeit beim Backvorgang, denn jede Kuchenschicht backt nur wenige Minuten und das will beobachtet werden.

Wer aber diesen mittelgroßen Aufwand nicht scheut, wird belohnt mit einer ganz besonderen Süßigkeit, mit der man auch bei Gästen ordentlich angeben kann! Dass Baumkuchen nämlich auch ohne die Verwendung von Eiern und ganz vegan so toll schmecken kann, wird ganz sicher jede Menge Staunen hervorrufen.

Mein Tipp:
Ihr habt keine Dosen-Kichererbsen, um aus dem Einlegewasser Aquafaba für leckeren veganen Baumkuchen herzustellen? Nicht so schlimm, wenn ihr das tolle Helferlein für Ei-Ersatz aus dem Tofukind Online-Shop im Vorratsschrank habt: mit dem rein pflanzlichen Ersatzpulver für Eyweiß gelingt euch ganz unkompliziert die Herstellung von veganem Eyschnee (MYEY Eyweiss Ei Ersatz, 200g) – entsprechend den Zutatenmengen für 12 Baumkuchen-Spitzen könnt ihr das Aquafaba aus 100ml aufgeschlagenem Kichererbsenwasser durch 20g Ei-Ersatzpulver (mit der dreifachen Menge Wasser aufgeschlagen) ersetzen.

Für wie viele Personen willst du kochen?

Das brauchst du

  • ˙  Für den Kuchenteig:
  • ˙  125 g Weizenmehl
  • ˙  125 EL Speisestärke
  • ˙  1 Prise Salz
  • ˙  200 g Marzipanmasse
  • ˙  150 g Aprikosenmarmelade
  • ˙  1 Saft und Schalenabrieb Orange
  • ˙  10 EL Cointreau (alternativ Orangensaft)
  • ˙  250 g Pflanzenmargarine
  • ˙  130 g Zucker
  • ˙  100 ml Kichererbsenwasser
  • ˙  ¾ TL BIO BACKPULVER
  • ˙  30 g BIO SOJAMEHL
  • ˙  90 ml Sprudelwasser
  • ˙  25 g LUGHURT Natur
  • ˙  Für die Schokoladenglasur:
  • ˙  100 g BIO SCHOKOLADE Feine Bitter 99% Kakao
  • ˙  2 TL Kokosöl
  • ˙  50 ml vegane Schlagcreme (Schlagfix von LeHa, flüssig)

Zubereitung

Teigkomponenten vorbereiten

Teigkomponenten vorbereiten

Weizenmehl und Speisestärke in einer Rührschüssel mischen.

Marzipan (in kleine Stücke geschnitten) mit 2 EL von der Aprikosenmarmelade, dem Schalenabrieb und dem frisch gepressten Saft einer Orange und 5 EL vom Cointreau Orangenlikör im Mixer zu einer homogenen Masse verrühren.

Alsan mit dem Zucker gründlich cremig rühren, Marzipanmasse gleichmäßig untermischen.

Kich...

Weizenmehl und Speisestärke in einer Rührschüssel mischen.

Marzipan (in kleine Stücke geschnitten) mit 2 EL von der Aprikosenmarmelade, dem Schalenabrieb und dem frisch gepressten Saft einer Orange und 5 EL vom Cointreau Orangenlikör im Mixer zu einer homogenen Masse verrühren.

Alsan mit dem Zucker gründlich cremig rühren, Marzipanmasse gleichmäßig untermischen.

Kichererbsenwasser (Aquafaba) mit dem Handrührgerät unter Zugabe von etwas Backpulver steif schlagen – je nach Gerät kann u.U. 10 Minuten in Anspruch nehmen, bis das Aquafaba die Festigkeit von Eischnee erreicht.

Weizenmehl und Speisestärke in einer Rührschüssel mischen.

Marzipan (in kleine Stücke geschnitten) mit 2 EL von der Aprikosenmarmelade, dem Schalenabrieb und dem frisch gepressten Saft einer Orange und 5 EL vom Cointreau Orangenlikör im Mixer zu einer homogenen Masse verrühren.

Alsan mit dem Zucker gründlich cremig rühren, Marzipanmasse gleichmäßig untermischen.

Kichererbsenwasser (Aquafaba) mit dem Handrührgerät unter Zugabe von etwas Backpulver steif schlagen – je nach Gerät kann u.U. 10 Minuten in Anspruch nehmen, bis das Aquafaba die Festigkeit von Eischnee erreicht.

Teigkomponenten vorbereiten
Teigkomponenten vorbereiten

Zubereitung

Teig anrühren

Teig anrühren

Sojamehl mit Sprudelwasser verquirlen und zu den trockenen Zutaten in die Rührschüssel geben, grob untermischen. Nun Soja Joghurtalternative sowie die Hälfte der Marzipanmasse mit dem Kochlöffel oder –Spatel gleichmäßig unterrühren, danach die Hälfte vom geschlagenen Aquafaba vorsichtig unterheben. Restliche Marzipanmasse unterrühren und übriges Aquafaba behuts...

Sojamehl mit Sprudelwasser verquirlen und zu den trockenen Zutaten in die Rührschüssel geben, grob untermischen. Nun Soja Joghurtalternative sowie die Hälfte der Marzipanmasse mit dem Kochlöffel oder –Spatel gleichmäßig unterrühren, danach die Hälfte vom geschlagenen Aquafaba vorsichtig unterheben. Restliche Marzipanmasse unterrühren und übriges Aquafaba behutsam unterheben, bis ein homogener Teig entstanden ist. Backrahmen auf 27 x 19 cm einstellen und auf einer doppelten Lage Backpapier auf ein Backblech setzen. Backofen auf Grillstufe Oberhitze bei 240°C Temperatur vorheizen.

Sojamehl mit Sprudelwasser verquirlen und zu den trockenen Zutaten in die Rührschüssel geben, grob untermischen. Nun Soja Joghurtalternative sowie die Hälfte der Marzipanmasse mit dem Kochlöffel oder –Spatel gleichmäßig unterrühren, danach die Hälfte vom geschlagenen Aquafaba vorsichtig unterheben. Restliche Marzipanmasse unterrühren und übriges Aquafaba behutsam unterheben, bis ein homogener Teig entstanden ist. Backrahmen auf 27 x 19 cm einstellen und auf einer doppelten Lage Backpapier auf ein Backblech setzen. Backofen auf Grillstufe Oberhitze bei 240°C Temperatur vorheizen.

Teig anrühren
Teig anrühren

Zubereitung

Schicht für Schicht backen

Schicht für Schicht backen

Etwa zwei gehäufte Esslöffel vom Teig hauchdünn und gleichmäßig im Backrahmen auf dem Backpapier verstreichen – dies gelingt z.B. gut mit einem kleinen Teigspatel. Die Teigschicht ist so zart, dass ggf. das Backpapier durchscheint. Beim Verstreichen darauf achten, die Teigmenge trotzdem möglichst gleichmäßig und auch sorgfältig in die Ecken der Form zu verteilen.

Teig f..

Etwa zwei gehäufte Esslöffel vom Teig hauchdünn und gleichmäßig im Backrahmen auf dem Backpapier verstreichen – dies gelingt z.B. gut mit einem kleinen Teigspatel. Die Teigschicht ist so zart, dass ggf. das Backpapier durchscheint. Beim Verstreichen darauf achten, die Teigmenge trotzdem möglichst gleichmäßig und auch sorgfältig in die Ecken der Form zu verteilen.

Teig für 2-4 Minuten im Ofen auf mittlerer Schiene backen: je nach Ofen kann die Backzeit variieren. Die Teigschicht ist perfekt, wenn sie hell goldbraun gebacken ist.

Etwa zwei gehäufte Esslöffel vom Teig hauchdünn und gleichmäßig im Backrahmen auf dem Backpapier verstreichen – dies gelingt z.B. gut mit einem kleinen Teigspatel. Die Teigschicht ist so zart, dass ggf. das Backpapier durchscheint. Beim Verstreichen darauf achten, die Teigmenge trotzdem möglichst gleichmäßig und auch sorgfältig in die Ecken der Form zu verteilen.

Teig für 2-4 Minuten im Ofen auf mittlerer Schiene backen: je nach Ofen kann die Backzeit variieren. Die Teigschicht ist perfekt, wenn sie hell goldbraun gebacken ist.

Schicht für Schicht backen
Schicht für Schicht backen

Zubereitung

Hoch hinaus

Hoch hinaus

Nach jedem Backgang den Kuchen mit dem Blech aus dem Ofen nehmen und eine weitere Teigschicht auf der zuvor Gebackenen gleichmäßig verstreichen. So fortfahren, bis der gesamte Teig verbacken ist. Wichtig: beim Auftragen und Verstreichen des Teigs schmilzt der Rührteig durch die Wärme der darunterliegenden Schicht an – so lässt sich der Teig aber auch gut verteilen.

Leide...

Nach jedem Backgang den Kuchen mit dem Blech aus dem Ofen nehmen und eine weitere Teigschicht auf der zuvor Gebackenen gleichmäßig verstreichen. So fortfahren, bis der gesamte Teig verbacken ist. Wichtig: beim Auftragen und Verstreichen des Teigs schmilzt der Rührteig durch die Wärme der darunterliegenden Schicht an – so lässt sich der Teig aber auch gut verteilen.

Leider führt kein Weg daran vobei, dass man beim Backen der Baumkuchen-Schichten durchgehend am Ofen steht. Die sehr kurzen Backintervalle erfordern Aufmerksamkeit: innerhalb weniger Sekunden kann eine Schicht zu dunkel backen!

Nach jedem Backgang den Kuchen mit dem Blech aus dem Ofen nehmen und eine weitere Teigschicht auf der zuvor Gebackenen gleichmäßig verstreichen. So fortfahren, bis der gesamte Teig verbacken ist. Wichtig: beim Auftragen und Verstreichen des Teigs schmilzt der Rührteig durch die Wärme der darunterliegenden Schicht an – so lässt sich der Teig aber auch gut verteilen.

Leider führt kein Weg daran vobei, dass man beim Backen der Baumkuchen-Schichten durchgehend am Ofen steht. Die sehr kurzen Backintervalle erfordern Aufmerksamkeit: innerhalb weniger Sekunden kann eine Schicht zu dunkel backen!

Hoch hinaus
Hoch hinaus

Zubereitung

Spitzen schneiden & Aprikotieren

Spitzen schneiden & Aprikotieren

Den fertig gebackenen Baumkuchen 10 Minuten abkühlen lassen und aus der Form schneiden. Kuchen noch warm halbieren, sodass 2 Stücke á 18 x 13 cm entstehen.

Übrige Aprikosenmarmelade mit dem restlichen Cointreau aufkochen und durch ein Sieb streichen, eine der Kuchenoberflächen dünn damit bepinseln und zweite Kuchenhälfte passgenau auflegen.

Warmen Baumkuchen der Länge...

Den fertig gebackenen Baumkuchen 10 Minuten abkühlen lassen und aus der Form schneiden. Kuchen noch warm halbieren, sodass 2 Stücke á 18 x 13 cm entstehen.

Übrige Aprikosenmarmelade mit dem restlichen Cointreau aufkochen und durch ein Sieb streichen, eine der Kuchenoberflächen dünn damit bepinseln und zweite Kuchenhälfte passgenau auflegen.

Warmen Baumkuchen der Länge nach teilen und Hälften in je 3 gleichbreite Stücke schneiden, diese diagonal in Dreiecke schneiden. Die Seiten und Oberflächen aller 12 Baumkuchenspitzen dünn mit der Aprikotur bepinseln.

Den fertig gebackenen Baumkuchen 10 Minuten abkühlen lassen und aus der Form schneiden. Kuchen noch warm halbieren, sodass 2 Stücke á 18 x 13 cm entstehen.

Übrige Aprikosenmarmelade mit dem restlichen Cointreau aufkochen und durch ein Sieb streichen, eine der Kuchenoberflächen dünn damit bepinseln und zweite Kuchenhälfte passgenau auflegen.

Warmen Baumkuchen der Länge nach teilen und Hälften in je 3 gleichbreite Stücke schneiden, diese diagonal in Dreiecke schneiden. Die Seiten und Oberflächen aller 12 Baumkuchenspitzen dünn mit der Aprikotur bepinseln.

Spitzen schneiden & Aprikotieren
Spitzen schneiden & Aprikotieren

Zubereitung

Schokoglasur

Schokoglasur

Flüssige vegane Schlagcreme kurz aufkochen und vom Herd nehmen. Vegane Schokolade (Zartbitter oder Reisdrink) in kleinen Stücken zugeben und unter gelegentlichem Rühren einschmelzen lassen. Kokosöl ebenfalls einrühren und Glasur 10 Min. abkühlen lassen. Baumkuchenspitzen mit je 1 TL von der Schokoglasur toppen.

Am besten schmecken unsere Baumkuchenspitzen, wenn sie über...

Flüssige vegane Schlagcreme kurz aufkochen und vom Herd nehmen. Vegane Schokolade (Zartbitter oder Reisdrink) in kleinen Stücken zugeben und unter gelegentlichem Rühren einschmelzen lassen. Kokosöl ebenfalls einrühren und Glasur 10 Min. abkühlen lassen. Baumkuchenspitzen mit je 1 TL von der Schokoglasur toppen.

Am besten schmecken unsere Baumkuchenspitzen, wenn sie über Nacht geruht haben ❤

Flüssige vegane Schlagcreme kurz aufkochen und vom Herd nehmen. Vegane Schokolade (Zartbitter oder Reisdrink) in kleinen Stücken zugeben und unter gelegentlichem Rühren einschmelzen lassen. Kokosöl ebenfalls einrühren und Glasur 10 Min. abkühlen lassen. Baumkuchenspitzen mit je 1 TL von der Schokoglasur toppen.

Am besten schmecken unsere Baumkuchenspitzen, wenn sie über Nacht geruht haben ❤

Schokoglasur

Kommentare

Hinweis: Jetzt hier tippen, um in unserem Shop zu stöbern.