• SSL - Sicher einkaufen & Datensicherheit
  • Versandkostenfrei ab 29 Euro Gratis Kühlversand 1 - 3 Werktage Lieferzeit

Veganes Tiramisu

Lust auf Dolce Vita mit einem leckeren Stück Tiramisu? Mit diesem Tiramisu Rezept zeigen wir euch, wie ihr die Sinnesfreude aus Bella Italia rein vegan zaubern könnt.♥

Los gehts!
ingredient082 ingredient078

Einleitung

Tiramisu, mi amor
Ich habe schon einige vegane Tiramisu gegessen und wirklich jedes, ob selbstgemacht oder von anderen, war ausgesprochen lecker. Meist wurde die konventionelle Tiramisu-Crème dann durch vegane Schlagcreme oder Quarkalternativen ersetzt und statt den traditionellen Löffelbiskuits wurden Zwieback, Kekse oder Ähnliches für das Tiramisu verwendet.

Das schmeckt zwar ganz fein, kommt aber leider nicht an das Tiramisu heran, das ich aus meiner Kindheit kenne und liebe. Denn das verlangt nach Löffelbiskuits, die es vegan nicht gibt. Und natürlich die traditionelle Crème aus Mascarpone, die dann auch noch mit Eidotter angerührt wird.

Wir haben wieder unsere Experimentierküche geöffnet und an einer veganen Alternative zu Mascarpone gefeilt – wir sind höchstzufrieden mit und begeistert vom Ergebnis. Das A und O für unser leckeres veganes Tiramisu Rezept. ♥ Seit neuestem gibt es aber endlich auch eine fertige vegane Crème am Dessert-Himmel, die sich wie Macarpone verwenden lässt: Die neue Schlagfix Crème verwendbar wie Mascarpone. ♥

Und auch für das Löffelbiskuit-Problem haben wir einen Ersatz gebacken, der den ollen Zwieback obsolet macht:
wir backen einfach einen leckeren veganen hellen Biskuit mit einer Vanillezucker-Oberfläche und lassen ihn in kleine Stücke geschnitten erst leicht antrocknen, bevor wir ihn in kaltem Espresso mit Amaretto tränken – dieser kleine Zusatz-Aufwand lohnt sich auf jeden Fall. ♥
In der Ruhe liegt das Aroma

Tiramisu ist ein gerngesehener Gast bei jedem Fest und lässt sich prima 1-2 Tage vor dem Servieren vorbereiten:
Unser veganes Tiramisu wird perfekt aromatisch und schön schnittfest, wenn es über Nacht im Kühlschrank auf sein baldiges Ende warten darf. ;P Mindestens 5 Stunden Ruhezeit solltet ihr dem Tiramisu gönnen. Die Wartezeit sollte man sich meiner Meinung nach unbedingt mit einem alten Adriano Celentano Film versüßen und sicherheitshalber einen Alarm an der Kühlschranktür anbringen, damit niemand vorher schon nascht…

Mein Tipp:
Kinder mögen auch gerne Tiramisu – geht es nicht auch ohne Alkohol?
Selbstverständlich schmeckt unser veganes Tiramisu Rezept auch ohne Mandellikör und Koffein ganz ausgezeichnet.
Wer auf den intensiven Mandelgeschmack der Biskuit-Schichten ungern verzichten möchte, kann auf alkoholfreien Amaretto zurückgreifen – den gibt es z.B. von Beneventi in gut sortierten Supermärkten zu kaufen. Espresso kann durch koffeinfreie Varianten ersetzt werden.

Ihr liebt Desserts ebenso wie wir und wollt nach dem Tiramisu noch weitere leckere vegane Rezepte ausprobieren? Kein Problem: Unter >> Süßes & Desserts << findet ihr viele weitere süße Rezepte. ♥

Für wie viele Personen willst du kochen?

Das brauchst du

  • ˙  Für den Biskuit:
  • ˙  200 g Weizenmehl
  • ˙  25 g Sojamehl (z.B. Sobo Naturkost Bio Soja Mehl)
  • ˙  1 Prise Salz
  • ˙  8 g Natron
  • ˙  2 TL BIO BACKPULVER
  • ˙  120 g Zucker
  • ˙  1 Stck. Zitrone, Schalenabrieb
  • ˙  300 ml BIO SOJA DRINK ungesüßt
  • ˙  3 EL Sonnenblumenöl
  • ˙  Für die vegane Creme:
  • ˙  100 g Mandel-Paradiescreme Pulver (z.B. von Biovegan)
  • ˙  4 EL Zucker
  • ˙  700 ml BIO SOJA DRINK ungesüßt
  • ˙  200 ml vegane Schlagcreme (z.B. LeHa ungesüßt)
  • ˙  2 Päckchen Sahnesteif (z.B. Nicol Gärtner Sahnesteif Bio)
  • ˙  6 EL Puderzucker
  • ˙  2 EL Cashew- oder Mandelmus (z.B. IL MODICANO)
  • ˙  6 EL Aprikosenkompott
  • ˙  Außerdem:
  • ˙  150 ml Espresso
  • ˙  50 ml Amaretto
  • ˙  2 EL Kakaopulver, entölt

Zubereitung

Biskuitteig anrühren

Biskuitteig anrühren

Für den Biskuit Mehl mit Sojamehl, Salz, Natron, Backpulver und Zucker in einer Rührschüssel mischen.
Frischen Schalenabrieb von einer Zitrone untermischen, Sonnenblumenöl und zimmerwarmen Sojadrink zugeben und mit dem Handrührgerät zügig zu einem gleichmäßigen zähflüssigen Teig vermischen.
Nicht zu lange rühren – der Teig ist fertig, sobald er glatt und gleichmäßig k...

Für den Biskuit Mehl mit Sojamehl, Salz, Natron, Backpulver und Zucker in einer Rührschüssel mischen.
Frischen Schalenabrieb von einer Zitrone untermischen, Sonnenblumenöl und zimmerwarmen Sojadrink zugeben und mit dem Handrührgerät zügig zu einem gleichmäßigen zähflüssigen Teig vermischen.
Nicht zu lange rühren – der Teig ist fertig, sobald er glatt und gleichmäßig klumpenfrei ist.

Für den Biskuit Mehl mit Sojamehl, Salz, Natron, Backpulver und Zucker in einer Rührschüssel mischen.
Frischen Schalenabrieb von einer Zitrone untermischen, Sonnenblumenöl und zimmerwarmen Sojadrink zugeben und mit dem Handrührgerät zügig zu einem gleichmäßigen zähflüssigen Teig vermischen.
Nicht zu lange rühren – der Teig ist fertig, sobald er glatt und gleichmäßig klumpenfrei ist.

Biskuitteig anrühren
Biskuitteig anrühren

Zubereitung

... und backen

... und backen

Kuchenteig dünn in einem mit Backpapier belegten Blech oder Backrahmen (etwa 20x30cm) verteilen und bei 180°C im vorgeheizten Backofen 8 Min. backen. Oberfläche mit Vanillezucker bestreuen und 15-20 Min. goldbraun fertig backen.
Biskuit vollständig abkühlen lassen und in Stücke von ca. 3x7cm schneiden.
Die Biskuits können am Vortag gebacken werden und über Nacht unabged...

Kuchenteig dünn in einem mit Backpapier belegten Blech oder Backrahmen (etwa 20x30cm) verteilen und bei 180°C im vorgeheizten Backofen 8 Min. backen. Oberfläche mit Vanillezucker bestreuen und 15-20 Min. goldbraun fertig backen.
Biskuit vollständig abkühlen lassen und in Stücke von ca. 3x7cm schneiden.
Die Biskuits können am Vortag gebacken werden und über Nacht unabgedeckt ruhen, damit sie leicht antrocknen – so saugen sie sich beim späteren Eintunken nicht so schnell mit Flüssigkeit voll und behalten  mehr Biss. Eilige Köche können sie vollständig abgekühlt aber auch direkt weite...

Kuchenteig dünn in einem mit Backpapier belegten Blech oder Backrahmen (etwa 20x30cm) verteilen und bei 180°C im vorgeheizten Backofen 8 Min. backen. Oberfläche mit Vanillezucker bestreuen und 15-20 Min. goldbraun fertig backen.
Biskuit vollständig abkühlen lassen und in Stücke von ca. 3x7cm schneiden.
Die Biskuits können am Vortag gebacken werden und über Nacht unabgedeckt ruhen, damit sie leicht antrocknen – so saugen sie sich beim späteren Eintunken nicht so schnell mit Flüssigkeit voll und behalten  mehr Biss. Eilige Köche können sie vollständig abgekühlt aber auch direkt weiterverarbeiten.

... und backen
... und backen

Zubereitung

Crème

Crème

Pulver für Mandel-Paradiescreme bzw. Puddingpulver Mandelgeschmack mit 4 EL Zucker und 4-6 EL vom Pflanzendrink glatt und klumpenfrei verrühren. Restlichen Soja- oder Haferdrink in einem großen Topf erwärmen und das angerührte Pulver untermischen, unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze zu einem festen Pudding kochen. Pudding sofort mit dem Topf in ein kaltes Was...

Pulver für Mandel-Paradiescreme bzw. Puddingpulver Mandelgeschmack mit 4 EL Zucker und 4-6 EL vom Pflanzendrink glatt und klumpenfrei verrühren. Restlichen Soja- oder Haferdrink in einem großen Topf erwärmen und das angerührte Pulver untermischen, unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze zu einem festen Pudding kochen. Pudding sofort mit dem Topf in ein kaltes Wasserbad stellen und unter Rühren abkühlen lassen – zwischendurch das Wasserbad kalt erneuern, so dauert das Abkühlen ca. 8-10 Minuten.

Pulver für Mandel-Paradiescreme bzw. Puddingpulver Mandelgeschmack mit 4 EL Zucker und 4-6 EL vom Pflanzendrink glatt und klumpenfrei verrühren. Restlichen Soja- oder Haferdrink in einem großen Topf erwärmen und das angerührte Pulver untermischen, unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze zu einem festen Pudding kochen. Pudding sofort mit dem Topf in ein kaltes Wasserbad stellen und unter Rühren abkühlen lassen – zwischendurch das Wasserbad kalt erneuern, so dauert das Abkühlen ca. 8-10 Minuten.

Crème
Crème

Zubereitung

Teilen, schichten und vorschneiden

Teilen, schichten und vorschneiden

Aprikosenkompott (falls stückig glatt pürieren) und Cashew-oder Mandelmus unter die Crème rühren, nach Geschmack ggf. mit Puderzucker nachsüßen.
Vegane Schlagcreme mit Puderzucker und Sahnesteif fest schlagen und unter die Mandelcreme heben.
Espresso kochen Amaretto untermischen und erkalten lassen. Die Hälfte der Biskuit-Stücke von beiden Seiten kurz in die Flüssigkei...

Aprikosenkompott (falls stückig glatt pürieren) und Cashew-oder Mandelmus unter die Crème rühren, nach Geschmack ggf. mit Puderzucker nachsüßen.
Vegane Schlagcreme mit Puderzucker und Sahnesteif fest schlagen und unter die Mandelcreme heben.
Espresso kochen Amaretto untermischen und erkalten lassen. Die Hälfte der Biskuit-Stücke von beiden Seiten kurz in die Flüssigkeit eindippen und nebeneinander in eine Auflauf- oder Dessertform schichten. Die Hälfte der Mandelcreme auf der Biskuit-Schicht verstreichen und darauf die restlichen in Kaffee-Amaretto gedippten Biskuit-Stücke schichten.

Aprikosenkompott (falls stückig glatt pürieren) und Cashew-oder Mandelmus unter die Crème rühren, nach Geschmack ggf. mit Puderzucker nachsüßen.
Vegane Schlagcreme mit Puderzucker und Sahnesteif fest schlagen und unter die Mandelcreme heben.
Espresso kochen Amaretto untermischen und erkalten lassen. Die Hälfte der Biskuit-Stücke von beiden Seiten kurz in die Flüssigkeit eindippen und nebeneinander in eine Auflauf- oder Dessertform schichten. Die Hälfte der Mandelcreme auf der Biskuit-Schicht verstreichen und darauf die restlichen in Kaffee-Amaretto gedippten Biskuit-Stücke schichten.

Teilen, schichten und vorschneiden
Teilen, schichten und vorschneiden

Zubereitung

Toppen und Dekorieren

Toppen und Dekorieren

Übrige Crème in einen Spritzbeutel füllen und gleichmäßig auf den Bisquitbelag auftragen, Crèmebelag großzügig mit Kakaopulver pudern.
Tiramisu vor dem Servieren am besten über Nacht, mindestens jedoch für 5 Std. im Kühlschrank ruhen lassen – so wird das Tiramisu aromatisch und schön schnittfest.

Übrige Crème in einen Spritzbeutel füllen und gleichmäßig auf den Bisquitbelag auftragen, Crèmebelag großzügig mit Kakaopulver pudern.
Tiramisu vor dem Servieren am besten über Nacht, mindestens jedoch für 5 Std. im Kühlschrank ruhen lassen – so wird das Tiramisu aromatisch und schön schnittfest.

Übrige Crème in einen Spritzbeutel füllen und gleichmäßig auf den Bisquitbelag auftragen, Crèmebelag großzügig mit Kakaopulver pudern.
Tiramisu vor dem Servieren am besten über Nacht, mindestens jedoch für 5 Std. im Kühlschrank ruhen lassen – so wird das Tiramisu aromatisch und schön schnittfest.

Toppen und Dekorieren

Kommentare

Hinweis: Jetzt hier tippen, um in unserem Shop zu stöbern.