• SSL - Sicher einkaufen & Datensicherheit
  • Versandkostenfrei ab 29 Euro Gratis Kühlversand Kein Mindestbestellwert

Veganes Früchte-Tiramisu

Dieses köstliche Sommer-Dessert ist ein Träumchen: unser Tiramisu mit lockeren Bisquitschichten, einer zarten Créme mit veganer Mascarpone, frischen Früchten, weißen Reismilch-Schokoflocken und Pistazienkernen ♥

Los gehts!
ingredient065 ingredient031

Einleitung

Tirami su – zieh´ mich hoch!

Der Name dieses zu Recht so beliebten Dessert-Klassikers ist Programm: es vermag jedem ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht zu zaubern ♥
Jeder kennt und liebt die klassische Variante mit in Espresso und Dessertwein getränktem Bisquit zwischen cremigen Mascarpone-Schichten und dick Kakaopulver on top. Es gibt aber noch viele andere Abwandlungen von Tiramisu, die nicht minder lecker sind!
Die Basis, aromatisierte Bisquitböden und Mascarpone-Crème abwechselnd zu einem Schichtdessert zu türmen, bleibt immer gleich. Diese beiden Hauptbestandteile lassen sich aber mit nahezu allen süßen Aromen vereinen und nahezu jede Obstsorte kann kombiniert werden.
Ob erfrischende Beerenfrüchte, vollmundige Feigen,  Citrus- und exotische Früchte oder auch eine Zusammenspiel aus Mehreren – alles fügt sich im Tiramisu zu einer wunderbaren Geschmackskomposition.

Das Wichtigste: die Crème

Mascarpone ist ein Frischkäse mit einem sehr hohen Fettgehalt. Wegen seines sehr milden Geschmacks ist er sehr beliebt zur Weiterverarbeitung in Süßspeisen und Desserts, berühmt ist er vor allem als wichtiger Bestandteil von Tiramisu.
Seine einzigartige Crèmigkeit und Fähigkeit, sich mit anderen Komponenten lecker zu verbinden, machen ihn aus.
Im italienischen Originalrezept wird die Mascarpone mit Zucker und Eigelb verrührt, womit Mascarpone-Crème für uns Veganer quasi gleich doppelt aus dem Spiel ist.
Das macht aber gar nichts, denn wir können uns auch vegan megaleckereWie-Mascarponecrème zaubern, hier zum Beispiel auf Mandelbasis oder auch aus diversen rein pflanzlichen Frischkäsealternativen.

Und jetzt – Trommelwirbel – gibt es eine wirkliche Mascarpone-Alternative für alle, die mit möglichst wenig Zeitaufwand möglichst nah an ihr liebstes Original-Tiramisurezept kommen möchten!
Die Hersteller veganer Produkte schlafen nicht und haben jetzt eine großartige Option für vegane Genießer:
Wie-Mascarpone hat den Backtest bei mir definitiv bestanden und uns tatsächlich in den Tiramisu-Himmel katapultiert ❤

Die Frischcrème ist zunächst etwas fester als ihr Vorbild, wird aber angerührt super samtig, wie sich das gehört und lässt sich wirklich 1:1 verwenden wie Mascarpone. Und sie schmeckt nicht ganz so rahmig und fett, was ich als ganz angenehm empfinde. Den Tiramisu-Test hat Wie-Mascarpone bei mir bestanden und ich freue mich darauf, demnächst etwas Pikantes mit ihr zu zaubern.

Mit oder ohne Schuß?

Kaffee und Dessertwein sind im klassischen Tiramisu obligarorisch, die damit getränkten Bisquits werden schon zart und geben dem Dessert seine Saftigkeit und geschmackliche Tiefe. Koffein und Alkohol sind aber nicht jedermanns Sache und wenn Kinder mit genießen wollen, kann man sich durchaus mit Alternativen behelfen: mit Aromen, intensiven Fruchtsäften oder Sirup mit verschiedenen flavours.
Zur fruchtigen Tiramisu-Variante nehmen wir am liebsten Erdbeer-Limes, um den Bisquit zu tränken. Den gibt es fertig zu kaufen, ihr könnt ihn aber auch ganz schnell selbst mischen, indem ihr frische Erdbeeren mit etwas Limettensaft püriert und mit Vodka abschmeckt. Der Vodka kann zum Beispiel durch frisch gepressten Orangensaft ersetzt werden.

Mein Tipp:
Falls ihr keine frischen Früchte eurer Wahl zur Verfügung habt, gibt es eine verdammt leckere Alternative: verteilt einfach etwas Rote Grütze aus dem Glas auf der Mascarpone-Crème. ♥
Und kennt ihr schon „Die Grütze“ mit Pflaumen?
Damit zaubert ihr euch ein herrliches Winter-Tiramisu – mit einer hauchfeinen Schicht Zimt auf der Oberfläche ein Gedicht.

Für wie viele Personen willst du kochen?

Das brauchst du

Zubereitung

Bisquitteig anrühren…

Bisquitteig anrühren…

Für den Bisquit Mehl mit Sojamehl, Salz, Natron, Backpulver und Zucker in einer Rührschüssel mischen.
Frischen Schalenabrieb von einer Zitrone untermischen, Sonnenblumenöl und zimmerwarmen Sojadrink zugeben und mit dem Handrührgerät zügig zu einem gleichmäßigen zähflüssigen Teig vermischen.
Nicht zu lange rühren – der Teig ist fertig, sobald er glatt und gleichmäßig k...

Für den Bisquit Mehl mit Sojamehl, Salz, Natron, Backpulver und Zucker in einer Rührschüssel mischen.
Frischen Schalenabrieb von einer Zitrone untermischen, Sonnenblumenöl und zimmerwarmen Sojadrink zugeben und mit dem Handrührgerät zügig zu einem gleichmäßigen zähflüssigen Teig vermischen.
Nicht zu lange rühren – der Teig ist fertig, sobald er glatt und gleichmäßig klümpchenfrei ist.

Für den Bisquit Mehl mit Sojamehl, Salz, Natron, Backpulver und Zucker in einer Rührschüssel mischen.
Frischen Schalenabrieb von einer Zitrone untermischen, Sonnenblumenöl und zimmerwarmen Sojadrink zugeben und mit dem Handrührgerät zügig zu einem gleichmäßigen zähflüssigen Teig vermischen.
Nicht zu lange rühren – der Teig ist fertig, sobald er glatt und gleichmäßig klümpchenfrei ist.

Bisquitteig anrühren…
Bisquitteig anrühren…

Zubereitung

… und Backen

… und Backen

Kuchenteig dünn in einem mit Backpapier belegten Blech verteilen und bei 180°C im vorgeheizten Backofen 10-12 Min. goldgelb backen. Bisquit vollständig abkühlen lassen und in der Breite nach in 2 gleich dicke Stücke schneiden.

Kuchenteig dünn in einem mit Backpapier belegten Blech verteilen und bei 180°C im vorgeheizten Backofen 10-12 Min. goldgelb backen. Bisquit vollständig abkühlen lassen und in der Breite nach in 2 gleich dicke Stücke schneiden.

Kuchenteig dünn in einem mit Backpapier belegten Blech verteilen und bei 180°C im vorgeheizten Backofen 10-12 Min. goldgelb backen. Bisquit vollständig abkühlen lassen und in der Breite nach in 2 gleich dicke Stücke schneiden.

… und Backen
… und Backen

Zubereitung

Wie-Mascarpone-Crème

Wie-Mascarpone-Crème

Vegane Mascarpone in eine Rührschüssel geben, Puderzucker, Schalenabrieb von einer Zitrone, Aprikosenmarmelade und veganen Quark zugeben und Zutaten mit dem Handrührgerät cremig rühren.

Vegane Mascarpone in eine Rührschüssel geben, Puderzucker, Schalenabrieb von einer Zitrone, Aprikosenmarmelade und veganen Quark zugeben und Zutaten mit dem Handrührgerät cremig rühren.

Vegane Mascarpone in eine Rührschüssel geben, Puderzucker, Schalenabrieb von einer Zitrone, Aprikosenmarmelade und veganen Quark zugeben und Zutaten mit dem Handrührgerät cremig rühren.

Wie-Mascarpone-Crème
Wie-Mascarpone-Crème

Zubereitung

Obst & Co. vorbereiten

Obst & Co. vorbereiten

Erdbeeren und Johannisbeeren gründlich waschen. Grün von den Erdbeeren schneiden und Früchte fein würfeln oder in Stücke schneiden. Johannisbeeren von den Stielen zupfen. Pistazienkerne fein hacken.
Erdbeer-Limes bereitstellen.

Erdbeeren und Johannisbeeren gründlich waschen. Grün von den Erdbeeren schneiden und Früchte fein würfeln oder in Stücke schneiden. Johannisbeeren von den Stielen zupfen. Pistazienkerne fein hacken.
Erdbeer-Limes bereitstellen.

Erdbeeren und Johannisbeeren gründlich waschen. Grün von den Erdbeeren schneiden und Früchte fein würfeln oder in Stücke schneiden. Johannisbeeren von den Stielen zupfen. Pistazienkerne fein hacken.
Erdbeer-Limes bereitstellen.

Obst & Co. vorbereiten
Obst & Co. vorbereiten

Zubereitung

Schicht für Schicht

Schicht für Schicht

Den ersten Bisquitboden einige Male mit einer Gabel einstechen und mit einigen Esslöffeln Erdbeer-Limes beträufeln. Die Hälfte der Mascarpone-Crème auf dem Boden verstreichen, eine Handvoll gehackte Pistazien aufstreuen und die Hälfte der Früchte gleichmäßig verteilen.
Zweites Bisquitstück passgenau auflegen, dieses wieder mit einer Gabel einige Male einstechen, Erdbeer-L...

Den ersten Bisquitboden einige Male mit einer Gabel einstechen und mit einigen Esslöffeln Erdbeer-Limes beträufeln. Die Hälfte der Mascarpone-Crème auf dem Boden verstreichen, eine Handvoll gehackte Pistazien aufstreuen und die Hälfte der Früchte gleichmäßig verteilen.
Zweites Bisquitstück passgenau auflegen, dieses wieder mit einer Gabel einige Male einstechen, Erdbeer-Limes aufträufeln und mit der übrigen Crème, Pistazien und Früchten belegen.

Den ersten Bisquitboden einige Male mit einer Gabel einstechen und mit einigen Esslöffeln Erdbeer-Limes beträufeln. Die Hälfte der Mascarpone-Crème auf dem Boden verstreichen, eine Handvoll gehackte Pistazien aufstreuen und die Hälfte der Früchte gleichmäßig verteilen.
Zweites Bisquitstück passgenau auflegen, dieses wieder mit einer Gabel einige Male einstechen, Erdbeer-Limes aufträufeln und mit der übrigen Crème, Pistazien und Früchten belegen.

Schicht für Schicht
Schicht für Schicht

Zubereitung

Toppen und Dekorieren

Toppen und Dekorieren

Tiramisu  für mind. 5 Stunden im Kühlschrank kalt stellen, vor dem Servieren Oberfläche mit etwas Erdbeer-Limes besprenkeln und mit frischen Feigen und geraspelter Reismilch-Schokolade dekorieren.
Die oberste Crèmeschicht sieht noch schöner aus, wenn sie mit einer Spritztülle aufgetragen wird.

Tiramisu  für mind. 5 Stunden im Kühlschrank kalt stellen, vor dem Servieren Oberfläche mit etwas Erdbeer-Limes besprenkeln und mit frischen Feigen und geraspelter Reismilch-Schokolade dekorieren.
Die oberste Crèmeschicht sieht noch schöner aus, wenn sie mit einer Spritztülle aufgetragen wird.

Tiramisu  für mind. 5 Stunden im Kühlschrank kalt stellen, vor dem Servieren Oberfläche mit etwas Erdbeer-Limes besprenkeln und mit frischen Feigen und geraspelter Reismilch-Schokolade dekorieren.
Die oberste Crèmeschicht sieht noch schöner aus, wenn sie mit einer Spritztülle aufgetragen wird.

Toppen und Dekorieren

Kommentare

Hinweis: Jetzt hier tippen, um in unserem Shop zu stöbern.