• SSL - Sicher einkaufen & Datensicherheit
  • Versandkostenfrei ab 29 Euro Gratis Kühlversand Kein Mindestbestellwert

Pfannkuchen ohne Ei

Wir mögen sie hauchdünn, goldgelb gemasert und fluffig-leicht im Geschmack – köstliche Pfannkuchen. ♥ Mit unserem Grundrezept für vegane Pfannkuchen gelingen euch die Süßen im Handumdrehen!

Los gehts!
ingredient048 ingredient019

Einleitung

Pfannkuchen – euch hauen wir in die Pfanne!
Die darf man in die Pfanne hauen, man SOLL sogar: denn erst das verwandelt ihren unscheinbaren Teig aus wenigen Grundzutaten in die köstlichste Mehlspeise ever. ♥
Es ist eigentlich vollkommen egal, wie man die leckeren Pfannkuchen weiter behandelt – ob man sie einfach nur mit hausgemachter Marmelade bestreicht, mit Puderzucker bestreut, mit Nusscreme und Bananen veredelt oder gefüllt überbackt – Pfannkuchen schmecken auf jede Art zum niederknien, wenn die Basis stimmt und sie gut gemacht sind!

Einfach Pfanntastisch!
Es gibt Menschen, die für ein bestimmtes Gericht Spezialisten sind: eine ganz bestimmte Sache können sie noch leckerer und besser zubereiten als alle anderen!
Ihr kennt das Phänomen sicher – ob Christls Kartoffelsalat, Silvias Gurken-Chutney oder Elmars Nudelsalat – manche Speisen haben ihren Meister eben in einer ganz bestimmten Person gefunden und werden von „einfach gut“ zu „konkurrenzlos lecker“ unter deren Küchenregie.
Wenn es um Pfannkuchen geht, ist der König der Pfannkuchen definitiv mein Papa: niemand kann sie besser und schneller machen als er! In kürzester Zeit backt er einen gefühlt meterhohen Turm herrlich duftende, perfekt texturierte, hauchdünne und makellos goldgelbe Pfannkuchen. ♥
Ob das an der jahrzehntelangen Übung oder doch am ungarischen Blut liegt, darüber wird heftig beim Verspeisen gestritten und nie Einigkeit erreicht…

In Foren und Foodgruppen wird oft nach Rezepten für vegane Pfannkuchen ohne Ei nachgefragt, denn konventionell wird der Teig für sie mit Frischei zubereitet. Als Neuveganer – und so ging es mir vor vielen Jahren auch - kann man sich kaum vorstellen, dass die auch als „Eierkuchen“ bekannte Mehlspeise sehr gut rein pflanzlich und ganz ohne Ei hergestellt werden könnte.
An dieser Stelle ein Spoiler für alle, die das noch nicht wissen: Juhu-jaaaa, Pfannkuchen gelingen auch vegan!
Und zwar ganz ohne Extra-Schnickschnack, komplizierten und schwer zu organisierenden Zutaten und das Wichtigste: völlig ohne geschmackliche Kompromisse!

Als Tochter des ungekrönten Palatschinken-Königs mit jahrzehntelanger Expertise in Pfannkuchen-Kunde bin ich natürlich sehr anspruchsvoll. Will sagen: bei meinen geliebten Pfannkuchen bin ich überhaupt nicht kompromissbereit, wenn es um Geschmack, Optik oder Konsistenz geht. Ich würde lieber für immer auf diese Leibspeise verzichten, als einen mittelmäßigen Pfannkuchen zu essen, nur weil er vegan ist. Es gibt ja zum Glück unzählige andere vegane Süßspeisen, die mich über diese Trennung hinwegtrösten würden.
Aber zum Glück darf ich weiter reinhauen und muss nicht traurig sein, denn vegane Pfannkuchen können absolut meinen hohen Ansprüchen gerecht werden. ♥

Langer Rede kurzer Sinn, ich möchte lösen:
Das Geheimnis perfekter veganer Pfannkuchen ist so einfach wie naheliegend: ich bleibe einfach bei meinem erprobten Familienrezept und lasse schlicht und einfach das Ei weg. Zu meinem Erstaunen ist es nämlich so, dass nur die richtige Teigkonsistenz und die richtige Technik beim Backen und Wenden entscheidend sind, Ei braucht es gar nicht zwingend. Keine Gewürze zum Einfärben des Teiges, kein Eiersatz-Pulver, kein Hokuspokus. Und vor allem: um Himmels Willen bloß kein Backpulver! Denn das hat nichts in Pfannkuchen-Teig verloren – es sorgt für einen äußerst unangenehmen Beigeschmack und erzwingt beim Backen Bläschen auf den Pfannkuchen. Dabei ist das gar nicht notwendig, denn wenn die Qualität der Zutaten und des Teiges gut ist, erhalten unsere veganen Pfannkuchen ganz von alleine ihre typische Luftigkeit und Maserung. Eine schöne goldgelbe Farbe bekommen unsere Pfannkuchen ohne Ei auch ganz ohne Zugabe von Gewürzen.
Veganer Pfannkuchenteig lässt sich am besten mit Soja- oder Hafermilch zaubern und empfehlenswert ist es, eine möglichst reinweiße Sorte zu verwenden – Pflanzendrinks aus dem Discounter haben manchmal eine gräuliche Färbung, die zwar nicht geschmacklich, aber optisch Auswirkung auf den Teig hat.

Zum Backen sollte wenig Pflanzenöl verwendet werden und ein möglichst Geschmacksneutrales, ein gutes Sonnenblumenöl eignet sich am besten.
Also: an die Pfanne, fertig, los! Probiert es einfach mal selbst aus!

Mein Tipp:
Herzhafte Pfannkuchen ohne Ei sind natürlich auch absolut empfehlenswert!
Für sie müsst ihr einfach nur den Zucker im Rezept weglassen und etwas mehr Salz zugeben, den Teig könnt ihr mit fein gehackten Kräutern pimpen und wie gewohnt rausbraten.
Bei der Füllung könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen: erlaubt ist, was lecker ist! Es gibt so viele verschiedene Pfannkuchen Rezepte! Ob Pilzrahm, Gemüse oder Sojahack – teilt gerne eure persönlichen Pfannkuchen Favoriten mit uns. ♥

Auch in der zuckerfreien Variante gelingen Pfannkuchen übrigens wunderbar goldgelb, trotzdem weder Ei noch karamellisierbarer Zucker enthalten ist. Wichtig dafür sind gründliches Rühren des Teigs, hochwertige Zutaten und die Verwendung eines Öles sowie einer Pfanne von guter Qualität. So kann mit unserem leckeren Pfannkuchen Rezept eigentlich nichts mehr schief gehen. ♥

Für wie viele Personen willst du kochen?

Das brauchst du

  • ˙  350 g Weizenmehl
  • ˙  Prise Salz
  • ˙  2 EL Zucker
  • ˙  400 ml Sojadrink natur, ungesüßt (z.B. Provamel)
  • ˙  200 ml Sprudelwasser
  • ˙  etwas Sonnenblumenöl, zum Braten

Zubereitung

Man nehme: wenige Grundzutaten

Man nehme: wenige Grundzutaten

Mehl mit Zucker und einer Prise Salz in einer Rührschüssel mischen. Zwei Drittel vom Sojadrink zugeben und erst grob unter das Mehl mischen…

Mehl mit Zucker und einer Prise Salz in einer Rührschüssel mischen. Zwei Drittel vom Sojadrink zugeben und erst grob unter das Mehl mischen…

Mehl mit Zucker und einer Prise Salz in einer Rührschüssel mischen. Zwei Drittel vom Sojadrink zugeben und erst grob unter das Mehl mischen…

Man nehme: wenige Grundzutaten
Man nehme: wenige Grundzutaten

Zubereitung

Per Hand kräftig schlagen

Per Hand kräftig schlagen

… dann mit einem Kochlöffel den Teig 6-8 Min geschmeidig schlagen, bis er glatt und glänzend vom Löffel rutscht.

… dann mit einem Kochlöffel den Teig 6-8 Min geschmeidig schlagen, bis er glatt und glänzend vom Löffel rutscht.

… dann mit einem Kochlöffel den Teig 6-8 Min geschmeidig schlagen, bis er glatt und glänzend vom Löffel rutscht.

Per Hand kräftig schlagen
Per Hand kräftig schlagen

Zubereitung

Wechsel zum Rührbesen

Wechsel zum Rührbesen

Übrigen Sojadrink in drei Portionen nach und nach zugeben und unter den Teig rühren – er sollte jetzt gleichmäßig und dickflüssig sein.

Übrigen Sojadrink in drei Portionen nach und nach zugeben und unter den Teig rühren – er sollte jetzt gleichmäßig und dickflüssig sein.

Übrigen Sojadrink in drei Portionen nach und nach zugeben und unter den Teig rühren – er sollte jetzt gleichmäßig und dickflüssig sein.

Wechsel zum Rührbesen
Wechsel zum Rührbesen

Zubereitung

Blubberbläschen in den Teig

Blubberbläschen in den Teig

Sprudelwasser mit Kohlensäure schluckweise zum Pfannkuchenteig geben und mit dem Schneebesen gründlich einarbeiten. Je nach verwendeter Mehlsorte ist mal etwas mehr oder mal weniger Sprudelwasser für die richtige Teigbeschaffenheit nötig: auf 350g Weizenmehl können das 200-240 ml sein.

Sprudelwasser mit Kohlensäure schluckweise zum Pfannkuchenteig geben und mit dem Schneebesen gründlich einarbeiten. Je nach verwendeter Mehlsorte ist mal etwas mehr oder mal weniger Sprudelwasser für die richtige Teigbeschaffenheit nötig: auf 350g Weizenmehl können das 200-240 ml sein.

Sprudelwasser mit Kohlensäure schluckweise zum Pfannkuchenteig geben und mit dem Schneebesen gründlich einarbeiten. Je nach verwendeter Mehlsorte ist mal etwas mehr oder mal weniger Sprudelwasser für die richtige Teigbeschaffenheit nötig: auf 350g Weizenmehl können das 200-240 ml sein.

Blubberbläschen in den Teig
Blubberbläschen in den Teig

Zubereitung

Konsistenz ist alles

Konsistenz ist alles

Die Konsistenz des Pfannkuchenteigs ist perfekt, wenn der Teig etwas dickflüssiger ist als Kondensmilch – also lieber erst weniger Sprudel einrühren, einen Test-Pfannkuchen braten und so an die richtige Konsistenz herantasten. Mit etwas Übung findet ihr schnell den Dreh für die optimale Beschaffenheit eurer Palatschinken heraus!

Die Konsistenz des Pfannkuchenteigs ist perfekt, wenn der Teig etwas dickflüssiger ist als Kondensmilch – also lieber erst weniger Sprudel einrühren, einen Test-Pfannkuchen braten und so an die richtige Konsistenz herantasten. Mit etwas Übung findet ihr schnell den Dreh für die optimale Beschaffenheit eurer Palatschinken heraus!

Die Konsistenz des Pfannkuchenteigs ist perfekt, wenn der Teig etwas dickflüssiger ist als Kondensmilch – also lieber erst weniger Sprudel einrühren, einen Test-Pfannkuchen braten und so an die richtige Konsistenz herantasten. Mit etwas Übung findet ihr schnell den Dreh für die optimale Beschaffenheit eurer Palatschinken heraus!

Konsistenz ist alles
Konsistenz ist alles

Zubereitung

Ein wenig Sonnenblumenöl

Ein wenig Sonnenblumenöl

Je Pfannkuchen 2 TL Sonnenblumenöl in der Pfanne verteilen und erhitzen.
Sonnenblumenöl eignet sich optimal zum Braten von Pfannkuchen, da es geschmacksneutral und stark erhitzbar ist.

Je Pfannkuchen 2 TL Sonnenblumenöl in der Pfanne verteilen und erhitzen.
Sonnenblumenöl eignet sich optimal zum Braten von Pfannkuchen, da es geschmacksneutral und stark erhitzbar ist.

Je Pfannkuchen 2 TL Sonnenblumenöl in der Pfanne verteilen und erhitzen.
Sonnenblumenöl eignet sich optimal zum Braten von Pfannkuchen, da es geschmacksneutral und stark erhitzbar ist.

Ein wenig Sonnenblumenöl
Ein wenig Sonnenblumenöl

Zubereitung

Eine Kelle = ein Pfannkuchen

Eine Kelle = ein Pfannkuchen

Eine Schöpfkelle vom Teig in die heiße Pfanne gießen, durch Drehbewegung der Pfanne zügig gleichmäßig verteilen. Pfannkuchen bei mittelhoher Hitze braten, bis der Teig an der Oberfläche nicht mehr feucht ist und goldgelb auf der Unterseite.

Eine Schöpfkelle vom Teig in die heiße Pfanne gießen, durch Drehbewegung der Pfanne zügig gleichmäßig verteilen. Pfannkuchen bei mittelhoher Hitze braten, bis der Teig an der Oberfläche nicht mehr feucht ist und goldgelb auf der Unterseite.

Eine Schöpfkelle vom Teig in die heiße Pfanne gießen, durch Drehbewegung der Pfanne zügig gleichmäßig verteilen. Pfannkuchen bei mittelhoher Hitze braten, bis der Teig an der Oberfläche nicht mehr feucht ist und goldgelb auf der Unterseite.

Eine Kelle = ein Pfannkuchen
Eine Kelle = ein Pfannkuchen

Zubereitung

Bitte wenden!

Bitte wenden!

Pfannkuchen vorsichtig von der Pfanne lösen und mit dem Pfannenwender umdrehen und ebenfalls goldgelb braten.

Pfannkuchen vorsichtig von der Pfanne lösen und mit dem Pfannenwender umdrehen und ebenfalls goldgelb braten.

Pfannkuchen vorsichtig von der Pfanne lösen und mit dem Pfannenwender umdrehen und ebenfalls goldgelb braten.

Bitte wenden!
Bitte wenden!

Zubereitung

Guten Appetit!

Guten Appetit!

Die fertigen Pfannkuchen können nun nach Herzenslust bestrichen, belegt, gefüllt werden. ♥

Die fertigen Pfannkuchen können nun nach Herzenslust bestrichen, belegt, gefüllt werden. ♥

Die fertigen Pfannkuchen können nun nach Herzenslust bestrichen, belegt, gefüllt werden. ♥

Guten Appetit!

Kommentare