Pesche Dolci

Ein richtiges Angeber-Dessert für eure Kaffeetafel: diese zuckersüßen kleinen „Pfirsiche“ aus Keks mit einem Herz aus Vanillecreme begeistern nicht nur optisch, sie schmecken auch einfach himmlisch ❤

  • Schwer
  • 90min
Los gehts!
ingredient044 ingredient056

Einleitung

La dolce vita vegana

„Dolci“ ist im Italienischen die Bezeichnung für Gebäck und Süßes: Sowohl doppelt gebackene, knusprige Kekse, über Kuchen bis hin zu cremigen Desserts – eben alles, was das süße Herz begehrt ❤

Italienische Plätzchen und Desserts sind zurecht weltberühmt. Besonders die kleinen traditionellen Gebäckstücke: knusprige Biscotti wie Amarettini, Cantuccini oder gefüllte Cannoli. Die genußvolle Kaffeekultur Italiens liebt diese kleinen Süßigkeiten, die gerne zu Espresso, Cappuccino & Co  gereicht werden und mit einem Happs im Mund verschwinden.

„Pesche Dolci“ sind besondere kleine Schönheiten aus zwei zusammengesetzten Plätzchen mit einer süßen Füllung aus Vanillecreme: mit viel Liebe zum Detail werden aus einer simplen Leckerei außergewöhnliche Prachtstücke, die Pfirsichen nachempfunden sind. Bewundernde Blicke und zahlreiche Komplimente sind euch sicher, wenn ihr diese süßen Kunstwerke serviert!

Mein Tipp: Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: Form und Geschmacksrichtung der Cremefüllung könnt ihr nach Lust & Laune gestalten und so z.B. kleine Zitronen, Birnen, Pflaumen oder sogar Mango-Dolci zaubern! Tutti Frutti eben.

Für wie viele Personen willst du kochen?

Das brauchst du

  • ˙  400 g Weizenmehl
  • ˙  2 EL Sojamehl
  • ˙  240 g Zucker
  • ˙  1 Prise Salz
  • ˙  1 Päckchen Vanillezucker
  • ˙  ¾ Päckchen Backpulver
  • ˙  1 EL Aprikosenmarmelade
  • ˙  120 ml Sojadrink
  • ˙  120 ml Sonnenblumenöl
  • ˙  350 ml Sojadrink
  • ˙  1 Päckchen Puddingpulver Vanille
  • ˙  1 EL Zucker
  • ˙  60 g Alsan
  • ˙  2 TL Aprikosenmarmelade
  • ˙  1 Stck. Zitrone, Schalenabrieb
  • ˙  35 Blätter Minze, zur Dekoration
  • ˙  1 Handvoll Mandelstifte, zur Dekoration

Zubereitung

Teig anrühren

Teig anrühren
Teig anrühren

Teig anrühren

Für den Teig alle trockenen Zutaten in einer Rührschüssel mischen. Sonnenblumenöl, Aprikosenmarmelade und Sojadrink zugeben und mit dem Handrührgerät zu einem Teig verkneten. Keksteig ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Etwa 2 Euro-Stück große Teile aus dem Teig nehmen und zu kleinen, leicht ovalen Kugeln kneten. Bitte nicht größere Kekse formen, da solche beim...

Für den Teig alle trockenen Zutaten in einer Rührschüssel mischen. Sonnenblumenöl, Aprikosenmarmelade und Sojadrink zugeben und mit dem Handrührgerät zu einem Teig verkneten. Keksteig ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
Etwa 2 Euro-Stück große Teile aus dem Teig nehmen und zu kleinen, leicht ovalen Kugeln kneten. Bitte nicht größere Kekse formen, da solche beim Backen in die Breite wachsen, anstatt bauchig zu werden! Die Teigmenge für 5 Personen ergibt ca. 70 Kekshälften bzw. 35 Pesche Dolci. Die Teigkugeln mit viel Abstand zueinander (ca. 4 cm) auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen (nicht andrücken!) und bei 180°C ca. 15 Min. goldgelb backen. Kekse abkühlen lassen.

Zubereitung

Platz für die Füllung

Platz für die Füllung
Platz für die Füllung

Platz für die Füllung

Vollständig abgekühlte Kekse mit einem kleinen Melonenausstecher aushöhlen: ein einmaliges herauslöffeln der Keksmitte genügt, damit die Gebäcke nicht zu dünnwandig werden. Die herausgenommenen Stücke können getrocknet und zu Keksbröseln verarbeitet oder z.B. für Granatsplitter o.ä. weiterverwendet werden.

Vollständig abgekühlte Kekse mit einem kleinen Melonenausstecher aushöhlen: ein einmaliges herauslöffeln der Keksmitte genügt, damit die Gebäcke nicht zu dünnwandig werden. Die herausgenommenen Stücke können getrocknet und zu Keksbröseln verarbeitet oder z.B. für Granatsplitter o.ä. weiterverwendet werden.

Zubereitung

Vanille-Buttercreme

Vanille-Buttercreme
Vanille-Buttercreme

Vanille-Buttercreme

Für die Cremefüllung 350ml Sojadrink erhitzen. Vanille-Puddingpulver mit einem EL Zucker mischen, zuerst mit 4-5 EL von der warmen Sojamilch klümpchenfrei rühren und dann mit etwas mehr glatt rühren und zurück zur restlichen Sojamilch im Topf gießen. Zwei TL Aprikosenmarmelade zugeben und unter ständigem Rühren zu einem festen Pudding kochen. Vanillepudding vollständig...

Für die Cremefüllung 350ml Sojadrink erhitzen. Vanille-Puddingpulver mit einem EL Zucker mischen, zuerst mit 4-5 EL von der warmen Sojamilch klümpchenfrei rühren und dann mit etwas mehr glatt rühren und zurück zur restlichen Sojamilch im Topf gießen. Zwei TL Aprikosenmarmelade zugeben und unter ständigem Rühren zu einem festen Pudding kochen.
Vanillepudding vollständig abkühlen lassen, dabei alle paar Minuten mit einem Schneebesen umrühren, damit sich keine Haut bildet.
Alsan mit einem EL Zucker und dem Schalenabrieb von einer Zitrone cremig rühren und unter den vollständig abgekühlten Vanillepudding rühren.

Zubereitung

Kekshälften füllen

Kekshälften füllen
Kekshälften füllen

Kekshälften füllen

Die ausgehöhlten Kekshälften mit jeweils einem Teelöffel von der Vanillecreme füllen und zwei gefüllte Hälften zusammendrücken. Die kleinen Pesche Dolci können natürlich, je nach Geschmack, mit anderen Cremes oder auch Marmelade gefüllt werden – die Fülle sollte jedoch eine gewisse Festigkeit haben, damit die Gebäckhälften fest zusammenhaften und die nächsten...

Die ausgehöhlten Kekshälften mit jeweils einem Teelöffel von der Vanillecreme füllen und zwei gefüllte Hälften zusammendrücken. Die kleinen Pesche Dolci können natürlich, je nach Geschmack, mit anderen Cremes oder auch Marmelade gefüllt werden – die Fülle sollte jedoch eine gewisse Festigkeit haben, damit die Gebäckhälften fest zusammenhaften und die nächsten Arbeitsschritte gut gelingen.

Zubereitung

Es wird bunt

Es wird bunt
Es wird bunt

Es wird bunt

Für die hübsche, pfirsichfrische Färbung unserer Pesche Dolci sorgt etwas Lebensmittelfarbe. Zum Beispiel von Wilton gibt es kräftige vegane Lebensmittelfarben in Gelform (ein bis zwei Tröpfchen in Wasser aufgelöst genügen für eine intensive Färbung). Wenn es etwas gehaltvoller sein darf, kann man, wie ich, auch roten Likör verwenden oder Kirschsaft. Da unser veganer...

Für die hübsche, pfirsichfrische Färbung unserer Pesche Dolci sorgt etwas Lebensmittelfarbe. Zum Beispiel von Wilton gibt es kräftige vegane Lebensmittelfarben in Gelform (ein bis zwei Tröpfchen in Wasser aufgelöst genügen für eine intensive Färbung). Wenn es etwas gehaltvoller sein darf, kann man, wie ich, auch roten Likör verwenden oder Kirschsaft. Da unser veganer Keksteig leicht soft ist, saugt er die Flüssigkeit sehr schnell in sich auf – besser als Tunken ist es daher, etwas farbige Flüssigkeit mit einem kleinen Backpinsel auf das Gebäck aufzutragen oder zu tupfen. Mein Tipp: Gummihandschuhe tragen bei diesem Arbeitsgang.

Zubereitung

Das zuckersüße Finish

Das zuckersüße Finish
Das zuckersüße Finish

Das zuckersüße Finish

Die mit farbiger Flüssigkeit benetzten Dolci sofort in Kristallzucker wälzen und wenden. Mit dem Zeigefinger kann der Zucker vorsichtig in die Spalten eingerieben werden, damit der Pfirsich-Look perfekt wird! Wer gerne eine säuerliche Note mag, kann dem Kristallzucker ein wenig Zitronensäure in Pulverform (gibt es z.B. in der Apotheke) beimischen.

Die mit farbiger Flüssigkeit benetzten Dolci sofort in Kristallzucker wälzen und wenden. Mit dem Zeigefinger kann der Zucker vorsichtig in die Spalten eingerieben werden, damit der Pfirsich-Look perfekt wird!
Wer gerne eine säuerliche Note mag, kann dem Kristallzucker ein wenig Zitronensäure in Pulverform (gibt es z.B. in der Apotheke) beimischen.

Zubereitung

Blätter und Stiel für den pefekten Look

Blätter und Stiel für den pefekten Look

Blätter und Stiel für den pefekten Look

Mandelstifte in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett goldbraun anrösten und jeweils eines mit kleinen Minzblättern als Dekoration in die Dolci stecken. Am leckersten schmecken die Pesche Dolci leicht gekühlt – mit „Stiel und Blatt“ dekoriert werden sollten sie am besten kurz vor dem Servieren.

Mandelstifte in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett goldbraun anrösten und jeweils eines mit kleinen Minzblättern als Dekoration in die Dolci stecken. Am leckersten schmecken die Pesche Dolci leicht gekühlt – mit „Stiel und Blatt“ dekoriert werden sollten sie am besten kurz vor dem Servieren.

Kommentare