• SSL - Sicher einkaufen & Datensicherheit
  • Versandkostenfrei ab 29 Euro Gratis Kühlversand Kein Mindestbestellwert

Nudeln selber machen

Wir Tofukinder lieben Teigwaren in allen Variationen. ♥ Selbstgemachte Nudeln finden wir unschlagbar lecker – mit diesem Rezept zeigen wir euch, wie ihr eure vegane Lieblings-Pasta aus wenigen Zutaten ganz einfach selbst herstellen könnt!

Los gehts!
ingredient079 ingredient070

Einleitung

Pasta la vista, baby!
Teigwaren sind ganz sicher die beste Erfindung seit Nudelsauce und wir feiern die Pasta in all ihrer Vielfalt: es gibt sie in unzähligen Formen, Größen, Stärken und Geschmacksrichtungen, die Auswahl an Nudelteig-Arten und veganen Rezepturen ohne Ei ist heute so groß wie nie! Nudeln aus Linsen-, Erbsen- und Kichererbsenmehl, aus Kammut, Linsen und Lupinen. Nicht zu vergessen natürlich die Klassiker aus Hartweizen, Vollkorn, Dinkel & Co.
Einfach alle Nudel-Sorten sind es absolut wert, probiert zu werden und selbst Allergiker müssen absolut keinen Verzicht mehr üben bei der Vielfalt an glutenfreien Nudeln. ♥ Ich finde Nudeln selber machen macht gleich doppelt Spaß . Beim Nudelteig herstellen und beim Schlemmen. :P

Alle lieben Nudeln, Pasta!
Vor ein paar Tagen erst habe ich wieder eine Anfrage in einer veganen Rezeptegruppe gesehen – da bat jemand um Inspiration zum Kochen für ein leckeres Pasta-Gericht. Wie immer, wenn sowas passiert, geht absolut die Post ab: in Sekundenabständen flogen der Fragestellerin die tollsten Rezeptvorschläge nur so um die Ohren und bei den vielen tollen Vorschlägen wird sie jetzt vermutlich lange Zeit nur noch Nudelgerichte essen ????
Neben Pizza und gutbürgerlicher Küche ist nämlich die Pasta der Deutschen liebste Basis für köstliche Rezepte. Und nicht nur Kinder lieben ihre Spaghetti mit Tomatensauce – jedermann/frau hat seinen ganz eigenen Favoriten unter den Pasta-Rezepten. Ich würde eine Kilometer langen Scrollbalken generieren, müsste ich alle Nudel-Gerichte aufzählen ☺
Aber vom einfachen Nudelsalat über Lasagne und andere überbackene Nudelgerichte, Suppen, Eintöpfe und sogar Süßspeisen ist alles dabei… Und das beste: Nudeln sind multikulti und international!
Ich liebe sie ALLE… aber vor allem natürlich handgemachte ganz frisch zubereitete. ♥ Selbstgemachte Nudeln sind so irre lecker, dass man dazu noch nicht einmal eine aufwändige Nudelsauce braucht: geschwenkt in etwas gutem Oliven- oder Nussöl, ein bisschen frischer Knoblauch dazu und eine handvoll frische Kräuter – fertig ist das beste Essen der Welt! Und was ich besonders toll finde: Nudelteig selber machen ist so super einfach. ♥ Dafür braucht ihr auch nur ganz wenige Zutaten.

Mein Tipp:
Experimentiert bei der Nudelherstellung doch auch mal mit Kräutern und Aromen, die ihr in den Teig knetet oder färbt euren Nudelteig mit farbintensiven Gemüsesäften oder – Pürees bunt! Das beste am Nudeln selber machen ist nunmal, dass unserer Fantasie keine Grenzen gesetzt sind. ♥
Selbstgemachte bunte Nudeln sind auch eine tolle Sache zum Verschenken: ihr könnt sie auf Vorrat herstellen, trocknen und nett verpacken. Vegane Nudeln halten sich getrocknet längere Zeit, wenn sie trocken und verpackt aufbewahrt werden.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit meinem Nudelteig Rezept zum selber machen!

Für wie viele Personen willst du kochen?

Das brauchst du

  • ˙  200 g Weizenmehl
  • ˙  30 g Sojamehl
  • ˙  150 g Hartweizengries
  • ˙  ¾ TL Salz
  • ˙  170 ml Wasser
  • ˙  4 EL Olivenöl

Zubereitung

Zutaten mischen

Zutaten mischen

Alle trockenen Zutaten für den Nudelteig in einer Rührschüssel vermischen: Weizen- und Sojamehl, Hartweizengries und Salz.
Die Hälfte vom Wasser zugießen und grob vermengen, dann das restliche Wasser und Olivenöl zugeben.
Für bunten Nudelteig müssen färbende Zutaten wie fein gehackte oder pürierte Kräuter oder Gemüsesäfte bzw. Pürees auch im ersten Arbeitsschritt...

Alle trockenen Zutaten für den Nudelteig in einer Rührschüssel vermischen: Weizen- und Sojamehl, Hartweizengries und Salz.
Die Hälfte vom Wasser zugießen und grob vermengen, dann das restliche Wasser und Olivenöl zugeben.
Für bunten Nudelteig müssen färbende Zutaten wie fein gehackte oder pürierte Kräuter oder Gemüsesäfte bzw. Pürees auch im ersten Arbeitsschritt und vor dem Kneten  untergemischt werden – dann bitte entsprechend die Wassermenge reduzieren für die richtige Konsistenz.

Alle trockenen Zutaten für den Nudelteig in einer Rührschüssel vermischen: Weizen- und Sojamehl, Hartweizengries und Salz.
Die Hälfte vom Wasser zugießen und grob vermengen, dann das restliche Wasser und Olivenöl zugeben.
Für bunten Nudelteig müssen färbende Zutaten wie fein gehackte oder pürierte Kräuter oder Gemüsesäfte bzw. Pürees auch im ersten Arbeitsschritt und vor dem Kneten  untergemischt werden – dann bitte entsprechend die Wassermenge reduzieren für die richtige Konsistenz.

Zutaten mischen
Zutaten mischen

Zubereitung

Kräftig kneten

Kräftig kneten

Zutaten in der Schüssel mit dem Handrührgerät (Knethaken) oder der Küchenmaschine auf höchster Stufe zu einem festen, gleichmäßigen Teig rühren.
Schließlich Teig mit den Händen zu einer Kugel kneten.

Nudelteig ist ein sehr fester Teig, bei Bedarf kann noch etwas mehr Olivenöl mit den Händen untergeknetet werden.

Zutaten in der Schüssel mit dem Handrührgerät (Knethaken) oder der Küchenmaschine auf höchster Stufe zu einem festen, gleichmäßigen Teig rühren.
Schließlich Teig mit den Händen zu einer Kugel kneten.

Nudelteig ist ein sehr fester Teig, bei Bedarf kann noch etwas mehr Olivenöl mit den Händen untergeknetet werden.

Zutaten in der Schüssel mit dem Handrührgerät (Knethaken) oder der Küchenmaschine auf höchster Stufe zu einem festen, gleichmäßigen Teig rühren.
Schließlich Teig mit den Händen zu einer Kugel kneten.

Nudelteig ist ein sehr fester Teig, bei Bedarf kann noch etwas mehr Olivenöl mit den Händen untergeknetet werden.

Kräftig kneten
Kräftig kneten

Zubereitung

Gönn' dem Nudelteig 'ne kurze Pause!

Gönn' dem Nudelteig 'ne kurze Pause!

Teigkugel in 4 Stücke teilen und zu kleinen Kugeln kneten, mit einem feuchten Tuch bedecken und vor der Weiterverarbeitung 15-20 Minuten ruhen lassen.

Teigkugel in 4 Stücke teilen und zu kleinen Kugeln kneten, mit einem feuchten Tuch bedecken und vor der Weiterverarbeitung 15-20 Minuten ruhen lassen.

Teigkugel in 4 Stücke teilen und zu kleinen Kugeln kneten, mit einem feuchten Tuch bedecken und vor der Weiterverarbeitung 15-20 Minuten ruhen lassen.

Gönn' dem Nudelteig 'ne kurze Pause!
Gönn' dem Nudelteig 'ne kurze Pause!

Zubereitung

(Aus)walk of fame

(Aus)walk of fame

Jede der Teigkugeln per Hand oval kneten und mit dem Nudelholz leicht ausrollen – so passen sie durch die Walzen einer Nudelmaschine und können in die gewünschte Dicke und Form gebracht werden.
Beim Ausrollen des Nudelteiges ohne Nudelmaschine und mit dem Nudelholz bitte beachten: eine leicht mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche ist ratsam, damit nichts anklebt. Damit der T...

Jede der Teigkugeln per Hand oval kneten und mit dem Nudelholz leicht ausrollen – so passen sie durch die Walzen einer Nudelmaschine und können in die gewünschte Dicke und Form gebracht werden.
Beim Ausrollen des Nudelteiges ohne Nudelmaschine und mit dem Nudelholz bitte beachten: eine leicht mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche ist ratsam, damit nichts anklebt. Damit der Teig elastisch bleibt, sollte jedoch möglichst wenig Mehl verwendet werden.

Jede der Teigkugeln per Hand oval kneten und mit dem Nudelholz leicht ausrollen – so passen sie durch die Walzen einer Nudelmaschine und können in die gewünschte Dicke und Form gebracht werden.
Beim Ausrollen des Nudelteiges ohne Nudelmaschine und mit dem Nudelholz bitte beachten: eine leicht mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche ist ratsam, damit nichts anklebt. Damit der Teig elastisch bleibt, sollte jedoch möglichst wenig Mehl verwendet werden.

(Aus)walk of fame
(Aus)walk of fame

Zubereitung

Übung macht den Meister

Übung macht den Meister

Den Nudelteig mithilfe der Nudelmaschine in die gewünschte Dicke walken: das Teigstück einige Male durch die Walzen laufen lassen, dabei nach und nach den Walzenabstand verringern, bis die gewünschte Dicke erreicht ist.
Um gerade Teigkanten zu erhalten, das Teigstück längs passgenau umfalten und nochmals durch die Walze ziehen, Schritt nochmals so wiederholen, dass die n...

Den Nudelteig mithilfe der Nudelmaschine in die gewünschte Dicke walken: das Teigstück einige Male durch die Walzen laufen lassen, dabei nach und nach den Walzenabstand verringern, bis die gewünschte Dicke erreicht ist.
Um gerade Teigkanten zu erhalten, das Teigstück längs passgenau umfalten und nochmals durch die Walze ziehen, Schritt nochmals so wiederholen, dass die noch nicht begradigte Kante eingefaltet wird.

Den Nudelteig mithilfe der Nudelmaschine in die gewünschte Dicke walken: das Teigstück einige Male durch die Walzen laufen lassen, dabei nach und nach den Walzenabstand verringern, bis die gewünschte Dicke erreicht ist.
Um gerade Teigkanten zu erhalten, das Teigstück längs passgenau umfalten und nochmals durch die Walze ziehen, Schritt nochmals so wiederholen, dass die noch nicht begradigte Kante eingefaltet wird.

Übung macht den Meister
Übung macht den Meister

Zubereitung

Weiterverarbeitung

Weiterverarbeitung

Jetzt kann der Nudelteig beliebig zu Bandnudeln, Lasagne, Tortellini & Co. Weiterverarbeitet werden.
Nudeln aus Frischteig müssen bis zum Garpunkt nur ganz kurze Zeit in köchelndem Salzwasser schwimmen und können das mit einer Kelle aus dem Wasser gefischt werden.
Für Nudelmaschinen werden verschiedene Aufsätze angeboten, z.B. für Tagliatelle, Spaghetti, Penne und Mafa...

Jetzt kann der Nudelteig beliebig zu Bandnudeln, Lasagne, Tortellini & Co. Weiterverarbeitet werden.
Nudeln aus Frischteig müssen bis zum Garpunkt nur ganz kurze Zeit in köchelndem Salzwasser schwimmen und können das mit einer Kelle aus dem Wasser gefischt werden.
Für Nudelmaschinen werden verschiedene Aufsätze angeboten, z.B. für Tagliatelle, Spaghetti, Penne und Mafaldine. Du kannst Nudeln natürlich auch auf Vorrat zubereiten, indem Du sie trocknen lässt und später wie gewohnt weiter zubereitest.

Jetzt kann der Nudelteig beliebig zu Bandnudeln, Lasagne, Tortellini & Co. Weiterverarbeitet werden.
Nudeln aus Frischteig müssen bis zum Garpunkt nur ganz kurze Zeit in köchelndem Salzwasser schwimmen und können das mit einer Kelle aus dem Wasser gefischt werden.
Für Nudelmaschinen werden verschiedene Aufsätze angeboten, z.B. für Tagliatelle, Spaghetti, Penne und Mafaldine. Du kannst Nudeln natürlich auch auf Vorrat zubereiten, indem Du sie trocknen lässt und später wie gewohnt weiter zubereitest.

Weiterverarbeitung

Kommentare