Kürbis-Knöpfle mit Mangold

Mit zarten, goldgelben Knöpfle aus Spätzleteig mit Kürbis und erdigem Mangold begrüßen wir den Herbst und wünschen einen guten veganen Appetit!

  • Leicht
  • 30min
Los gehts!
ingredient063 ingredient082

Einleitung

Lieber die Spätzle auf dem Teller als die Taube auf dem Tisch!

Spätzle oder Knöpfle sind was Feines – als „Schwäbisches Nationalgericht“ haben sie über ihre Landesgrenzen hinaus eine große Fangemeinde für sich gewonnen! Das Originalrezept für den Teig beinhaltet Eier, doch vegane Spätzle gelingen ebenso gut und köstlich und kommen wunderbar ohne diese tierische Zutat aus!
Unsere Kürbis-Spätzle landen goldgelb in der Pfanne, zusammen mit buntem, knackigen Mangold. Mit gebratenen Zwiebeln und zartschmelzendem veganen Käse serviert, lässt dieses Gericht keine kulinarischen Wünsche offen.♥

Let´s go, Spatzl

Geübte Spätzle-Köche, sogenannte Spätzlealisten, benötigen keine Hilfsmittel wie etwa einen Spätzlehobel – sie schaben den Teig direkt vom Teller in das siedendheiße Salzwasser, blitzschnell und geschickt!
Für alle anderen gibt es viele praktische Helfer, mit denen perfekte kleine, leckere Spätzle oder Knöpfle im Handumdrehen gelingen: jede Haushaltswarenabteilung bietet entsprechendes Werkzeug schon sehr günstig an. Und die Anschaffung lohnt sich, denn es lassen sich viele tolle Leibspeisen damit zaubern ♥
Besonders gut gelingt die Konsistenz des Knöpfle-Teiges übrigens mit Spätzlemehl – das darin dem feinkörnigen Weizenmehl beigemischte Grieß lässt den Teig schön quellen und macht ihn locker. 

Her mit dem Mangold!

Mangold mit leuchtend roten, gelben und orangefarbenen Stielen hat im Herbst Saison!
Das Gemüse sieht nicht nur bildhübsch aus, es ist auch sehr vitaminreich – und schmeckt außerdem sehr gut: die dünnen Stiele, kurz in der Pfanne angebraten, behalten einen knackigen Biß. Der Geschmack der grünen Blätter ähnelt dem von Blattspinat, ist jedoch erdiger und hat eine ganz eigene Note.

Mein Tipp:  Zur erdigen Geschmacksnote von Mangold schmecken gebratene Waldpilze als Beilage ganz  besonders gut.Wie gut, dass Steinpilz und Mangold zusammen Saison haben!

Für wie viele Personen willst du kochen?

Das brauchst du

  • ˙  1 Stck. bunter Mangold mit Stiel
  • ˙  200 g Hokkaido-Kürbis
  • ˙  250 g Spätzlemehl
  • ˙  ½ TL Salz
  • ˙  180 ml Wasser
  • ˙  1 Stck. Zwiebel
  • ˙  1 EL Olivenöl, zum Braten
  • ˙  200 g vegane Käsealternative, gerieben
  • ˙  1 Prise Schwarzer Pfeffer. gemahlen
  • ˙  1 Prise Salz

Zubereitung

Her mit dem Mangold!

Her mit dem Mangold!
Her mit dem Mangold!

Her mit dem Mangold!

Mangoldstaude trennen, Blätter gründlich unter kaltem Wasser waschen und trocken schütteln. Die grünen Blätter am durch die Mitte verlaufenden Stiels entlang abschneiden und Grün in feine Streifen schneiden. Bei jungen, dünnen Blättern ist es nicht nötig, den dünnen Stiel herauszuschneiden. Er kann ruhig  belassen und mit zerkleinert werden.  

Mangoldstaude trennen, Blätter gründlich unter kaltem Wasser waschen und trocken schütteln.
Die grünen Blätter am durch die Mitte verlaufenden Stiels entlang abschneiden und Grün in feine Streifen schneiden. Bei jungen, dünnen Blättern ist es nicht nötig, den dünnen Stiel herauszuschneiden. Er kann ruhig  belassen und mit zerkleinert werden.
 

Zubereitung

Bunte Stiele - frisch und knackig

Bunte Stiele - frisch und knackig

Bunte Stiele - frisch und knackig

Die fingerdicken Stiele, falls nötig, von Fasern befreien: wie beim Putzen von Rhabarber einfach abstehende Fasern abziehen. Stiele in  dünne Ringe schneiden. Die Stiele von kleinen Mangold-Blättern sind meist dünn und kräftig und es ist nicht nötig, sie zu entfasern – schneidet man den Stiel in dünne Streifen, stören feine Fasern nicht im Essen. Sie sollten nur...

Die fingerdicken Stiele, falls nötig, von Fasern befreien: wie beim Putzen von Rhabarber einfach abstehende Fasern abziehen. Stiele in  dünne Ringe schneiden. Die Stiele von kleinen Mangold-Blättern sind meist dünn und kräftig und es ist nicht nötig, sie zu entfasern – schneidet man den Stiel in dünne Streifen, stören feine Fasern nicht im Essen.
Sie sollten nur kurz angebraten werden, dann behalten sie ihre knallbunte Farbe bleiben schön knackig.

Zubereitung

Spätzle-Teig für Kürbis-Knöpfle

Spätzle-Teig für Kürbis-Knöpfle
Spätzle-Teig für Kürbis-Knöpfle

Spätzle-Teig für Kürbis-Knöpfle

Hokkaido-Kürbis halbieren und Kerne entfernen. Fruchtfleisch mitsamt der Schale in mittelgroße Würfel schneiden und in Salzwasser weich kochen. Fertig gegarte Kürbiswürfel im Küchenmixer oder mit dem Stabmixer zu einem Brei pürieren. Spätzlemehl in eine Rührschüssel geben. Kürbis-Mus und ½ TL Salz zugeben und grob mischen. 180 ml Wasser nach und nach unter Rühren...

Hokkaido-Kürbis halbieren und Kerne entfernen. Fruchtfleisch mitsamt der Schale in mittelgroße Würfel schneiden und in Salzwasser weich kochen. Fertig gegarte Kürbiswürfel im Küchenmixer oder mit dem Stabmixer zu einem Brei pürieren. Spätzlemehl in eine Rührschüssel geben. Kürbis-Mus und ½ TL Salz zugeben und grob mischen.
180 ml Wasser nach und nach unter Rühren zugeben. Teig mit dem Kochlöffel schlagen, bis er Blasen wirft und gleichmäßig klümpchenfrei ist.

Zubereitung

Knöpfle in den Topf

Knöpfle in den Topf
Knöpfle in den Topf

Knöpfle in den Topf

Salzwasser zum Kochen bringen und Hitze auf dem Herd auf mittlere Stufe reduzieren. Spätzleschaber- oder Hobel über den Topf mit siedendem Wasser spannen, Teig portionsweise in den Aufsatz einfüllen und Knöpfle ins Wasser hobeln. Knöpfle kurz köcheln lassen, bis sie an die Oberfläche schwimmen und mit einer Kelle abschöpfen. Teigmenge in mehreren Portionen zubereiten,...

Salzwasser zum Kochen bringen und Hitze auf dem Herd auf mittlere Stufe reduzieren. Spätzleschaber- oder Hobel über den Topf mit siedendem Wasser spannen, Teig portionsweise in den Aufsatz einfüllen und Knöpfle ins Wasser hobeln.
Knöpfle kurz köcheln lassen, bis sie an die Oberfläche schwimmen und mit einer Kelle abschöpfen. Teigmenge in mehreren Portionen zubereiten, damit die Knöpfle im Topf nicht aneinander haften.

Zubereitung

Finale in der Pfanne

Finale in der Pfanne

Finale in der Pfanne

Eine Zwiebel schälen, in feine Spalten oder Würfel schneiden und in etwas Pflanzenöl glasig anbraten. In Scheiben geschnittene Mangold-Stiele zu den Zwiebeln in die Pfanne geben und zusammen 3-4 Min. anrösten. Grüne Mangoldblätter-Streifen zugeben und untermischen. Fertig gekochte Kürbis-Knöpfle dazu geben und 2 Minuten unter gelegentlichem Wenden mitbraten. Zuletzt...

Eine Zwiebel schälen, in feine Spalten oder Würfel schneiden und in etwas Pflanzenöl glasig anbraten.
In Scheiben geschnittene Mangold-Stiele zu den Zwiebeln in die Pfanne geben und zusammen 3-4 Min. anrösten.
Grüne Mangoldblätter-Streifen zugeben und untermischen.
Fertig gekochte Kürbis-Knöpfle dazu geben und 2 Minuten unter gelegentlichem Wenden mitbraten.
Zuletzt geriebenen veganen Käse in die Pfanne streuen, unter die Zutaten heben und schmelzen lassen. Mit frisch gemahlenem Pfeffer und Salz nach Geschmack würzen.

Kommentare