Kohlrabisuppe mit Pistaziencrunch

Kohlrabicremesuppe ist was wirklich Feines und ruckzuck zubereitet – Salziger Pistazien-Crunch als Topping ist ein toller Geschmackskontrast und harmoniert wunderbar mit der süßmilden Knolle.

  • Leicht
  • 35min
Los gehts!
ingredient001 ingredient018

Einleitung

Hurra, Hurra, der Herbst ist da!
Wir lieben Kohlrabi in allen Variationen! Das süßliche Knollengemüse schmeckt als Beilage, in Eintöpfen und sogar roh im Salat einfach lecker und ist außerdem noch super gesund:  Es ist reich an Vitamin C und abwehrkräftestärkenden Mineralstoffen und bekommt der Verdauung ausgezeichnet. Übrigens stecken in den jungen Kohlrabi-Blättern besonders viele der gesunden Stoffe, deshalb kann man diese mitverkochen und essen!

Lasst uns offen sein…
… Es ist kein Geheimnis: Es breitet sich ein ganz typischer Geruch in der Küche aus, wenn man mit Kohlsorten kocht. Ob Blumenkohl, Weißkohl, Rosenkohl oder Kohlrabi – sie alle bringen beim Kochen eine herbe Pups-Note in die Luft...
Wohnt man in einer Mehrfamilienwohnung, führt ein Kohlrabi Tag auf der Speisekarte schon mal zu peinlichen Momenten im Treppenhaus, wenn man der „Übeltäter“ ist.

Um die Nachbarn in diesem Fall milde zu stimmen hilft nur eines: sofort mit einer Einladung zum Essen kontern oder das köstliche Rezept, zum Beispiel für „Kohlrabisuppe mit Pistaziencrunch“ mit ihnen teilen! Damit wird garantiert jede empfindliche Nase besänftigt, denn Geschmack ist schließlich Trumpf!
Mein Tipp:
Wer seine Kohlrabisuppe nicht nur lecker, sondern auch besonders hübsch präsentieren möchte, sticht kleine Herzen oder andere Formen aus dem rohen Gemüse aus und brät diese vor dem Servieren in etwas Öl von beiden Seiten goldbraun -  das sieht auf dem Teller toll aus und bringt etwas Biss in die Kohlrabicremesuppe.


Für wie viele Personen willst du kochen?

Das brauchst du

  • ˙  1 kg Kohlrabi
  • ˙  150 g Gelbe Rüben
  • ˙  30 ml Olivenöl
  • ˙  ½ TL Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • ˙  ½ TL Paprikapulver, edelsüß
  • ˙  50 ml Weißwein
  • ˙  1 ½ l Gemüsebrühe
  • ˙  1 TL Liebstöckel, getrocknet
  • ˙  1 etwas Muskatnuss, frisch gerieben
  • ˙  200 ml Hafer Cuisine
  • ˙  1 Stiel Rübengrün
  • ˙  1 Handvoll Pistazien, gesalzen

Zubereitung

Schälen, Putzen, Schneiden

Schälen, Putzen, Schneiden
Schälen, Putzen, Schneiden

Schälen, Putzen, Schneiden

Kohlrabi Knollen gründlich schälen, holzige Stellen wegschneiden und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Gelbe Rüben gründlich waschen oder schälen und ebenfalls klein schneiden. Beide Gemüse haben in etwa dieselbe Garzeit, wenn man sie in gleichgroße Stücke schneidet.

Kohlrabi Knollen gründlich schälen, holzige Stellen wegschneiden und in ca. 1 cm große Würfel schneiden.
Gelbe Rüben gründlich waschen oder schälen und ebenfalls klein schneiden. Beide Gemüse haben in etwa dieselbe Garzeit, wenn man sie in gleichgroße Stücke schneidet.

Zubereitung

Anbraten und Würzen

Anbraten und Würzen
Anbraten und Würzen

Anbraten und Würzen

Etwas Olivenöl in einem Suppentopf erhitzen und Gemüsewürfel darin unter gelegentlichem Rühren 5-8 Min. anrösten. Paprikapulver und schwarzen Pfeffer zugeben und kurz mit dem Gemüse anrösten, mit veganem Weißwein ablöschen und 5 Min. köcheln lassen. Gemüsebrühe aufgießen und getrockneten Liebstöckel zugeben und Gemüse bei mittlerer Hitze gar kochen.

Etwas Olivenöl in einem Suppentopf erhitzen und Gemüsewürfel darin unter gelegentlichem Rühren 5-8 Min. anrösten. Paprikapulver und schwarzen Pfeffer zugeben und kurz mit dem Gemüse anrösten, mit veganem Weißwein ablöschen und 5 Min. köcheln lassen. Gemüsebrühe aufgießen und getrockneten Liebstöckel zugeben und Gemüse bei mittlerer Hitze gar kochen.

Zubereitung

Jetzt wird´s cremig!

Jetzt wird´s cremig!
Jetzt wird´s cremig!

Jetzt wird´s cremig!

Gar gekochtes Gemüse in der Gemüsebrühe mit dem Stabmixer cremig pürieren. Mit Hafer Cuisine und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken. Wer etwas mehr Säure in seiner Suppe mag, kann gerne noch einen Schuß Weißwein untermischen.

Gar gekochtes Gemüse in der Gemüsebrühe mit dem Stabmixer cremig pürieren. Mit Hafer Cuisine und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken. Wer etwas mehr Säure in seiner Suppe mag, kann gerne noch einen Schuß Weißwein untermischen.

Zubereitung

Topping ist Top!

Topping ist Top!

Topping ist Top!

Gesalzene Pistazienkerne grob hacken, Rübengrün waschen und trocken schütteln. Fein hacken und als Topping auf dem Kohlrabi-Cremesüppchen garnieren. Dazu schmecken Crostini oder hauchdünn geschnittenes und knusprig angebratenes Baguette.

Gesalzene Pistazienkerne grob hacken, Rübengrün waschen und trocken schütteln. Fein hacken und als Topping auf dem Kohlrabi-Cremesüppchen garnieren. Dazu schmecken Crostini oder hauchdünn geschnittenes und knusprig angebratenes Baguette.

Kommentare