Gebackener Cashew-Käse

Veganer Käse kommt aus dem Ofen! Wer als Veganer den Geschmack von Ziegenkäse vermisst hat, wird mit diesem Rezept glücklich – der gebackene „Käse“ aus Cashewkernen schmeckt rein pflanzlich sogar noch besser, wie wir finden!

  • Leicht
  • 130min
Los gehts!
ingredient055 ingredient048

Einleitung

Veganer Käse kommt aus dem Ofen!

Wer als Veganer den Geschmack von Ziegenkäse vermisst hat, wird mit diesem Rezept glücklich – der gebackene „Käse“ aus Cashewkernen schmeckt rein pflanzlich sogar noch besser, wie wir finden!
Außerdem ist er sehr proteinreich und super einfach in der Herstellung. Veganen Käse selber machen - nichts leichter als das! ❤

Der rein pflanzliche Cashewkäse ist nach dem Abkühlen wunderbar schnittfest und lässt sich so zu einer Vielzahl von Speisen weiterverarbeiten: ob gewürfelt in einem mediterran Salaten, als Beilage zu Fingerfood und Tapas oder ganz pur als Brotbelag – dieser vegane Käseersatz ist ein Genuß! Und das alles ganz ohne Milch.

Einfach himmlisch schmeckt unser gebackener Cashew-Käse in dieser Variante:
Eine kross getoastete Scheibe Brot dünn mit Pflanzenmargarine bestreichen, veganen Käse grob aufbröseln, mit frischen kernlosen Weintrauben garnieren und mit etwas frischer Kresse und einem kleinen Schuß Ahornsirup toppen  ❤

Ideal zum Backen für unsere Käsealternative sind auch eckige, größenverstellbare  Backrahmen: je nach Menge der zubereiteten Masse lässt sich der Rahmen aus Edelstahl in der Größe anpassen. Auf diese Weise kann man optimal die Füllhöhe bestimmen.
Außerdem lassen sich durch den Einsatz von Trennern verschiedene Geschmacksvarianten gleichzeitig backen.
Frische Kräuter und Gewürze, Olivenstücke oder getrocknete Tomaten können der Grundmasse beigemischt werden und dem gebackenen Cashew-Käse eine besondere Geschmacksnote verleihen – der veganen Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Für wie viele Personen willst du kochen?

Das brauchst du

  • ˙  200 g Cashewkerne
  • ˙  4 EL Zitronensaft
  • ˙  2 EL Walnussöl
  • ˙  1 TL Tahin (Sesampaste)
  • ˙  1 ½ TL Salz
  • ˙  2 TL Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • ˙  1 Stck. Rosmarin, Stiel

Zubereitung

Vorbereitung ist alles

Vorbereitung ist alles
Vorbereitung ist alles

Vorbereitung ist alles

Für diese leckere vegane Käsealternative Cashewkerne über Nacht in kaltem Wasser einweichen, danach abgießen und im Küchenmixer zu einem feinen Brei pürieren

Für diese leckere vegane Käsealternative Cashewkerne über Nacht in kaltem Wasser einweichen, danach abgießen und im Küchenmixer zu einem feinen Brei pürieren

Zubereitung

Wir mischen die Zutaten

Wir mischen die Zutaten
Wir mischen die Zutaten

Wir mischen die Zutaten

Zitronensaft, Walnussöl und Tahin unter die Cashewmasse rühren, mit Salz und frisch gemahlenem Schwarzen Pfeffer abschmecken.

Zitronensaft, Walnussöl und Tahin unter die Cashewmasse rühren, mit Salz und frisch gemahlenem Schwarzen Pfeffer abschmecken.

Zubereitung

Ab in die Förmchen

Ab in die Förmchen
Ab in die Förmchen

Ab in die Förmchen

Ein Backblech mit Backpapier auslegen, kleine Dessertringe darauf legen und Cashew-Käsemasse ca. 4 cm hoch in die Förmchen füllen. Bei Verwendung von am Boden geschlossenen Förmchen sollten diese vorher eingefettet und der Boden mit Semmelbröseln bestreut werden, damit sich der Cashew-Käse nach dem Abkühlen leichter herauslösen lässt.  

Ein Backblech mit Backpapier auslegen, kleine Dessertringe darauf legen und Cashew-Käsemasse ca. 4 cm hoch
in die Förmchen füllen. Bei Verwendung von am Boden geschlossenen Förmchen sollten diese vorher eingefettet und der Boden mit Semmelbröseln bestreut werden, damit sich der Cashew-Käse nach dem Abkühlen leichter herauslösen lässt.  

Zubereitung

Die finalen Schritte

Die finalen Schritte

Die finalen Schritte

Cashew-Käse in den Dessertringen oder Förmchen in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 150°C eine Stunde backen. Rosmarin fein hacken und mit etwas Walnußöl und frisch gemahlenem Pfeffer mischen, die Oberfläche der Käsemasse damit bepinseln. Hitze im Ofen auf 100°C reduzieren und eine weitere Stunde fertig backen, bis die Laibe eine schöne goldbraune Kruste...

Cashew-Käse in den Dessertringen oder Förmchen in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 150°C
eine Stunde backen.
Rosmarin fein hacken und mit etwas Walnußöl und frisch gemahlenem Pfeffer mischen, die Oberfläche der Käsemasse damit bepinseln. Hitze im Ofen auf 100°C reduzieren und eine weitere Stunde fertig backen, bis die Laibe eine schöne goldbraune Kruste haben.
Cashew-Käse in den Dessertringen abkühlen lassen, mit einem scharfen Messer vorsichtig am Rand entlang schneiden und Käse aus der Form lösen.

Kommentare