• SSL - Sicher einkaufen & Datensicherheit
  • Versandkostenfrei ab 29 Euro Gratis Kühlversand Kein Mindestbestellwert

Curry-Fondue mit gefüllten Reisbällchen

Fondue einmal anders! Statt mit Kokosfett, Brühe oder veganem Käseersatz lassen wir uns Fondue dieses Mal auf indische Art schmecken: mit einer zartschmelzenden spicy Currysauce und frittierten Reisbällchen, gefüllt mit knackigem Gemüse und Soja-Filetstüc

Los gehts!
ingredient012 ingredient032

Einleitung

Lecker ins Neue Jahr mit dem leckersten Fondue Rezept

Wir bei tofukind verzichten auf Böller, Feuerwerkskörper & Co und Begrüßen das Neue Jahr lieber tanzend, küssend und schlemmend. ♥  
Dafür darf unser Rezept zur Silvesterfeier ruhig etwas reinknallen: wir feuern mit einer feinschmelzenden, indisch inspirierten scharfen Currysauce und leckeren gefüllten Reisbällchen – die sind Bombe genug! Ergebnis ist eine super leckere vegane Fondue Variante. ♥ Mein persönlicher Star unter vielen leckeren Fondue Rezepten. ♥

Eine Sache noch: wer um Mitternacht geküsst werden will, sollte vielleicht den Knoblauch bei der Zubereitung der veganen Fondue Sauce weglassen – sie schmeckt auch ohne sehr fein. ♥

Bestes Silvester-Essen – vong due her!
Zum Jahreswechsel wünschen wir niemandem ein „dinner for one“ – schließlich geht es darum, ein neues, glückliches und ereignisreiches Jahr zu begrüßen! Und das am besten in netter Gesellschaft von Freunden, Familie und den Liebsten. Das ist sicher auch der Grund dafür, warum gerade Fondue, neben Raclette, das beliebteste Silvester-Mahl in Deutschland ist: Die Hauptsache beim Fondue-Essen ist ja immer ein geselliges Beisammensein, man lässt sich viel Zeit zum Genießen, zum Reden, Lachen, miteinander feiern.
Während des Essens kann jeder pausieren, wie er lustig ist und meist wird stundenlang am Fondue gefuttert, bis kein Krümel  mehr übrig und die Saucenschälchen blitzsauber leergetunkt sind – veganes Fondue ist also das ideale Setting für eine lange Silvesternacht in kleiner bis mittelgroßer Runde!

„Fondue“ ist abgeleitet vom französischen „fondre“ und bezeichnet den heißen Schmelz, in den man in gemütlicher großer Runde leckere Sachen eintunkt. Beliebt ist natürlich vor allem das klassische Käsefondue, quasi der Namensgeber des Gerichts. Oder aber das Fondue mit heißem Kokosfett, in dem Zutaten frittiert werden. Auch mit Brühe oder Wein wird Fondue gerne gemacht. Egal nach welcher Art, dazu gehören viele köstliche Dips und Saucen, Brotstücke und Salatbeilagen.
Rezepte für Vegane Käsefondue-Alternativen gibt es mittlerweile viele im Netz, ein Empfehlenswertes findet ihr z.B. >> hier in unserer Tofukind-Rezepterubrik von ElaVegan <<

Wie sich das für Miss Sophie gehört, verabschiede ich mich mit einem leidenschaftlichen „Cheerio!“  in ein leckeres Neues Jahr 2018 und wünsche allen Tofukindern einen Guten Rutsch!

Mein Tipp:
Mit feuchten Handflächen lassen sich die Reisbällchen für unser veganes Fondue wunderbar formen – so bleibt nichts an den Händen kleben!
Faule Köche können natürlich auch die Füllung gleich unter den Reis mischen und daraus Bällchen formen, ganz ohne das etwas aufwendige Befüllen. Erlaubt ist, was euch schmeckt, die Zutaten sollten allerdings entsprechend klein geschnitten werden, damit die Bällchen bequem geformt und frittiert werden können.

Also dann los: Ran an das vegane Fondue und viel Spaß beim eintunken und dippen. ♥

Für wie viele Personen willst du kochen?

Das brauchst du

  • ˙  Für die gefüllten Reisbällchen:
  • ˙  2 Stck. Schalotten
  • ˙  500 g Sushi-Reis
  • ˙  etwas Olivenöl, zum Braten
  • ˙  150 ml Weißwein
  • ˙  500 ml Gemüsebrühe
  • ˙  ½ Stck. Bund Petersilie, frisch gehackt
  • ˙  1 EL Alsan
  • ˙  1 Stck. Bund Frühlingszwiebeln
  • ˙  ½ Stck. Rote Paprika
  • ˙  180 g Soja Filetstücke Hähnchen-Art
  • ˙  etwas Mehl, zum panieren
  • ˙  etwas Pflanzendrink, zum Panieren
  • ˙  etwas Panko oder Semmelbrösel, zum Panieren
  • ˙  Sonnenblumenöl, zum Frittieren
  • ˙  Für die Currysauce:
  • ˙  1 Stck. Zwiebeln
  • ˙  2 Stck. Knoblauchzehe
  • ˙  etwas Pflanzenöl, zum Anbraten
  • ˙  2 TL Curry
  • ˙  2 TL Kurkuma
  • ˙  1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • ˙  ¼ TL Kreuzkümmel
  • ˙  3 EL Tomatenmark
  • ˙  400 g Dosen-Tomaten, stückig
  • ˙  1 Stck. Chilischoten
  • ˙  200 ml Kokosmilch oder Hafer Cuisine
  • ˙  etwas Schwarzer Pfeffer
  • ˙  1 Stck. Lorbeerblätter
  • ˙  225 g Veganer Schmelzkäse-Ersatz, gerieben
  • ˙  etwas Koriander

Zubereitung

Reisbällchen vorbereiten

Reisbällchen vorbereiten

Etwas Olivenöl in einem Topf erhitzen und fein gewürfelte Schalotten darin glasig anschwitzen. Sushi-Reis zugeben und 2 Minuten unter Rühren anbraten, bis sie ebenfalls glasig sind.  Mit Weißwein ablöschen und 5 Min. rühren, bis der Wein fast vollständig aufgenommen ist. Die Hälfte der Gemüsebrühe aufgießen und Reis bei kleiner Hitze köcheln, dabei gelegentlich rühren.
Ist...

Etwas Olivenöl in einem Topf erhitzen und fein gewürfelte Schalotten darin glasig anschwitzen. Sushi-Reis zugeben und 2 Minuten unter Rühren anbraten, bis sie ebenfalls glasig sind.  Mit Weißwein ablöschen und 5 Min. rühren, bis der Wein fast vollständig aufgenommen ist. Die Hälfte der Gemüsebrühe aufgießen und Reis bei kleiner Hitze köcheln, dabei gelegentlich rühren.
Ist die Flüssigkeit fast vollständig aufgenommen, wieder Brühe zugeben und Reis bissfest gar kochen.
Reis vom Herd nehmen, 1 EL Alsan sowie gehackte Petersilie unterrühren und vollständig gar ziehen und abkühlen lassen.

Etwas Olivenöl in einem Topf erhitzen und fein gewürfelte Schalotten darin glasig anschwitzen. Sushi-Reis zugeben und 2 Minuten unter Rühren anbraten, bis sie ebenfalls glasig sind.  Mit Weißwein ablöschen und 5 Min. rühren, bis der Wein fast vollständig aufgenommen ist. Die Hälfte der Gemüsebrühe aufgießen und Reis bei kleiner Hitze köcheln, dabei gelegentlich rühren.
Ist die Flüssigkeit fast vollständig aufgenommen, wieder Brühe zugeben und Reis bissfest gar kochen.
Reis vom Herd nehmen, 1 EL Alsan sowie gehackte Petersilie unterrühren und vollständig gar ziehen und abkühlen lassen.

Reisbällchen vorbereiten
Reisbällchen vorbereiten

Zubereitung

Füllung vorbereiten

Füllung vorbereiten

Frühlingszwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Paprika waschen, Kerngehäuse entfernen und Fruchtfleisch sehr fein würfeln. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Gemüse darin anrösten.
Sojafilets Hähnchen-Art fein schneiden oder kurz im Küchenmixer klein hacken, zum Gemüse in die Pfanne geben und kräftig anbraten. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer ab...

Frühlingszwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Paprika waschen, Kerngehäuse entfernen und Fruchtfleisch sehr fein würfeln. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Gemüse darin anrösten.
Sojafilets Hähnchen-Art fein schneiden oder kurz im Küchenmixer klein hacken, zum Gemüse in die Pfanne geben und kräftig anbraten. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.
Einen EL voll vom abgekühlten Reis in einer Handfläche flach drücken, ca. 1 TL von der Füllung in die Mitte geben und Ränder einschlagen und Kugeln formen. Mit angefeuchteten Händen bleibt nichts kleben.

Frühlingszwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Paprika waschen, Kerngehäuse entfernen und Fruchtfleisch sehr fein würfeln. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Gemüse darin anrösten.
Sojafilets Hähnchen-Art fein schneiden oder kurz im Küchenmixer klein hacken, zum Gemüse in die Pfanne geben und kräftig anbraten. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.
Einen EL voll vom abgekühlten Reis in einer Handfläche flach drücken, ca. 1 TL von der Füllung in die Mitte geben und Ränder einschlagen und Kugeln formen. Mit angefeuchteten Händen bleibt nichts kleben.

Füllung vorbereiten
Füllung vorbereiten

Zubereitung

Bällchen frittieren

Bällchen frittieren

Etwas Weizenmehl in einen tiefen Teller füllen. 300 ml Hafer- oder Sojadrink in eine Schüssel geben, eine Prise Salz, Curcuma und 4-5 EL Mehl zugeben und Zutaten gut verquirlen.
Panko oder Semmelbrösel in einen tiefen Teller füllen.
Reisbällchen zuerst in Mehl wenden, dann in die flüssige Panier tauchen und abtropfen lassen, sofort in Paniermehl bzw. Panko wenden.
Sonnenb...

Etwas Weizenmehl in einen tiefen Teller füllen. 300 ml Hafer- oder Sojadrink in eine Schüssel geben, eine Prise Salz, Curcuma und 4-5 EL Mehl zugeben und Zutaten gut verquirlen.
Panko oder Semmelbrösel in einen tiefen Teller füllen.
Reisbällchen zuerst in Mehl wenden, dann in die flüssige Panier tauchen und abtropfen lassen, sofort in Paniermehl bzw. Panko wenden.
Sonnenblumenöl in einem kleinen hohen Topf erhitzen und Reisbällchen darin goldbraun frittieren, auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Etwas Weizenmehl in einen tiefen Teller füllen. 300 ml Hafer- oder Sojadrink in eine Schüssel geben, eine Prise Salz, Curcuma und 4-5 EL Mehl zugeben und Zutaten gut verquirlen.
Panko oder Semmelbrösel in einen tiefen Teller füllen.
Reisbällchen zuerst in Mehl wenden, dann in die flüssige Panier tauchen und abtropfen lassen, sofort in Paniermehl bzw. Panko wenden.
Sonnenblumenöl in einem kleinen hohen Topf erhitzen und Reisbällchen darin goldbraun frittieren, auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Bällchen frittieren
Bällchen frittieren

Zubereitung

Curry-Fondue zubereiten

Curry-Fondue zubereiten

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken, in etwas Pflanzenöl in einem großen Topf anbraten.
Gewürze und Tomatenmark hinzufügen, eine Minute unter Rühren mit anrösten.
Stückige Tomaten aus der Dose, sehr fein gehackte Chilischote und Lorbeerblatt zugeben und bei mittlerer Hitze 8-10  Min. köcheln. Mit Salz und ggf. Pfeffer abschmecken.
Curry-Sauce in Fonduetopf umfü...

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken, in etwas Pflanzenöl in einem großen Topf anbraten.
Gewürze und Tomatenmark hinzufügen, eine Minute unter Rühren mit anrösten.
Stückige Tomaten aus der Dose, sehr fein gehackte Chilischote und Lorbeerblatt zugeben und bei mittlerer Hitze 8-10  Min. köcheln. Mit Salz und ggf. Pfeffer abschmecken.
Curry-Sauce in Fonduetopf umfüllen, unter Hitze den geraspelten Veganen Käse unterrühren und einschmelzen lassen. Kokosmilch oder SojaCuisine und frisch gehackten Koriander einrühren.

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken, in etwas Pflanzenöl in einem großen Topf anbraten.
Gewürze und Tomatenmark hinzufügen, eine Minute unter Rühren mit anrösten.
Stückige Tomaten aus der Dose, sehr fein gehackte Chilischote und Lorbeerblatt zugeben und bei mittlerer Hitze 8-10  Min. köcheln. Mit Salz und ggf. Pfeffer abschmecken.
Curry-Sauce in Fonduetopf umfüllen, unter Hitze den geraspelten Veganen Käse unterrühren und einschmelzen lassen. Kokosmilch oder SojaCuisine und frisch gehackten Koriander einrühren.

Curry-Fondue zubereiten

Kommentare

Hinweis: Jetzt hier tippen, um in unserem Shop zu stöbern.