Colcannon mit Guinness-Sauce

Mit diesem traditionellen Halloween-Gericht aus Irland kommt ihr garantiert entspannt und kulinarisch befriedigt durch den schaurigen Feiertag: Colcannon ist ein köstlicher Eintopf aus Kartoffeln, Kohl und jeder Menge Grünzeug.

  • Leicht
  • 60min
Los gehts!
ingredient070 ingredient010

Einleitung

Mit diesem traditionellen Halloween-Gericht aus Irland kommt ihr garantiert entspannt und kulinarisch befriedigt durch den schaurigen Feiertag: Colcannon ist ein köstlicher veganer Eintopf aus Kartoffeln, Kohl und jeder Menge Grünzeug.
Dazu servieren wir das obligatorische Guinness in Form einer teuflisch leckeren dunklen Sauce. ♥

Ich liebe Irland!
Ob das irgendwie daher kommt, dass ich meinen ersten Kuss von einem irischen Jungen bekommen habe, weiß ich nicht. Um gleich mit den Klischees aufzuräumen: nein, er war nicht rothaarig und trug auch kein Kästchen mit Gold mit sich herum. ;)
Jedenfalls hat mich diese Insel seit jeher in ihren Bann gezogen: Natur & Landschaft, Sprachkultur, Land & Leute, ihr besonderer Humor und auch das Essen!
Traditionelle irische Gerichte sind hübsch deftig und gerade wegen ihrer Einfachheit sehr reizvoll: saisonale Zutaten, viel Gemüse, Eintöpfe usw. Kartoffeln und Bier dürfen fast nie fehlen, was mir sehr sympathisch ist! Ich liebe veganen Eintopf und deswegen musste ich euch einfach ein Rezept für Colcannon kreieren - eine perfekte Hauptspeise für Halloween.
Da Guinness seit kurzem endlich vegan gefiltert wird, darf es sich zu einer wunderbar aromatischen dunklen Sauce verwandeln, das unseren Hauptgang Colcannon verfeinert. ♥
Für meine Sauce habe ich ein Extra Stout verwendet, bestimmt schmeckt aber auch jedes andere, malzig-dunkle Bier sehr gut in der Sauce zum Colcannon! Eins noch: dass der Knoblauch in der Sauce Geister oder Vampire abwehrt, halte ich für unwahrscheinlich – ich komme aus Transilvanien und ich habe mir noch zweimal Nachschlag genommen.
Mein Tipp:
Die leckere Guinness-Sauce kann nach Geschmack auch mit etwas pflanzlicher Sahne oder HaferCuisine abgeschmeckt werden! ❤

Colcannon – sagenhaft gut!
Das Land der sagenhaften Mythen erzählt natürlich nicht nur von Elfen, Kobolden und Geistern – sogar rund um dieses traditionelle  Halloween-Gericht ranken sich Geschichten. So heißt es zum Beispiel, daß man in der Halloween-Nacht als junge, unverheiratete Frau den ersten und den letzten Bissen vom Colcannon in einen Strumpf füllen und diesen an der Haustüre aufhängen soll! Der erste ledige Mann, der dann an diese Schwelle klopft, wird ihr „Mr. Big“ sein ♥ Ich gehe davon aus, dass dieser Zauber geschlechterübergreifend funktioniert.
Wer diesen Trick also ausprobieren möchte: ich würde mich sehr über eure Erlebnisberichte freuen und wünsche schon mal viel Erfolg!

Für wie viele Personen willst du kochen?

ca. 12,00 €

Das brauchst du

  • ˙  1 ½ kg Kartoffeln, mehlig kochend
  • ˙  1 Stck. Spitzkohl
  • ˙  1 Stck. Bund Frühlingszwiebeln
  • ˙  1 Stck. Schnittlauch, Bund
  • ˙  2 EL Meerrettich, frisch gerieben
  • ˙  1 etwas Sonnenblumenöl
  • ˙  1 TL Selleriesalz
  • ˙  2 Stck. Lorbeerblätter
  • ˙  100 ml Haferdrink
  • ˙  60 g Alsan, geschmolzen
  • ˙  100 g Veganer Schmelzkäse, gerieben
  • ˙  1 etwas Salz
  • ˙  1 etwas Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • ˙  2 Stck. Zwiebeln
  • ˙  1 Stck. Knoblauchzehe
  • ˙  1 Stck. Karotte
  • ˙  1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • ˙  ½ TL Pfeffer, gemahlen
  • ˙  2 EL Tomatenmark
  • ˙  ¼ l Guinness

Zubereitung

Gemüse Schnippeln

Gemüse Schnippeln
Gemüse Schnippeln

Gemüse Schnippeln

Kartoffeln schälen. Große Kartoffeln vierteln, mittelgroße halbieren. Spitzkohl längs vierteln und Strunk herausschneiden, Gemüse in Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Schnittlauch fein hacken. Frischen Meerrettich schälen und fein raspeln. Alsan bei kleiner Wärme zerlassen.

Kartoffeln schälen. Große Kartoffeln vierteln, mittelgroße halbieren.
Spitzkohl längs vierteln und Strunk herausschneiden, Gemüse in Streifen schneiden.
Frühlingszwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Schnittlauch fein hacken.
Frischen Meerrettich schälen und fein raspeln.
Alsan bei kleiner Wärme zerlassen.

Zubereitung

Ab in den Kessel

Ab in den Kessel
Ab in den Kessel

Ab in den Kessel

Etwas Sonnenblumenöl in einem großen Kochtopf erhitzen und klein geschnittenen Spitzkohl darin anschwitzen. Selleriesalz und Frühlingszwiebel-Ringe untermischen. Kartoffelstücke zum Kohl in den Topf geben und so viel kaltes Wasser aufgießen, dass das Gemüse gerade so mit Flüssigkeit bedeckt ist. Einen gestrichenen EL Salz sowie Loorbeerblätter zugeben und Gemüse im...

Etwas Sonnenblumenöl in einem großen Kochtopf erhitzen und klein geschnittenen Spitzkohl darin anschwitzen.
Selleriesalz und Frühlingszwiebel-Ringe untermischen. Kartoffelstücke zum Kohl in den Topf geben und so viel kaltes Wasser aufgießen, dass das Gemüse gerade so mit Flüssigkeit bedeckt ist.
Einen gestrichenen EL Salz sowie Loorbeerblätter zugeben und Gemüse im Wasser kochen, bis die Kartoffeln gar sind (zur Probe mit einer Gabel einstechen). Wasser abgießen und Lorbeerblätter entfernen.

Zubereitung

Letzter Schliff

Letzter Schliff
Letzter Schliff

Letzter Schliff

Gekochtes Kartoffel-Kohlgemüse im Topf grob mit einem Stampfer zerdrücken – nicht zu cremig, die Kartoffeln dürfen ruhig etwas stückig bleiben. Haferdrink und die Hälfte der zerlassenen Pflanzenbutter mit einem Kochlöffel einrühren. Gehackten Schnittlauch, veganen Schmelzkäse und geriebenen Meerrettich untermischen, nach Geschmack nachsalzen und mit frisch gemahlenem...

Gekochtes Kartoffel-Kohlgemüse im Topf grob mit einem Stampfer zerdrücken – nicht zu cremig, die Kartoffeln dürfen ruhig etwas stückig bleiben. Haferdrink und die Hälfte der zerlassenen Pflanzenbutter mit einem Kochlöffel einrühren. Gehackten Schnittlauch, veganen Schmelzkäse und geriebenen Meerrettich untermischen, nach Geschmack nachsalzen und mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer abschmecken.

Zubereitung

Guinness-Sauce

Guinness-Sauce
Guinness-Sauce

Guinness-Sauce

Für die dunkle Sauce Zwiebeln und Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Karotte schälen und sehr fein würfeln. Etwas Sonnenblumenöl in einer hohen Pfanne erhitzen und fein gewürfeltes Gemüse darin anschwitzen. Paprikapulver, Pfeffer und Tomatenmark unterrühren und 2 Min. mit dem Gemüse anrösten. Guinness aufgießen und köcheln, bis die Flüssigkeit fast vollständig...

Für die dunkle Sauce Zwiebeln und Knoblauchzehe schälen und fein hacken.
Karotte schälen und sehr fein würfeln. Etwas Sonnenblumenöl in einer hohen Pfanne erhitzen und fein gewürfeltes Gemüse darin anschwitzen.
Paprikapulver, Pfeffer und Tomatenmark unterrühren und 2 Min. mit dem Gemüse anrösten.
Guinness aufgießen und köcheln, bis die Flüssigkeit fast vollständig reduziert ist.
Die Hälfte der Gemüsebrühe aufgießen und 8 Min. einköcheln lassen, dann restliche Brühe zugeben und schließlich zur gewünschten Saucen-Konsistenz einkochen.

Zubereitung

Feintuning für die Sauce

Feintuning für die Sauce

Feintuning für die Sauce

Für eine sehr dunkle und glatte Sauce einfach den Inhalt der Pfanne durch ein Küchensieb gießen und die aufgefangenen Gemüsestücke entfernen. Die Sauce wird dagegen cremiger und heller, wenn das eingekochte Gemüse zusammen mit der Sauce mit einem Stabmixer fein püriert wird. Diese Version verträgt noch etwas mehr Brühe nach dem Pürieren für die perfekte Konsistenz....

Für eine sehr dunkle und glatte Sauce einfach den Inhalt der Pfanne durch ein Küchensieb gießen und die aufgefangenen Gemüsestücke entfernen.
Die Sauce wird dagegen cremiger und heller, wenn das eingekochte Gemüse zusammen mit der Sauce mit einem Stabmixer fein püriert wird. Diese Version verträgt noch etwas mehr Brühe nach dem Pürieren für die perfekte Konsistenz.
Beide Saucen-Varianten haben durch das Guinness-Bier eine feinherbe Note. Um diese abzumildern, einfach einen gehäuften TL Nussnougatcreme oder ein Stückchen Soja- oder Reismilchschokolade (keine dunkle Sorte!) in die heiße Sauce einrühren.

Kommentare