Buntgebäck - veganes Weihnachtsgebäck

Die ideale Süßigkeit zum Verschenken: mit unserem Grundrezept für Buntgebäck gelingen euch bunte Plätzchen oder Keks-Lollis – ein Augen- und Gaumenschmaus ❤

  • Leicht
  • 90min
Los gehts!
ingredient002 ingredient019

Einleitung

Projekt Weihnachtsstimmung - veganes Weihnachtsgebäck

Gibt es ein Rezept für Weihnachtsstimmung? Seit ich von zu Hause ausgezogen bin, leide ich unter akutem Mangel an Weihnachtsstimmung. ♥
Die stimmungsvollen Backsessions in der Vorweihnachtszeit mit der Familie haben unter Garantie immer dafür gesorgt, daß alle in diesen speziellen Weihnachts-mood kamen: man stand stundenlang zusammen in der Küche um in mühevoller, kleinteiliger Arbeit gefühlt hundert verschiedene Plätzchen, Kekse und Cookies zu backen und naschte in den Pausen, während der Wartezeit auf ein Blech das Andere beim Plaudern leer. ♥
Dazu sang Dean Martin Weihnachtssongs, es wurde viel gelacht und geredet - am liebsten waren mir immer die alten Geschichten über die Großeltern, mit denen man ein ganzes Buch füllen könnte!
Auch die Fotoalben wurden gerne mal ausgepackt: ich liebe diese alten Schwarzweißbilder und lasse mich gern zurückbeamen in diese Zeit. Wenn dann draußen auch noch Schneeflocken tanzen und es drinnen nach frischen Tannenzweigen duftet, dann ist diese Zeit wirklich unschlagbar schön. ♥

Und in dem alten, handgeschriebenen Rezeptebuch meiner Oma finden sich zahlreiche Plätzchen- und Gebäck- Rezepte, die ohne Eier auskommen und sich kinderleicht ganz veganisieren lassen. Omas Plätzchen Rezepte sind meistens eben doch die besten - und in vegan für uns natürlich gleich noch viel bessern. Veganes Weihnachtsgebäck backen kann so schön einfach sein. ♥
Also starte ich in diesem Jahr mein persönliches „Projekt Weihnachts-Stimmung“ mit einem leckeren Rezept für vegane Plätzchen – ich will endlich mal wieder dieses Gefühl heraufbeschwören, das vor einigen Jahren noch ganz natürlich und automatisch aufkam.

Klar ist es nicht mehr ganz so easy, wenn eine Familie nicht mehr im selben Haushalt lebt. Das Weihnachtsfest kann schon mal in Stress ausarten, wenn man nicht aufpasst: man muss sich plötzlich organisieren um mit allen Familien sein zu können, muss vielleicht auch große Entfernungen überwinden usw.
Aber es lohnt sich wirklich, diese Familientraditionen aufrechtzuerhalten und vielleicht auch gleich die nächste Generation mit diesen tollen Momenten vertraut zu machen. Oder man setzt sie mit der Wahlfamilie fort: Freunden, Nachbarn und neuen Bekanntschaften. Der Gewinn ist dabei so viel mehr als köstliche Plätzchen, Kekse oder Cookies – es ist Qualitytime und unbezahlbar schöne Erinnerungen. ♥ Aber leckere vegane Plätzchen können natürlich auch nicht schaden. ♥ Viel Spaß beim Plätzchen backen und in Weihnachtsstimmung kommen! ♥

Mein Tipp:
Unser wunderhübsches veganes Weihnachtsgebäck wird noch leckerer und hübscher, wenn die Keks-Lollis nach dem Abkühlen zur Hälfte in Schokoglasur getaucht und mit gehackten Pistazien verziert werden! Im Handel gibt es vegane Zartbitter-Schokoglasur von verschiedenen Herstellern zu kaufen oder besonders fein: helle Schokoglasur aus Reismilch. ♥
Rotes Fruchtpulver aus schockgefrorenen und gemahlenen Beeren für euer veganes Weihnachtsgebäck bekommt ihr online oder im Fachhandel. Backtaugliche Lolli-Stiele aus Papier gibt es übrigens im gut sortierten Einzelhandel zu kaufen. Also auf die veganen Kekse - fertig - los! Mein veganes Plätzchen Rezept wartet schon auf euch. ♥

Ihr wollt das ganze Jahr über schlemmen? In unserern Kategorie Süßes & Desserts findet ihr noch weitere leckere Rezepte von mir. Schaut doch mal rein.

Für wie viele Personen willst du kochen?

Das brauchst du

  • ˙  500 g Weizenmehl
  • ˙  1 Prise Salz
  • ˙  180 g Zucker
  • ˙  1 Stck. Zitrone, Schalenabrieb
  • ˙  1 Päckchen Vanillezucker
  • ˙  300 g Alsan, kalt
  • ˙  1 EL Aprikosenmarmelade
  • ˙  3 EL Kakaopulver, entölt
  • ˙  60 g Pistazienkerne, fein gemahlen
  • ˙  3 TL Himbeerpulver

Zubereitung

Mürbeteig herstellen

Mürbeteig herstellen
Mürbeteig herstellen

Mürbeteig herstellen

Weizenmehl mit einer Prise Salz, Zucker, Vanillezucker und dem Schalenabrieb von einer frischen Zitrone in eine Rührschüssel geben und mischen. Alsan in kleinen Stücken zugeben und Zutaten zwischen den Händen zerreiben, bis die Margarine gleichmäßig unter die trockenen Zutaten verteilt ist. Aprikosenmarmelade hinzugeben und alles mit den Händen zu einem gleichmäßigen...

Weizenmehl mit einer Prise Salz, Zucker, Vanillezucker und dem Schalenabrieb von einer frischen Zitrone in eine Rührschüssel geben und mischen. Alsan in kleinen Stücken zugeben und Zutaten zwischen den Händen zerreiben, bis die Margarine gleichmäßig unter die trockenen Zutaten verteilt ist. Aprikosenmarmelade hinzugeben und alles mit den Händen zu einem gleichmäßigen Teig kneten. Plätzchen-Teig in zwei gleichgroße Stücke teilen.

Zubereitung

Jetzt kommt Farbe ins Spiel

Jetzt kommt Farbe ins Spiel
Jetzt kommt Farbe ins Spiel

Jetzt kommt Farbe ins Spiel

Eine Hälfte des Mürbteigs zu einer Kugel kneten und in Frischhaltefolie wickeln.Zur anderen Hälfte entweder Kakao- oder Himbeerpulver oder fein gemahlene Pistazien sowie 1-2 TL Aprikosenmarmelade geben und gleichmäßig verkneten. Diese Hälfte ebenfalls zu einer Kugel kneten und in Frischhaltefolie wickeln. Beide Hälften für mind. 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.

Eine Hälfte des Mürbteigs zu einer Kugel kneten und in Frischhaltefolie wickeln.Zur anderen Hälfte entweder Kakao- oder Himbeerpulver oder fein gemahlene Pistazien sowie 1-2 TL Aprikosenmarmelade geben und gleichmäßig verkneten. Diese Hälfte ebenfalls zu einer Kugel kneten und in Frischhaltefolie wickeln. Beide Hälften für mind. 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.

Zubereitung

Wir haben den Dreh raus

Wir haben den Dreh raus
Wir haben den Dreh raus

Wir haben den Dreh raus

Abgekühlte Mürbteige aus dem Kühlschrank und aus der Folie nehmen. Jeweils etwa eine Hand voll vom hellen sowie vom Kakao- Himbeer- oder Pistazienteig entnehmen und Teigstücke auf einer sauberen und mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche zu etwa 5mm dicken Schlangen rollen. Jeweils einen hellen und einen farbigen Teigstrang dicht nebeneinander legen und vorsichtig...

Abgekühlte Mürbteige aus dem Kühlschrank und aus der Folie nehmen. Jeweils etwa eine Hand voll vom hellen sowie vom Kakao- Himbeer- oder Pistazienteig entnehmen und Teigstücke auf einer sauberen und mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche zu etwa 5mm dicken Schlangen rollen. Jeweils einen hellen und einen farbigen Teigstrang dicht nebeneinander legen und vorsichtig ineinander verdrehen. Die zweifarbige Teigschlange wiederum auf der Arbeitsfläche zu einer Schnecke eindrehen und vorsichtig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und vorsichtig einen Lolli-Stiel bis etwa zur Mitte jeder Schnecke eindrücken.

Unser veganes Weihnachtsgebäck bei 180°C im vorgeheizten Backofen ca. 10-15 Min. backen und auf dem Backblech abkühlen lassen.

Zubereitung

Bunte Sache

Bunte Sache

Bunte Sache

Da alle der bunten Flavours sehr lecker schmecken, macht es doch einfach wie ich und teilt die zweite Teighälfte in 3 gleiche Stücke, die ihr in den verschiedenen Farben und Geschmacksrichtungen zubereitet. So könnt ihr das süße vegane Weihnachtsgebäck in Keks-Lolli-Form in unterschiedlichen Kombinationen gestalten – zum Verschenken eine tolle Sache! Oder verknetet die...

Da alle der bunten Flavours sehr lecker schmecken, macht es doch einfach wie ich und teilt die zweite Teighälfte in 3 gleiche Stücke, die ihr in den verschiedenen Farben und Geschmacksrichtungen zubereitet. So könnt ihr das süße vegane Weihnachtsgebäck in Keks-Lolli-Form in unterschiedlichen Kombinationen gestalten – zum Verschenken eine tolle Sache! Oder verknetet die unterschiedlichen Mürbteige grob miteinander und backt Plätzchen daraus: eure Keksdose wird sich über den bunten Inhalt freuen.

Kommentare