• SSL - Sicher einkaufen & Datensicherheit
  • Gratis Versand ab 29 Euro Kühlversand ohne Aufpreis Kein Mindestbestellwert

30. April 2018

Müsli versus Smoothie

  • 3min
Deutschland is(s)t vegan

D as Frühstück ist die erste Mahlzeit am Tag und sollte uns gut satt machen, mit Energie versorgen, ohne dabei schwer im Magen zu liegen. Deshalb haben wir uns für euch schlaugemacht, was eigentlich gesünder ist: Müsli oder Smoothie? Allerdings können wir dies Frage Müsli versus Smoothie gar nicht so einfach auf einen allgemeingültigen Nenner bringen. Denn gesund ist letztendlich beides, wenn ein paar Spielregeln beachtet werden.

Das Frühstück fällt bei den meisten Menschen sehr unterschiedlich aus und oft verändert es sich im Laufe eines Lebens, was das Ritual und die Zutaten angeht. Viele von uns haben früher nur einen schnellen Kaffee getrunken und erst später etwas "Richtiges" gefrühstückt. Heute gehen dieselben Kollegen oder Kolleginnen nicht mehr ohne eine Kanne grünen Tee und das vollwertige DIY-Müsli aus dem Haus.
Wir haben für euch ein paar gesunde Fakten für beide Frühstücksvarianten zusammengestellt und möchten euch unser liebstes Müsli- und Smoothierezept nicht vorenthalten.

muesli-versus-smoothie-1

Müsli
Natürlich kommt bei uns kein fertiges 08/15-Müsli auf den Tisch – da darin oft raffinierter Zucker und diverse Zusatzstoffe enthalten sind. Wichtig ist ein ausgewogenes Verhältnis von frischen Zutaten, wie Obst – kombiniert mit Ballaststoffen, wie Vollkorn- oder Dinkelflocken. Am besten ist der Obstanteil in eurem Frühstücksmüsli deutlich höher als der Getreideanteil, denn das Obst sorgt für die ersten Vitamine des Tages. Um dem Ganzen noch etwas mehr Pfiff zu verleihen, verwenden wir gerne noch einige Löffel Sojajoghurt, allerdings in der zuckerfreien Version. Wer morgens wenig Zeit zur Verfügung hat, kann sich auch mal an Overnight Oats probieren. Das sind eigentlich "nur" über Nacht eingeweichte Haferflocken, die am anderen Morgen dann eine weniger "kernige" Konsistenz haben.
Ein gutes Müsli sorgt aufgrund der Ballaststoffe und komplexen Kohlenhydrate für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl und fördert gleichzeitig die Verdauung. Da der Blutzuckerspiegel danach relativ langsam ansteigt, ist die Gefahr von Heißhungerattacken deutlich geringer.

Unser Müslirezept:

  • 4 EL Dinkel- oder Vollkornhaferflocken (über Nacht in Wasser eingeweicht)
  • 3 EL Sojajoghurt
  • 2 Datteln klein geschnitten
  • Obst nach Wahl - wir verwenden:
  • 1 Banane, 1 Apfel, 1 Birne
  • (Im Winter greifen wir auch gerne auf TK-Obst aus biologischem Anbau zurück)
  • 3-5 klein gehackte Mandeln oder Haselnüsse (am besten in Rohkostqualität)


Zubereitung: Das Getreide mit dem Sojajoghurt  vermischen. Das Obst waschen, klein schneiden und zur Getreidemischung hinzufügen. Nun die Datteln und die Mandeln (oder Nüsse) zerkleinern und mit dem Rest gründlich vermengen! Yummieh!
muesli-versus-smoothie-3
Smoothie
Smoothies sind die perfekte Mahlzeit für Menschen, die morgens wenig Zeit haben und auch nicht gerne Müsli "kauen". Grüne Smoothies sind sehr gesund, da der Mix aus Früchten und grünem Blattgemüse hoch konzentrierte Vital- und Nährstoffe liefert. Ein Smoothie am morgen ist auch prima für all diejenigen, die nicht gerne Salat oder Blattgemüse essen. Wer Smoothie-Einsteiger ist, sollte sich langsam rantasten ... also den Fruchtanteil immer weiter reduzieren und dafür den "grünen" Smoothie-Anteil erhöhen!
Falls ihr das Gefühl habt, nicht satt zu werden, könnt ihr die Menge an Getreide, Nüssen oder Avocado in eurem flüssigen Frühstück vielleicht etwas erhöhen. Ihr solltet pro Smoothie ungefähr auf 300 – 400 Kalorien kommen, um eine vollwertige Mahlzeit zu genießen. Falls ihr euren Smoothie mitnehmt, beachtet jedoch: je länger er rumsteht, desto mehr Nährstoffe gehen verloren.

Unser Smoothierezept:

  • 2 große Handvoll Spinat alternativ: Feldsalat
  • 1 Apfel
  • 1 Banane geschält
  • 1/2 Avocado geschält, entkernt
  • Saft von einer Orange
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 200 ml Wasser
  • 2 EL Dinkelflocken oder gekeimter Buchweizen
  • 2-3 Mandeln (am besten in Rohkostqualität)


Zubereitung: Den Spinat waschen, trocken schleudern und in einen Hochleistungsmixer geben. Den Apfel waschen, entkernen und zum Spinat gesellen. Die Banane, den Orangensaft, die Avocado und den Ingwer ebenfalls in den Mixer geben. Nun das Wasser, das Getreide und die Mandeln hinzufügen. Alles gründlich für einige Sekunden durchmixen. Fertig!

Wir wünschen euch einen allzeit guten Start in den Tag und viel Spaß mit unseren Rezepten! Was ist eure Meinung? Team Müsli oder Team Smoothie?

Kommentare