• SSL - Sicher einkaufen & Datensicherheit
  • Gratis Versand ab 29 Euro Kühlversand ohne Aufpreis Kein Mindestbestellwert

19. März 2018

Happy Easter - coole Ideen zum Osterfest

  • 2min
Marcus Maly //Shutterstock //Shuttersock

S chon sehr bald wird in vielen Teilen der Welt das Osterfest gefeiert. Doch warum eigentlich? Wikipedia sagt:

"Ostern ist im Christentum die jährliche Gedächtnisfeier der Auferstehung Jesu Christi, der als Sohn Gottes nach dem Neuen Testament den Tod überwunden hat."

Natürlich haben wir das auch selber gewusst ;-) Und, was wir auch ziemlich genau wissen: Unser Osterfest wird auch dieses Jahr wieder nicht nur friedlich und tierleidfrei verlaufen – wir werden es uns auch besonders schön machen. Der Winter hat sich so dermaßen in die Länge gezogen, dass wir uns ein paar Tage verdient haben, an denen wir es uns richtig gut gehen lassen. Wir machen nicht nur uns hübsch, sondern wir dekorieren unser Zuhause, wir wollen etwas besonderes leckeres essen und wir verschenken eine Kleinigkeit an unsere liebsten Menschen.
Seid ihr dabei? Hier unsere Ideen für ein tolles Osterfest – ganz ohne Eier und Milchschokolade. Dafür aber mindestens genauso schön oder sogar noch schöner!

Osterspaziergang & Osterdeko
Geht doch mal wieder raus an die frische Luft. Ohne Witz – wann seid ihr zuletzt im Wald gewesen? Gerade jetzt zur Osterzeit, wenn die Natur frisch erblüht, ist ein ausgiebiger Spaziergang mit unseren Liebsten unglaublich schön. Und nehmt doch einen Korb oder einen Rucksack mit – vielleicht findet ihr tolle Schätze, aus denen ihr eine schöne Osterdeko basteln könnt. Für eine naturnahe Osterdeko müsst ihr bei eurem Waldspaziergang nur genau hinschauen: getrocknete Blätter, Farne, schön gewachsene Äste oder Früchte der Natur – der Wald hat viel Schönes zu bieten. Kombiniert mit einer prächtigen Dahlie oder frischen Tulpen könnt ihr euch nicht nur den Frühling ins Haus holen, sondern schafft eine moderne Osterdeko ganz ohne "olle Eier" ;-)

Osterbrunch
Vermutlich wurdet Ihr auch schon einmal darauf angesprochen, wie ein veganes Osteressen überhaupt "funktioniert"? Und was antworten wir? Na klar geht das! Und laden den- oder diejenige(n) gleich zu unserem veganen Brunch ein. Seit einigen Jahren hat sich bei uns so eine Art Osterbrunch-Tradition eingeschlichen. Wir gehen also entweder in großer und bunt gemischter Runde zum veganen Brunch oder wir laden selber zu uns nach Hause ein. In größeren Städten wie Hamburg, Köln oder Berlin findet ihr fast an jeder Ecke tolle Cafés/Restaurants, in denen ihr vegan brunchen könnt. Solltet ihr kein Großstadtkind sein – dann veranstaltet doch einen Brunch bei euch zu Hause. Es bedeutet auch überhaupt keinen Stress – denn vermutlich ladet ihr keine ganze Fußballmannschaft ein, sondern nur eure Lieblingsmenschen. Und wenn ihr einfach jeden Gast bittet, etwas mitzubringen, dann könnt ihr eine bunte Tafel an Leckereien zaubern. Jede Menge Inspiration für vegane Rezepte findet ihr zum Beispiel bei unseren Freunden von "Eat this". Wie wäre es zum Beispiel mit diesen "Hot Cross Buns mit Himbeer-Chiamarmelade". Diese köstlichen Teile kommen wirklich bei allen gut an und sind easy-peasy herzustellen.
happy-easter-osterdeko-und-co-2
 Bildquelle: eat this!

Hier geht es zum genauen Rezept!

Aber auch unsere Miss Sophie war natürlich wieder kreativ und hat sich tolle Rezepte zum Osterfest einfallen lassen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem veganen Bienenstich oder einer herzhaften Sandwichtorte zum Osterbrunch?

herzhafte-frischkaesetorte45aa9257481f96

Osternest
Auch Osterbräuche lassen sich veganisieren und wir können überall vegane Süßigkeiten für das Osternest kaufen. Ob im Bioladen, Supermarkt, Reformhaus oder Discounter ... es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Selbst der berühmte "goldene" Osterhase von Lindt ist in einer Zartbitter-Version erhältlich und es gibt auch überall vegane Nougat-Eier oder Fondant-Hasen. Wer nichts Süßes verschenken möchte, kauft vielleicht für das Kinder-Osternest ein kreatives Malbuch, für die Liebste einen Wellness-Tee und für das Herzblatt ein pflegendes Bartöl. Und wer überhaupt nichts kaufen mag, dafür aber geschickt ist in Sachen DIY, der verschenkt vielleicht ein ausgefallenes Pesto oder eine selbst gemachte Bodylotion. Verpackt in ein schönes Weckglas, habt ihr ein tolles Geschenk, was viel "hermacht", wenig kostet und kaum Müll verursacht! Im Internet findet ihr diesbezüglich ganz viel Inspiration und tolle, vegane Rezepte.

Wir wünschen euch ein schönes Osterfest! Macht es euch schön!

Kommentare