• SSL - Sicher einkaufen & Datensicherheit
  • Versandkostenfrei ab 29 Euro Gratis Kühlversand 1 - 3 Werktage Lieferzeit

11. März 2018

Sweet Trends - zuckerreduzierte kleine "Sünden"

  • 2min
Deutschland is(s)t vegan

D er Frühling klopft langsam an unsere Türen und mit ihm der Wunsch nach mehr Frische und Leichtigkeit in unserem Leben. Die schweren Samtkissen verschwinden, genauso wie die Kuscheldecke von unserer Couch. Der Frühjahrsputz findet nicht nur in unserer Wohnung, sondern auch ein wenig in uns selbst statt. Eben noch konnte die heiße Schokolade nicht dick genug und die Torte nicht süß genug sein – aber jetzt wollen wir schauen, gesünder zu essen und auch zunehmend auf Zucker zu verzichten bzw. zuckerreduzierter und kalorienarm zu leben. Die letzten kalten Monate haben wir uns auch vielleicht das ein oder andere Pfund Winterspeck angefuttert – und das wollen wir jetzt gerne wieder loswerden. Aber auch wer nicht abnehmen möchte, profitiert natürlich von einer zuckerreduzierten Ernährung.

sweet-trends-zuckerreduzierte-suessigkeiten-3

Zucker enthält nicht nur ungesunde "leere" Kalorien – wir nehmen auch generell viel zu viel davon zu uns. Zucker ist fast überall und allgegenwärtig – selbst in vielen eigentlich herzhaft schmeckenden Produkten ist Zucker versteckt.

"Zwischen Zucker in industriellen Lebensmitteln und dem Anstieg ernährungsbedingter Krankheiten besteht ein direkter Zusammenhang. Dazu zählen Erkrankungen wie Diabetes, Heiz-Kreislauf-Erkrankungen, Depressionen, Karies, aber natürlich auch Übergewicht, Verdauungsprobleme, Müdigkeit und Energielosigkeit."

Auszug aus einem Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO)

Aber: Was wäre das Leben ohne Schokolade? Genau: Nix! Hin und wieder wollen wir uns die eine oder andere Sünde gönnen – und genau deshalb haben wir uns umgeschaut, was es eigentlich so an kalorienarmen Süßigkeiten gibt. Zum Glück: Einiges! Da mittlerweile viele Menschen unter einer Fruktoseintoleranz teilen, hat sich auch der Naschmarkt :-) verändert und es gibt diverse süße Snacks, die nicht nur vegan sind, sondern auch ohne Zusatz von raffiniertem Zucker köstlich schmecken. So groß ist die süße "Sünde" dann gar nicht mehr. ;)

Xylit statt Zucker
Besonders hoch im Kurs ist bei uns Schokolade, bei der statt Zucker das Süßungsmittel Xylit verwendet wurde. Xylit ist übrigens ein Süßungsmittel, das aus den Fasern der Birken- und Buchenrinde gewonnen wird und wie Zucker aussieht und auch fast genauso schmeckt. Die positiven Eigenschaften für Zähne und Mund sind wissenschaftlich erwiesen. By the way: Wir haben sogar schon DIY-Zahncreme aus Xylit gezaubert und wir lieben sie! Da Xylit kaum Einfluss auf den Blutzuckerspiegel hat, ist es bei Diabetikern besonders beliebt. Natürlich eignet sich Xylit zum Backen, zum Süßen von Getränken und Desserts – aber wir lieben vor allem Schokolade mit Xylit. Die Zartbitterschokolade von Birkengold ist unser aktueller Favorit. Sie enthält 55 % Kakao, der aus Ecuador und von der Elfenbeinküste stammt und nach Fair-Trade-Standards gehandelt wird. Diese Schokolade enthält köstliche Haselnüsse, wird ausschließlich mit Xylit gesüßt und zergeht tatsächlich auf der Zunge. Für unter drei Euro pro Schokoladentafel eine Lieblingssünde!
sweet-trends-zuckerreduzierte-suessigkeiten-2
Agavendicksaft als Alternative
Manchmal möchten wir ja nicht nur einfach was naschen, sondern "brauchen" auch eine Süßigkeit, die uns auch etwas satt macht. Natürlich wäre es noch eine Idee besser, nun einfach zu einer Banane oder zu einem Apfel zu greifen ... aber das ist ja heute und hier gerade nicht unser Thema. Wir wollen nämlich genau dann kein Obst, sondern: einen Riegel. Und zwar einen Powerriegel! Am besten ohne Zucker oder zuckerreduziert. Die Riegel von Foodlose mögen wir sehr, weil da wirklich viel drin steckt. Alles vegan, bio und glutenfrei. Unser aktueller Favorit ist der Coco Caramella Bio Nussriegel von Foodlose, der nur mit Agavendicksaft gesüßt wird. Dank der Kokoschips vermissen wir an diese Nascherei nix – und dank der Sonnenblumenkerne und der Cashews sind wir auch erst einmal ganz gut gesättigt.

Kokosblütennektar als Zuckerersatz
Kokosblütennektar ist der getrocknete Nektar der Kokosblüte. Diese Zuckerform ersetzt herkömmlichen Zucker 1:1 und eignet sich genau wie Zucker zum Kochen und Backen. Der glykämische Index von Kokosblütennektar ist sehr niedrig, was einen positiven Effekt auf den Blutzuckerspiegel hat. Wer unter Fructoseintoleranz könnte mit Kokosblütennektar eventuell ein geeignetes Süßungsmittel gefunden haben. Natürlich lieben wir so ziemlich alle Produkte von Lovechock. Die Lovechock Rocks Haselnuss-Vanille sind aber wirklich zum Niederknien! Das sind handgemachte, mit roher Schokolade umhüllte, knackige Haselnüsse – mit einem Hauch Vanille! Natürlich bio-zertifiziert, glutenfrei, laktosefrei, vegan. Ein Wort: Wow!

Ihr seht also: Zuckerreduziertes und veganes Naschen ist möglich – und sollte ab und zu auch mal erlaubt sein, oder?! Habt ihr vielleicht schon einige kalorienarme Süßigkeiten für euch entdeckt? Auch wenn ihr gerade keine Diät macht oder Kalorien zählt, es gibt so viele leckere zuckerreduzierte und kalorienärmere Süßigkeiten, die definitiv mal ausprobiert werden müssen. Wir finden einige sogar noch um einiges leckerer als so manche Zucker-Bombe. ♥  Und besser für unsere Gesundheit sind sie ja sowieso. :)

Kommentare

Hinweis: Jetzt hier tippen, um in unserem Shop zu stöbern.