16. November 2017

Vegane Putzmittel

Shutterstock

W ie heißt es so schön? Wo gehobelt wird, fallen Späne! In unserer „Werkstatt“ wird eben gekleckst, verschüttet und gebröselt. Trotz größter Vorsicht geht einfach immer mal wieder was daneben und nach einer Kochsession kommen wir deshalb nicht drum herum, uns neben schmutzigen Tellern auch um die in Mitleidenschaft gezogene Küche zu kümmern. Da es uns natürlich wichtig ist, dass bei uns nicht nur vegane Lebensmittel im Topf landen, sondern der Topf auch mit veganen und natürlichen Putzmitteln gesäubert wird, stehen bei uns einige Produkte im Schrank, die wir dir heute vorstellen möchten.

Allgemein sind viele Reinigungsmittel nicht vegan. Die Produkte enthalten entweder noch immer tierische Inhaltsstoffe wie Rindergalle, Wollfett und Schellack, oder wurden im Tierversuch getestet. Dennoch ist es mittlerweile relativ einfach, vegane Reiniger zu finden, denn selbst bekannte Marken führen bereits ein breites oder komplett veganes Sortiment. Wie zum Beispiel die Marke Frosch, von welcher der „wie Gallseife Flecken-Zwerg“ des Öfteren bei uns im Einsatz ist und unsere Schürzen, Küchentücher und Tischdecken instand hält. In Sachen Umwelt, Nachhaltigkeit und Hautverträglichkeit schneidet Frosch gut ab, auch wenn es gerade in Sachen Allergene bei einigen anderen Frosch Produkten noch Luft nach oben gibt.

vegane-putzmittel-1

Zum Spülen von Hand benutzen wir gerne vegane Produkte von Ulrich Natürlich.  Das Handspülmittel „Aloe Vera“ ist unser Liebling, weil es sich nicht nur einwandfrei um unser Geschirr kümmert, sondern dank rechtsdrehender Milchsäure für einen hautsympathischen pH-Wert sorgt und somit auch unsere stark beanspruchten Hände schont. Das Spülmittel ist duftneutral, was wir gerade bei Trinkgläsern und Tassen sehr angenehm finden. Ulrich Natürlich legt Wert auf die Herstellung biologisch abbaubarer Reinigungsmittel aus hochwertigen, nachwachsenden und natürlichen Rohstoffen und bietet umweltschonende, da nachfüllbare Verpackung an.

Wenn sich der Abwasch in der Küche türmt, laden wir auch mal unsere Spülmaschine ein und lassen sie die Arbeit erledigen. Allerdings nur mit grob vorgespültem Geschirr, um die Maschine zu entlasten. Hier verwenden wir die Spülmaschinen Tabs von AlmaWin in Kombination mit dem Geschirrspülsalz und dem Klarspüler derselben Marke. Die Reinigungsmittel von AlmaWin bestehen aus pflanzlichen und mineralischen Stoffen, die, wo es möglich ist, aus kontrolliert biologischem Anbau stammen. Außerdem sind dir Produkte öko-zertifiziert sowie biologisch abbaubar. Auch diese Marke bemüht sich um die Schonung von Ressourcen und benutzt daher recycelbare Verpackungen.

vegane-putzmittel-2

Wir haben zwar nicht vor, vom Boden zu essen, aber da wir dem einen oder anderen runtergefallenen Bissen noch eine zweite Chance geben möchten, sind wir auch bei der Bodenreinigung penibel. Geschrubbt wird bei uns mit dem Bodenreiniger „Hypoallergen Parfümfrei“ von der österreichischen Marke Planet Pure, welcher besonders hautfreundlich ist. Der vegane Reiniger ist frei von Konservierungsstoffen, verzichtet auf Schäumungsverstärker und säubert Boden sowie andere Oberflächen gründlich. Das Unternehmen setzt auf nachhaltige, bio-zertifizierte Wirkstoffe, die allesamt 100% biologisch abbaubar sind und von Pflanzen aus kontrolliertem Anbau stammen. Weitere Pluspunkte gibt es für die Müll vermeidende Produktion und den Einsatz für fairen Handel.

Manchmal reichen natürlich auch natürliche Putzmittel wie Essig, Soda, Natron und Zitronensäure. Bei uns wird „das bisschen Haushalt" allerdings am Leichtesten mit umweltschonenden und natürlich veganen Reinigern erledigt. Der nächste Klecks kann kommen!

 

powered by EAT THIS

Kommentare