9. November 2017

Vitamin B12 Mangel - darauf musst du achten

Deutschland is(s)t vegan

Vitamin B12 Mangel – darauf musst du achten
Eine vegane Ernährung kann uns alle Nährstoffe, die wir benötigen, liefern. Wichtig ist aber, dass wir uns möglichst ausgewogen und vollwertig ernähren. Frische und unverarbeitete Lebensmittel sind daher stark industriell verarbeiteten Lebensmitteln vorzuzuziehen. Am besten achtet ihr darauf, dass ihr nicht nur reichlich frisches Obst und Gemüse zu euch nehmt, sondern auch bei Hülsenfrüchten und Vollkorngetreide variiert. Ist dann alles fein, oder muss man trotzdem noch auf etwas besonders achten? Die Antwort lautet: ja, auf das Vitamin B12. Dieser Nährstoff ist fast ausschließlich in tierischen Produkten zu finden – auch wenn zu diesem Thema durchaus viel diskutiert wird, da beispielsweise die Spirulina Algen ein guter Vitamin B12-Lieferant sein könnten. Aber man ist sich uneins, ob das Vitamin B12 aus Algen dem aus tierischen Quellen gleich zu setzen ist. Wir haben für euch recherchiert, was genau Vitamin B12 eigentlich ist und wie ihr einem Mangel vorbeugen könnt.

vitamin-b12-mangel-darauf-musst-du-achten-2

Was ist das Vitamin B12?
Das Vitamin B12 wird auch Cobalamin genannt und ist die einzige bekannte biologische Substanz, die das Spurenelement Kobalt enthält. Cobalamin kann nur von Mikroorganismen (z. B. Bakterien) gebildet werden.

Was macht das Vitamin B12 in eurem Körper?
B12 ist ein stark beschäftigtes Vitamin, da es an drei biochemischen Reaktionen beteiligt ist:

  1. dem Abbau der Aminosäure Homocystein
  2. der Umwandlung von Methylmalonsäure
  3. der Umwandlung von Leucin

Wie bitte? Einfach ausgedrückt ist das Vitamin B12 unerlässlich für den Körper bei der DNA-Synthese und der Zellteilung, der Blutbildung sowie der Funktion des Nervensystems. Um es auf den Punkt zu bringen: Das Vitamin B12 ist enorm wichtig für uns Tofukinder!

vitamin-b12-mangel-darauf-musst-du-achten-3

Wo kommt Vitamin B12 vor?
Vitamin B12 kommt vorwiegend in tierischen Lebensmitteln wie Fisch, Fleisch, Eiern, Milch und Milchprodukten vor. Wobei es von Bakterien gebildet wird – die Tiere nehmen es also sie über die Nahrungskette auf und akkumulieren sie so in ihrem Gewebe.
Wie schon erwähnt: Einige wenige Algen weisen durchaus erhebliche Vitamin-B12-Mengen auf. Über die tatsächliche Nutzbarkeit des enthaltenen Vitamin B12 für den Menschen liegen jedoch bis heute keine fundierten Ernährungsstudien vor.

Wie viel Vitamin B12 brauchen wir?
Der tägliche Bedarf an Vitamin B12 ist ziemlich gering, ein Mangel ist jedoch verheerend. Für Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahren wird eine Vitamin B12-Zufuhr von 3 oder 6–10 Mikrogramm pro Tag empfohlen, je nach Versorgungsstand. Schwangere, Stillende und Senioren haben zudem einen erhöhten Bedarf.
Da der Körper nicht die gesamte Menge an Vitamin B12 bei jeder Gabe aufnehmen kann, sind die meisten Vitamin B12 Präparate wesentlich höher dosiert, als der tägliche Bedarf ist. Pro Einnahme kann der Körper ungefähr 2 Mikrogramm aktiv resorbieren. Bei sehr hohen Dosen wird eine weitere kleine Menge passiv resorbiert.
Die empfohlene Dosis ist stark vom aktuellen Versorgungsstand abhängig und sollte in Rücksprachen mit einem qualifizierten Arzt oder Ernährungsberater geklärt werden.

vitamin-b12-mangel-darauf-musst-du-achten-1

Mangel erkennen!
Die wichtigsten Symptome bei einer Unterversorgung von Vitamin B12 sind verschiedene Formen neurologischer Störungen wie zum Beispiel: Gefühlsstörungen, nachlassende kognitive Fähigkeiten und reduzierte Konzentrationsfähigkeit. Weitere Symptome, die auf einen Mangel des Vitamin B12 hinweisen können, sind Müdigkeit, Schwäche und eine herabgesetzte Leistungsfähigkeit.

Fazit: Das Thema Vitamin B12 ist ernst zu nehmen, da ein Mangel häufig erst nach Jahren bemerkt wird und die Folgen dramatisch sein können. Wir empfehlen dir, Vitamin B12 zu supplementieren, also B12-Nahrungsergänzungsmittel zu dir zu nehmen, um einem Vitamin B12 Mangel vorzubeugen. Im veganen Handel findest du zahlreiche Produkte, die speziell auf die Bedürfnisse von Veganern abgestimmt sind. Empfehlenswert ist ein regelmäßiger Bluttest (alle 1-2 Jahre), um einen Mangel ausschließen zu können. Das Ermitteln des B12-Wertes ist jedoch kein Standardprogramm im Labor und somit keine Kassenleistung. Aber das ist uns unsere Gesundheit natürlich wert!

Kommentare