26. Oktober 2017

Veganer Wein & Saft – nicht immer leicht zu finden

Tofukind

F ür uns Tofukinder ist das Studieren von Zutatenliste quasi schon so normal wie das Atmen. Routiniert drehen wir das Produkt unserer Wahl auf die Rückseite, sodass wir die Inhaltsstoffe in Sekundenbruchteilen vor unseren Augen abscannen können. Selbst in sehr langen Zutatenlisten finden wir inzwischen un-vegane Bestandteile wie Milch, Butter Gelatine oder Bienenwachs sehr schnell. Blöd wird es nur, wenn ein Produkt nicht vegan ist, obwohl die deklarierten Inhaltsstoffe offenbar zunächst einmal doch alle nicht-tierischen Ursprungs sind. Gerade bei Getränken ist das ein Problem, da im Herstellungsprozess sogenannte Verarbeitungshilfsstoffe verwendet werden, die nicht im Endprodukt nachweisbar sind und somit auch nicht deklariert werden müssen. Blöd für uns!

achtung-versteckte-tierische-inhaltsstoffe-2

Was bedeutet das genau?
Ihr dürft nicht davon ausgehen, dass Getränke automatisch vegan sind! Fruchtsäfte und Weine können mit Hilfsmitteln wie Fischblasen, Gelatine, Proteinen aus Milch (Kasein) oder Eiern (Ei-Albumin) "geschönt" worden sein. Als "Schönen" bezeichnet man das Klären von Säften und Weinen, um Trübstoffe zu entfernen und die Getränke gleichzeitig biochemisch zu stabilisieren.
Seit dem 1. Juli 2012 müssen in der EU Weine, die mit eiweißhaltigen Schönungsmitteln bearbeitet worden sind, gekennzeichnet werden. Fischblasen und Gelatine sind allerdings von dieser Kennzeichnungspflicht nicht betroffen.
Während sich beim Wein Bestrebungen in Richtung Transparenz abzeichnen, ist die Situation bei Fruchtsäften nach wie vor oft unklar und eine gesetzliche Änderung bezüglich der Kennzeichnungspflicht ist auch nicht in Sicht.

veganer-wein-und-saft-nicht-immer-leicht-zu-finden-2

Vegane Weine kaufen – wo?
Tatsächlich es für uns Konsumenten in den meisten Fällen also nicht nachvollziehbar, ob es sich um einen veganen Wein handelt oder nicht. Allerdings gibt es zum Glück immer mehr Winzer, die ihren Wein ohne tierische Substanzen schönen - wofür meistens Betonit, Kohle oder Papier verwendet wird. Zunehmend zieht auch der Handel nach und reagiert auf die Forderung nach mehr Transparenz – und kennzeichnet vegane Weine entsprechend. Diese erfreuliche Wendung führt dazu, dass wir immer häufiger bei der Suche nach veganem Wein im Supermarkt oder im Fachhandel fündig werden.
Falls ihr einen Winzer in eurer Nähe habt und/oder ihr einen Wein von einer bestimmten Region bevorzugt, hilft natürlich wie immer: Nachfragen! Wir haben bei unseren Recherchen relativ oft eine positive Antwort der Winzer erhalten. Positiv im Sinne von: „Ja, der angefragte Wein ist vegan!“. Zum Glück haben wir die Seite "der weinsnob" im Internet entdeckt. Dort gibt es eine sehr umfangreiche Liste veganer Weine aus dem Supermarkt oder Discounter. Ihr könnt sie hier anschauen und herunterladen.
Salute!

veganer-wein-und-saft-nicht-immer-leicht-zu-finden-3

Vegane Säfte kaufen
Da die meisten konventionellen Säfte im Supermarkt oder beim Discounter nicht vegan sind, empfehlen wir euch, auf frisch gepressten Saft umzusteigen. Die Anschaffung eines Entsafters wird sich innerhalb kürzester Zeit amortisieren. Abgesehen davon könnt ihr laut Foodwatch  "... die Saftmarken Pfanner, Beckers Bester und Valensina bevorzugen, da bei diesen laut Herstellerangaben mechanische Filtriertechniken oder pflanzlicher Gelatine-Ersatz benutzt werden und somit vegane Säfte produzieren.“

Abgesehen vom Fruchtsaft empfehlen wir euch, auch bei Softdrinks einen kritischen Blick auf das Etikett zu werden – denn oft finden sich auch in der Orangenlimonade Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Molkepulver. Last, but not least, haben wir noch ein paar konkrete Tipps, wie ihr am schnellsten zum veganen Saft oder zur Limonade kommt:

  • PETA hat einen Einkaufsguide, der in der Rubrik „Getränke“ diverse Getränkehersteller auflistet, die vegane Säfte und Limonaden führen.
  • Bei Multivitamin- und ACE-Säften auf die Zutatenliste schauen: Die mit Betacarotin/Provitamin A (und somit auch Gelatine) versetzten Säfte müssen diesen Zusatzstoff ausweisen.
  • Beim Kauf von veganen Säften das Vegan-Siegel achten! Es schließt eindeutig die Klärung von Säften mit tierischen Mitteln aus.

Habt ihr euren bereits euren Liebling unter den veganen Weinen gefunden? Wir sind gespannt auf eure Erfahrungen.

Kommentare